Qualitätsmedien

Unsere "Qualitätsmedien" werden gefiltert und zwar nach SHAEF Gesetz Nr. 76.

Aber nicht nur das.
Schaut euch das Video an und macht euch euer eigenes Bild.
Linke, Grüne und Gutmenschen werden nach 20 Sekunden abschalten.
liegt aber an der minderen konvektiven Kapazität dieser Menschen



Liebe Leser.
ich bin ein rationaler Mensch. 
Ich recherchiere und möchte aufklären. Mir ist es wichtig, dass ich mir eine eigene Meinung mache und Dinge eigenständig bewerte und nun werde ich ein Video posten, welches ihr wenn ihr politisch wirklich zu 100 % informiert sein wollt und das auf rein objektiver und rationaler Sicht, unbedingt ansehen müsst. 
Das Video (von Jasina] ist eigentlich viel länger und ein kurzer Zusammenschnitt mit den wichtigsten Punkten.
Es ist quasi eine Pflichtlektüre und entlarvt die CDU bis aufs letzte Sandkorn!

Bitte nehmt euch diese 20 Minuten Zeit, um zu erkennen, was für ein verlogenes Pack in der CDU sitzt. 
Das wahre Pack, welches versucht mit einem christlichen Leitbild zu glänzen, aber alles andere als christlich ist. Schaut euch an, wie die Medien euch manipulieren. Vielleicht erkennt ihr, dass ihr selbst auf ihre Propaganda reingefallen seid?

Es kann sein, dass das Originalvideo (wie so oft bei Jasinas Videos) gelöscht wird ...
... von Heuchlern, aber mir ist wichtig, dass möglichst viele die Wahrheit erfahren!

Frau Merkel ist gegen Grenzzäune, hat aber für die Saudis eines errichten lassen. 
Ihre Partei beklagt ein Schießbefehl der AfD und diffamiert diese Menschen als Nazis, während für den Grenzbau der Saudis unschuldige Menschen umgebracht wurden und ein Teil unserer Polizisten vor Ort stationiert wurde und daran mitgewirkt haben.

Bitte schaut euch das gesamte Video bis zum Ende an. 

Und genau deshalb werde ich die AfD unterstützen, denn die wahren Nazis und das wahre Pack sitzt ganz wo anders und auch unsere Kirchenvertreter sind nicht besser. 
Sie haben kein Recht den moralischen Zeigefinger zu erheben, wenn sie bei den Übergriffen auf christliche Flüchtlinge schweigen.
Bitte lasst euch nicht blenden!


Und genau deshalb werde ich die AfD unterstützen.
Sie ist nicht das maß aller dinge, aber die einzige alternative zu den Heuchlern, Mördern, Lügnern der anderen großen Parteien.



#Deutsche Ignoranz, #Schildbürger, #Grüne (Der Untergang), #Illegale Einwanderer,# Abmerkeln, 

(Geistes-)Haltung

Ein Überblick über die (Geistes-)Haltung, die viele in Deutschland sich selbst gegenüber haben, und im weiteren geht es ergo somit natürlich auch die (Geistes-)Haltung diverser "Volksvertreter".

Heuchler

Frau Petry und der Schießbefehl
oder
die Dummheit der Deutschen
den Einheits-Staats-Medien alles zu glauben
und das Hirn auszuschalten.



Danke Jasinna



Flachzange Todenhöfer

Hier wird der Muslimen-Verherrlicher und
Israel-Feind "Jürgen Todenhöfer" mal das gesagt was dieser Synapsen-Null-Mensch braucht.

Ein offener Brief von Frau Knobloch, ehemalige Präsidentin des Zentralrates der Juden, über Jürgen Todenhöfers Auftritt:

Sehr geehrter Herr Todenhöfer,

Ihre jüngsten Auslassungen auf Facebook verfassten Sie unter der Überschrift „Fassungslos in Gaza“. Ihr heutiger Auftritt im ARD-Morgenmagazin macht mich fassungslos in Deutschland. Mir ist unbegreiflich, wie verantwortungsvolle und seriöse Medien Ihnen ein Forum bieten können, um Ihre Anschauungen zu verbreiten, die offensichtlich jeden Bezug zur Realität verloren haben.

Sie sind in einer Weise voreingenommen und beseelt von islamistischem Gedankengut, dass ich mir ernsthaft Sorgen um Ihren Gemütszustand mache. Es ist erschreckend, wie ein einst vernünftiger und kluger Intellektueller unseres Landes, der von christlich-jüdischen Werten geprägt war, derart den Boden unter den Füßen verlieren kann.

Noch erschreckender ist es jedoch, dass Sie Ihre verschobene Wahrnehmung und Ihre bizarre Sicht der Dinge ungebremst der Öffentlichkeit als absolute Wahrheit verkaufen dürfen. Hier müssten eigentlich sorgfältige Journalistenkollegen Sie vor sich selbst – aber auch Ihre Zuhörer und Leser – vor Ihren Vorstellungen beschützen.

Nach Ihrem Auftritt im ARD-moma erinnerte ich mich an Ihre Fotomontage auf Facebook, in der Sie unseren Bundespräsidenten als „Gotteskrieger“ darstellten. Zu Recht hieß es, Sie hätten jegliche Bodenhaftung verloren, seien arrogant und herablassend, völlig abgedreht und orientierungslos und heischten verzweifelt nach Aufmerksamkeit. Goldrichtig analysierte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, Ihnen seien die Argumente ausgegangen. Als „politischen Geisterfahrer“ identifizierte Sie Agrarminister Christian Schmidt und Außenpolitikexperte Karl-Georg Wellmann riet Ihnen, sich in fachärztliche Behandlung zu begeben.

Sie zogen es vor, sich nach Gaza zu begeben. Freilich nicht wie Ihre Kolleginnen und Kollegen auf offiziellem Wege, sondern wie gewohnt heroisch durch einen Tunnel. So konnten Sie, wie Sie im Interview anmerkten, die Zerstörung einer Sauna in Aschkelon zwar nicht verhindern, aber immerhin konnten Sie exklusive, von dem Hass auf Israel inspirierte Erkenntnisse gewinnen, mit denen Sie jetzt das deutsche Publikum versorgen.

Begeistert werden Ihre Aussagen und Beiträge bereits im Internet unter anderen auch von Rechtsextremen, Linksradikalen und natürlich Islamisten geliked und geteilt. Glückwunsch Herr Todenhöfer, Ihr Ego erhält einen angemessenen Resonanzboden, auf den Sie hoffentlich stolz sind.

Gefangen in irrwitziger Naivität, die an freiwillige Gehirnwäsche erinnert, fallen Sie der terroristischen Propaganda anheim. Ihre so gewonnenen Erkenntnisse vermischen Sie geschickt und trickreich mit aktuellen Nachrichten. Der unbedarfte Leser und Zuhörer kann auf diese Weise kaum noch zwischen todenhöferischer und tatsächlicher Realität unterscheiden.

Nur in Nebensätzen bedauern Sie halbherzig den „Islamischen Jihad“, um diesen sodann durch die „David gegen Goliath“-Situation zu erklären. Ihr Goliath ist selbstverständlich Israel – ein Land mit der Flächengröße von Hessen – und nicht etwa dessen vereinte arabische Nachbarschaft, die seit 1948 von der Auslöschung des verhassten jüdischen Schandflecks phantasiert.

Kein Wort von Ihnen darüber, dass gegen die drei mutmaßlichen Mörder des 16-jährigen Palästinensers Mohammed Abu Chedair in Israel Anklage erhoben wurde. Zu Recht werden die Täter rechtsstaatlich verfolgt und bestraft. Auf der anderen Seite feiern palästinensische Fanatiker jeden toten Juden, verehren und feiern ihre Selbstmordattentäter als Märtyrer.

Sie verschweigen, dass Israel, die einzige freiheitliche Demokratie in der Region, akribisch darauf achtet, dass jeder Angriff juristisch auf die Vereinbarkeit mit internationalem Recht überprüft ist. Auch warnt die Armee die palästinensische Zivilbevölkerung rechtzeitig, um sich in Sicherheit zu bringen. Demgegenüber verschanzt sich die Hamas mit ihren Waffen- und Raketenlagern in Wohnhäusern und Moscheen. Kaltherzig und unmenschlich missbrauchen sie die zivile Bevölkerung, die eigenen Kinder und Frauen als menschliche Schutzschilde. Während Israels Armee die palästinensische Bevölkerung vor jedem Angriff warnt, um zivile Opfer zu vermeiden, nötigt die Hamas palästinensische Familien dazu, sich auf ihren Häusern um die Abschussrampen zu scharen.

Wie jeder vernünftig denkende und fühlende Mensch bedaure auch ich von ganzem Herzen die vielen unschuldigen Opfer dieser schrecklichen Konfrontation. Aber bitte leugnen Sie doch nicht, dass ursächlich die Hamas die Schuld daran trägt. Die Unmenschlichkeit der Hamas ist die einzige Maßlosigkeit, die ich in diesem furchtbaren Konflikt erkennen kann. Seit jeher ist den Terroristen die Vernichtung Israels mehr wert als die Herstellung guter Lebensbedingungen für die Palästinenser. Alles Geld, alle Kraft wird in den Kampf gegen Israel gebündelt, nicht in den Frieden, nicht in ein gutes Leben. Die Hamas provoziert den Krieg ganz bewusst. Sie setzen den Beschuss fort und ignorieren die verhandelten Waffenruhen, um Israel zur Reaktion zu zwingen.

Die Hamas hat den Krieg der Bilder perfektioniert. Sie sind der Hamas aufs Glatteis gefolgt und haben den Terroristen quasi als embedded Journalist gedient und dazu beigetragen, dass deren zynische Strategie aufgegangen ist. Herzlichen Glückwunsch, Herr Todenhöfer.

Israel, das von solchen traurigen Bildern delegitimiert werden soll, will diesen krieg nicht. Aber Israel muss seine Bevölkerung schützen. Israel kann sich den Beschuss nicht gefallen lassen. Jede andere souveräne Demokratie dieser Welt müsste in dieser Weise handeln. Doch nur Israel ist mit dieser singulären geopolitischen Situation konfrontiert. Andere Staaten müssen jene Fragen nicht beantworten, wie sie die Administration um Ministerpräsident Netanjahu und das israelische Militär beantworten müssen.

Das Schicksal der Israelis blenden Sie gekonnt aus. Dabei wünschen sich die Menschen in Israel seit 65 Jahren nichts sehnlicher als Frieden. Sie leiden unter der dauerhaften existenziellen Bedrohung aus der arabischen Welt. Die Familien im Süden des Landes, die Tag und Nacht unter dem Raketenhagel aus dem Gazastreifen leiden, verbringen auch in diesem Jahr ihre Sommerferien in Schutzräumen und sehen kaum Tageslicht. Inzwischen sind auch die Bewohner der Großstädte im Zentrum in Reichweite der terroristischen Bomben.

Es ist traurig, dass Sie den umfassenden Blick scheuen und das Leid der israelischen Kinder konsequent ausblenden. Mir ist unerklärlich, wie Sie es als Journalist mit Ihrer Pflicht zu Sorgfalt, Seriosität und Objektivität vereinen können, unerwähnt zu lassen, wie viele Menschen seit Jahrzehnten von den dramatischen physischen und psychischen Folgen der terroristischen Angriffe gequält werden.

Alle Menschen sind für Sie gleich? So schreiben Sie. Sind Sie sicher? Ist es nicht vielmehr so, dass in Ihrer Darstellung die palästinensischen Toten und Verletzten etwas gleicher sind? Wer Ihre unerträglichen und selbstbeweihräuchernden Betulichkeiten von „David gegen Goliath“ ließt, bekommt einen ganz anderen Eindruck.

Was Netanjahu will, glauben Sie ganz genau zu wissen und Sie versorgen auch Ihre Leser und Zuhörer mit diesen wohl telepathisch gewonnenen Erkenntnissen. Ob die Hamas Frieden will, da sind Sie noch nicht sicher, stellen sich dieser Frage aber „ernsthaft“, wie Sie beteuern. Vielleicht hilft Ihnen bei Ihren Überlegungen die Lektüre der Charta der Hamas. Darin lehnt die Terrororganisation die Existenz des Staates Israel ab und ruft zur Zerstörung des jüdischen Staates auf. Sie fordert dazu auf, Juden zu töten und erklärt, dass kein arabisches Land, kein palästinensischer Führer und keine Organisation mit Israel verhandeln können. Weiterhin besteht sie darauf, dass jede Friedensinitiative im Widerspruch zu den Prinzipien der Satzung steht und dass die einzige Lösung der Jihad ist.

Ihrer selektiven Wahrnehmung entgehen diese nützlichen Informationen leider. In der Folge versäumen Sie es sträflich, Ihrem Publikum den Gesamtkontext der aktuellen Geschehnisse zu vermitteln.

Der Konflikt dient nicht nur dem Mullah-Regime im Iran, das die Hamas mit Waffen und Geld versorgt, als wichtige Front. Zugleich erproben die Islamisten, die in Gestalt von Boko Haram in Nigeria und als ISIS im Irak grauenvolles Leid über die Menschen bringen, im Gazastreifen den Terrorstaat als Modell für den Nahen und Mittleren Osten. Ziel ist der Triumph des islamistischen Terrors in der gesamten Region. Damit ist das jetzige Vorgehen der Hamas in all seiner Perfidie und seinem Größenwahn nur zu verstehen, wer sich die gesamte, Unheil verheißende Denkwelt des arabischen Extremismus vor Augen führt.
Auch in Europa rufen die Jihadisten immer lauter zum Kampf gegen die freie Welt und zur Ermordung von Juden auf – und immer mehr Menschen sind gewillt diesem Ruf zu folgen und sich in Terrorcamps für diesen Kampf ausbilden zu lassen.

Wir erleben dieser Tage, dass jüdische Menschen und Einrichtungen in ganz Europa Opfer von Hass und Gewalt werden. Und das in einem Ausmaß, wie ich es mir in meinen schlimmsten Alpträumen nicht hätte ausmalen können.

Islamisten, Rechtsextreme und radikale Linke vereinen sich auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner und demonstrieren gegen Israel. Ihre Slogans aber haben mit Israel oft gar nichts mehr zu tun. Es entlädt sich blanker Antisemitismus. Verbaler Judenhass, der so brutal und kaltherzig artikuliert wird, dass gewaltsame Übergriffe, wie sie etwa in Frankreich zuletzt schon geschahen, auch in Deutschland drohen.

Antisemitische Aufmärsche, beschmierte Synagogen, geschändete jüdische Friedhöfe und verängstigte jüdische Menschen, die ihre Heimat und ihre Gesellschaften nicht mehr wiedererkennen – ist das das Europa der Zukunft? Ist das die Welt, die Sie sich wünschen? Oder warum schüren Sie mit Ihrer Polemik derartige Denkmuster? Warum machen Sie sich anschlussfähig für hasserfüllte Ideologen?

Es ist traurig, dass das israelische Leid in Ihrer Weltanschauung keinen Platz hat. Es ist traurig, dass die Sorgen der jüdischen Menschen darin missachtet werden. Doch am traurigsten ist es, dass Sie seitens der Medien ein Forum erhalten um Ihre unsäglichen, weinerlich dargebotenen Thesen zu verbreiten.

Vielleicht wünschen Sie sich wie die Islamisten eine Welt ohne Israel. Ich wünsche mir eine Welt mit Israel und ich kann nur hoffen, dass sich die Mehrheit der freiheitlich-demokratisch gesinnten Menschen hinter diesem Wunsch vereint und nicht hinter der mörderischen Ideologie der Jihadisten, die Ihnen offenbar in den Kopf gestiegen sind.

Ich kann Ihnen nur raten, genau nachzudenken, wer die Freiheit beschützt, die Ihnen die Möglichkeit gibt, Ihre Profilneurose auf medialer Plattform auszuleben und wer eben jene Freiheit mit allen Mitteln zerstören will.

Mit freundlichen Grüßen
Charlotte Knobloch



Danke Frau Merkel

Falsche Versprechen locken Flüchtlinge an!
DANKE FRAU MERKEL


Tolle Autos, Begrüßungsgeld, schöne Wohnungen - all das schenkt der deutsche Staat. Außerdem hübsche junge Frauen im Überfluss. So zumindest klingt es in vielen Videos, die Flüchtlinge und Schlepper millionenfach in sozialen Netzwerken verbreiten. Und sie werden nur zu gerne geglaubt.


Kinder schützen

via Fallout Boy TWITTER: @Wegschuesseln










2,79 pro Tag

Frau Merkel, Rechnen sie mal und überlegen sie.
(letzteres wird ihnen schwer fallen, ich weiß)



3 Kugeln Eis kosten mehr als Hartz IV-Kindersatz



Drei Kugeln Eis aus der Eisdiele sind teurer als der Hartz IV Tagessatz für Essen und Trinken für kleine Kinder
Drei Kugeln Eis aus der Eisdiele sind teurer als der Tagessatz für Essen und Trinken von ca 2,79 EUR mit dem Kinder unter 6 Jahren, die in Hartz IV Bedarfsgemeinschaften leben, versorgt werden müssen, von Eltern (gerne auch mal berufstätig und alleine Erziehend) welchen das Kindergeld als Einkommen der Bedarfsgemeinschaft angerechnet wird.

"Das nenne ich dann mal Armut per Gesetz", mahnt Werner Schulz, von der LAG Hessen "Hartz IV muss weg". Wer sich heute bei den warmen Temperaturen ein leckeres Eis gönnt, solle daran denken. Kinder, die von einem Hartz IV Satz leben müssen, müssen entweder den ganzen Tag hungern, um ein Eis zu essen, oder, wie es leider oft ist, darauf verzichten.



Muselpropaganda

Der Islam gehört zu den Fundamenten deutscher Kultur

Wenn muslimische Gelehrte des Mittelalters "dazu beigetragen, das Wissen über griechische Philosophie und Naturwissenschaften zu erhalten und ins lateinische Europa zu übertragen", kommt man nicht etwa zu dem Schluss, dass die Kultur und das Wissen der alten Griechen Europa geprägt haben. 

Nein, in einer rhetorisch-artistischen Glanzleistung konstruiert man einfach den Überbringer des Wissens und nicht den Urheber zum Zielunserer Dankbarkeit und zur Inspiration des europäischen Wohlstandes, ungefähr so als wäre für den Inhalt eines Briefes der Postbote verantwortlich.
Wie man den Satz: 
"Die welthistorisch bedeutsam gewordene Wissenschaftskultur hat sich an den Universitäten der lateinischen Christenheit entwickelt." aus der Überschrift "Islam gehört zu den Fundamenten deutscher Kultur" logisch extrahieren kann, wissen wohl nur Michael Borgolte und der Focus.

Das der FOCUS schon länger als Islam-Propagandamaschine fungiert wird die Machthaberin Merkel freuen!


Ich frage mich immer wieder was man machen muss um bei FOCUS, SPIEGEL, BILD als Experte, Historiker, Gelehrter betitelt zu werden? Reicht da wohl ein Schulabgang aus Klasse 5?






Und so reagiert die Links-Faschisten und Islam-Unterwanderte Redaktion des Merkel-Propaganda-Magazins auf Kommentare:



Umvolkung

Die Bundesregierung kalkuliert weit vorausschauend. 
Und geht davon aus, dass "Flüchtlinge" nach 5 Jahren soweit sind, sich selbst durch die Aufnahme einer Arbeitstätigkeit zu versorgen. 

Bleibt die Frage:
Warum geht die Regierung generell von einem so langen Aufenthaltszeitraum aus? 
Sollte nicht die Heimkehr das eigentliche Ziel sein, sobald der Fluchtgrund aufgehoben ist?

Aber daran denkt in Berlin niemand, das ist nicht gewünscht. 
Stattdessen werden mehr als 90 Milliarden Euro veranschlagt, um in den kommenden Jahren Integrationsleistungen zu erbringen.

Statt überkandidelter Integrationsbemühungen sollte die Regierung in heimatnahe Transitzentren investieren, um die Menschen während der Dauer des Fluchtgrundes in ihrer Region versorgen zu können und eine problemlose Heimkehr zu ermöglichen!

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-05/fluechtlinge-kosten-bund-ausgaben-2020



77 % ohne Pass eingereist!
Damit man nicht abgeschoben werden kann! 
Ohne Herkunftsnachweis kein Geld und kein Recht auf Asyl. 
Über Ausweisung dieser Sozialtouristen spricht keiner mehr außer der AFD!


Totalüberwachung

Schweden als Warnung:
  • *Seit 2008 hat sich der Bargeldumlauf in Schweden bereits fast halbiert
  • *Rund 900 von 1774 Bankfilialen zahlten bereits Ende 2014 kein Bargeld mehr an Kunden aus
  • *Im Abba-Museum ist Bargeld kein Zahlungsmittel
  • *Ticketkäufe in der Stockholmer U-Bahn mit Bargeld sind unmöglich
  • *Kollektomaten für Kartenzahlungen ersetzen in Kirchen den Klingelbeutel

Bargeldverbot wird kommen. 
Die Frage ist nicht ob, sondern wann, wenn wir es nicht stoppen. 
Um aber zu verstehen, warum das Bargeldverbot überall in Europa und der Welt angesprochen wird, muss man zwei ganz wichtige Punkte verstehen. 
Um eine Sache vorwegzunehmen – es hat nichts mit Drogen oder Terrorismus zu tun.
Das wird dem Hirntoten Mob bloß erzählt!

Wohlstand kommt nicht von Konsum...
...sondern von Produktion. Konsum ist lediglich die Folge von Wohlstand. Den Konsum zu erhöhen, macht uns nicht wohlhabender und lindert keine Krisen. Ganz im Gegenteil.

Eine Gesellschaft wird reicher, wenn mehr produziert wird: mehr Nahrungsmittel, mehr Strom, mehr Wohnraum etc. Je mehr es davon gibt, desto stärker fällt der Preis dieser Güter, was dazu führt, dass sich mehr Menschen diese Dinge leisten können. Der Lebensstandard steigt. Die Produktion dieser Güter erzeugt den Wohlstand. Der Konsum ist die Folge davon.

Was hat das mit dem Bargeldverbot zu tun? Das Bargeldverbot wird kommen, weil Politiker und Zentralbanker die Menschen dazu bewegen wollen, mehr Geld auszugeben. Sie denken fehlerhaft, dass Konsum der Grund für Wohlstand sei. Wie machen sie das? Die Europäische Zentralbank setzt seit geraumer Zeit auf Negativzinsen. Das bedeutet, dass man dafür bezahlen muss, Geld zu sparen.

Wenn eine Bank Geld sparen will, wird dieses Geld negativ verzinst. Je tiefer der Negativzins fällt, desto eher müssen auch bald private Konten negativ verzinst werden. Man muss also neben den üblichen Kontogebühren auch noch Negativzinsen dafür bezahlen, Geld auf dem Konto zu haben.

Die meisten von uns kennen nur das Konzept von positiven Zinsen. Wenn man früher ein Girokonto hatte, dann bekam man am Ende des Jahres ein oder zwei Prozent des Guthabens von der Bank geschenkt, weil man das Geld bei ihr gelagert hat. Negativzinsen dagegen heisst, dass man nichts geschenkt bekommt, sondern dass man sogar dafür bezahlen muss, sein Geld in der Bank zu haben.

So stellt sich die Frage: «Warum sollte ich mein Geld auf der Bank lassen, wenn mein Geldes dort negativ verzinst wird? Warum sollte ich mein Geld dann nicht einfach in einem Safe zuhause lagern, wo ich keine negativen Zinsen bezahlen muss?» Genau das wäre die logische Folge. Um zu verhindern, dass die Menschen die Negativzinsen einfach umgehen, indem sie ihr gesamtes Geld aus der Bank nehmen und Zuhause lagern, was im Übrigen das Bankensystem kollabieren lassen würde, soll Bargeld verboten werden, sodass man sich nicht unabhängig von einer Bank machen kann. Man soll gezwungen sein, alles Geld in der Bank zu haben, wo es negativ verzinst wird, damit wenig gespart und viel konsumiert wird, was langfristig in nichts Geringerem als Chaos und der Verarmung der Gesellschaft enden wird. Alles basiert auf dem simplen Fehler, anzunehmen, durch Konsum wohlhabend werden zu können. Das Bargeldverbot ist schlussendlich das logische Ende einer vollkommen fehlerhaften Grundannahme.

Der zweite wichtige Grund...
...für das Bargeldverbot ist viel einfacher zu erklären als der erste. Es geht um allumfassende Kontrolle. Der Staat will jede wirtschaftliche Aktivität überwachen können, um alles zu besteuern.

Da der Staat ein Parasit ist, der auf Kosten der produktiven Bevölkerung lebt, kann er es nicht zulassen, dass Menschen miteinander handeln, ohne dass er sich einen Teil davon in Form von Steuern in die eigene Tasche steckt. Wenn Menschen miteinander handeln, ohne ihren Tribut an den Staat zu zahlen, das heisst Schwarzarbeit betreiben, dann geht der Staat leer aus. Das will er vermeiden. 

Deswegen muss er alles und jeden überwachen, um alles und jeden besteuern zu können. 
Das ist Parasitismus, Überwachungswahn und polizeistaatliche Kontrolle im 21 Jahrhundert.





Bedenke:
Euer Geld hat dann nur noch soviel Wert wie es die derzeitige Regierung vorgibt.
Sparen geht nicht mehr! Nicht so wie ich es will.
Mein Geld in Gold anlegen wird schwer.
Alles absolut alles was icvh kaufe wird mit Datum und Zeit registriert.
Jedes Finanzamt, jede Behörde, und unzählige andere können eire Konten und euer Geld einfrieren und Überwachen.
DAS ALLES IST NUR EIN WEITERER SCHRITT ZUM CHIP-IMPLANTAT.
Wer sich da nicht gegen wehrt ist selber Schuld und hat es nicht anders verdient.
Alles was sie euch an Vorteilen verkaufen um sowas einzuführen ist mit dem ersten Wort gelogen

Aufklärung

Wenn Ihr keine Zeit habt den Koran zu lesen, lest zumindest die folgenden Zitate aus dem Koran.



Zitate aus dem Koran

Wenn man den Koran, das “heilige” Buch der Muslime liest, stellt man fest, dass die Radikalen Muslime eigentlich ausführen, was der Koran verschreibt, z. B., „Töte die Ungläubigen“.

Der Koran predigt Hass, Kriminalität, Diskriminierung unter Menschen, vor allem gegen Frauen, etc. 
Die nachfolgenden Zitate belegen dies alles.
Laut zahlreicher Studien haben über 90% der Muslime den Koran nie gelesen. Was sie über den Islam wissen, verdanken sie den Imamen und Predigern in Moscheen und Medien.
Nach jedem muslimischen terroristischen Anschlag behaupten Politiker (z. B. Obama, Merkel etc.), der Islam sei eine friedliche Religion. 
Die Zitate aus dem Koran belegen das Gegenteil.

Politiker und Medien-Journalisten, die behaupten, der Islam sei eine „friedliche Religion“, haben entweder den Koran nicht gelesen, oder sie wollen den Islam schön reden.

Wenn Ihr also keine Zeit habt den Koran zu lesen, lest wenigstens die folgenden Zitate aus dem Koran zu den Themen: 
Kampf gegen Ungläubige, Umgang mit Ungläubigen und Abtrünnigen, Oberhoheit über alle Religionen, Gewalt, Strafen, Oberhoheit der Männer über Frauen, Diskriminierung gegen Frauen.

* * *

Dschihad gegen die Ungläubigen bis zu deren Tod:
„Und tötet sie, (die Ungläubigen) wo immer ihr sie trefft, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben. Denn Verführen ist schlimmer als Töten. Kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie gegen euch kämpfen, dann tötet sie. So ist die Vergeltung für die Ungläubigen.“ Sure 2, Vers 191

Kampf für den Glauben:
„Vorgeschrieben ist euch der Kampf, obwohl er euch zuwider ist. Aber vielleicht ist euch etwas zuwider, während es gut für euch ist. Und vielleicht liebt ihr etwas, während es schlecht für euch ist. Und Gott weiß, ihr aber wisst nicht Bescheid.“ Sure 2, Vers 217

„Sie fragen dich nach dem heiligen Monat, nach dem Kampf in ihm. Sprich: Der Kampf in ihm ist schwerwiegend; aber (die Menschen) vom Wege Gottes abweisen, an Ihn nicht glauben, den Zugang zur heiligen Moschee verwehren und deren Anwohner daraus vertreiben, (all das) wiegt bei Gott schwerer. Verführen wiegt schwerer als Töten. Sie hören nicht auf, gegen euch zu kämpfen, bis sie euch von eurer Religion abbringen, wenn sie es können. Diejenigen von euch, die sich nun von ihrer Religion abwenden und als Ungläubige sterben, deren Werke sind im Diesseits und im Jenseits wertlos. Das sind die Gefährten des Feuers; sie werden darin ewig weilen.“ Sure 2, Vers 218

In der Religion gibt es keinen Zwang:
„Es gibt keinen Zwang in der Religion. Der rechte Wandel unterscheidet sich nunmehr klar vom Irrweg. Wer also die Götzen verleugnet und an Gott glaubt, der halt sich an der festesten Handhabe, bei der es kein Reißen gibt. Und Gott hört und weiß alles.” Sure 2, Vers 257

Kein Kontakt mit Ungläubigen:
„Die Gläubigen sollen sich nicht die Ungläubigen anstelle der Gläubigen zu Freunden nehmen. Wer das tut, hat keine Gemeinschaft mit Gott, es sei denn, ihr hütet euch wirklich vor ihnen. Gott warnt euch vor sich selbst. Und zu Gott führt der Lebensweg.“ Sure 3, Vers 29

Gott liebt die Ungläubigen nicht:
„Sprich: Gehorchet Gott und dem Gesandten. Wenn sie sich abkehren - siehe, Gott liebt die Ungläubigen nicht.“ Sure 2, Vers 33
Muslime sind die besten auf der Erde (Juden und Christen sind Frevler):
„Ihr seid die beste Gemeinschaft, die je unter den Menschen hervorgebracht worden ist. Ihr gebietet das Rechte und verbietet das Verwerfliche und glaubt an Gott. Würden die Leute des Buches glauben, es wäre besser für sie. Unter ihnen gibt es Gläubige, aber die meisten von ihnen sind Frevler.“ Sure 3, Vers 110

Kein Kontakt mit Ungläubigen:
„O ihr. die ihr glaubt. nehmt euch keine Vertrauten unter denen. die nicht zu euch gehören. Sie werden euch kein Unheil ersparen. Sie mochten gern, ihr würdet in Bedrängnis geraten. Der Hass hat sich aus ihrem Munde kundgetan. und das. was ihre Brust verbirgt. ist schlimmer. Wir haben euch die Zeichen deutlich gemacht. so ihr verständig seid.“ Sure 3, Vers 119

Strafe für Unzucht bei Frauen:
„Gegen diejenigen von euren Frauen, die Schändliches begehen, müsst ihr vier von euch zeugen lassen. Wenn sie es bezeugen, dann haltet sie in den Häusern fest, bis der Tod sie abberuft oder Gott ihnen einen Ausweg verscharrt.“
„Und wenn zwei von euch es begehen, dann fügt ihnen beiden Leid zu. Wenn sie bereuen und Besserung zeigen, dann lasst von ihnen ab. Gott schenkt Zuwendung und ist barmherzig.“ Sure 4, Vers 16-17

Männer dürfen immer Sex mit ihren Frauen haben:
„Eure Frauen sind euch ein Saatfeld. So kommt zu eurem Saatfeld, wann und wie ihr wollt. “ Sure 2, Vers 223

Genussehe – Prostitution:
„Und (verboten ist, zu heiraten) 5 die unter Schutz Gestellten unter den Frauen, ausgenommnen das, was eure rechte Hand (an Sklavinnen) besitzt. Das ist die Vorschrift Gottes für euch. Erlaubt ist euch, was jenseits dieser (Gruppe) liegt, da ihr euch mit eurem Vermögen (Frauen) sucht in der Absicht, (sie) unter Schutz zu stellen und nicht Unzucht zu treiben. Denen unter ihnen, die ihr genossen habt, sollt ihr - das ist eine Rechtspflicht - ihren Lohn geben. Es besteht für euch kein Vergehen, wenn ihr, nachdem die Rechtspflicht festgesetzt ist, darüber hinaus etwas in gegenseitigem Einvernehmen vereinbart. Gott weiß Bescheid und ist weise.“ Sure 4, Vers 25

Frauen: Schlagt die Widerspenstigen:
„Die Männer haben Vollmacht und Verantwortung gegenüber den Frauen, weil Gott die einen vor den anderen bevorzugt hat und weil sie von ihrem Vermögen (für die Frauen) ausgeben. Die rechtschaffenen Frauen sind demütig ergeben und bewahren das, was geheimgehalten werden soll, da Gott es geheimhält. Ermahnt diejenigen, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, und entfernt euch von ihnen in den Schlafgemächern und schlagt sie ,. Wenn sie euch gehorchen, dann wendet nichts Weiteres gegen sie an. Gott ist erhaben und groß.“ Sure 4, Vers 35

Das Zeugnis eines Mannes ist so viel Wert, wie das von zwei Frauen:
(Im Gericht) „Und bringt zwei Männer von euch als Zeugen. Wenn es keine zwei Männer sein (können), dann sollen es ein Mann und zwei Frauen sein, mit denen als Zeugen ihr zufrieden seid, – damit, wenn eine von beiden sich irrt, eine die andere erinnere. Und die Zeugen sollen sich nicht weigern, wenn sie aufgefordert werden. Und seid nicht abgeneigt, es – (seien es) klein(e) oder groß(e Beträge) – mit seiner (vereinbarten) Frist aufzuschreiben! Das ist gerechter vor Allah und richtiger für das Zeugnis und eher geeignet, daß ihr nicht zweifelt; es sei denn, es ist ein sofortiger Handel, den ihr unter euch tätigt. Dann ist es keine Sünde für euch, wenn ihr es nicht aufschreibt. Und nehmt Zeugen, wenn ihr untereinander einen Verkauf abschließt. Und kein Schreiber oder Zeuge soll zu Schaden kommen. Wenn ihr (es) aber (dennoch) tut, so ist es ein Frevel von euch. Und fürchtet Allah! Und Allah lehrt euch. Allah weiß über alles Bescheid.“ Sure 2, Vers 282

Polygamie: Ein Muslim darf 4 bis Frauen heiraten:
„Und wenn ihr befürchtet, nicht gerecht hinsichtlich der Waisen zu handeln, dann heiratet, was euch an Frauen gut scheint, zwei, drei oder vier. Wenn ihr aber befürchtet, nicht gerecht zu handeln, dann (nur) eine oder was eure rechte Hand besitzt. Das ist eher geeignet, daß ihr nicht ungerecht seid.“ Sure 4, Vers 3

Frauen bei Unzucht?
„Ein Unzuchttreiber heiratet keine andere als eine Frau, die Unzucht begeht oder eine Götzendienerin. Und eine Unzuchttreiberin heiratet kein anderer als ein Mann, der Unzucht begeht oder ein Götzendiener. Den Gläubigen ist dies verboten. “ Sure 24, Vers 3

Wenn Frauen untreu sind?
„Diejenigen, die den ehrbaren Ehefrauen (Untreue) vorwerfen und hierauf nicht vier Zeugen beibringen, die geißelt mit achtzig Hieben und nehmt von ihnen niemals mehr eine Zeugenaussage an – das sind die (wahren) Frevler.“ Sure 24, Vers 4

Blicke, Schleier und Schmuck von Frauen?
„Und sag zu den gläubigen Frauen, sie sollen ihre Blicke senken und ihre Scham hüten, ihren Schmuck nicht offen zeigen, außer dem, was (sonst) sichtbar ist. Und sie sollen ihre Kopftücher auf den Brustschlitz ihres Gewandes schlagen und ihren Schmuck nicht offen zeigen, außer ihren Ehegatten, ihren Vätern, den Vätern ihrer Ehegatten, ihren Söhnen, den Söhnen ihrer Ehegatten, ihren Brüdern, den Söhnen ihrer Brüder und den Söhnen ihrer Schwestern, ihren Frauen, denen, die ihre rechte Hand besitzt, den männlichen Gefolgsleuten, die keinen (Geschlechts)trieb (mehr) haben, den Kindern, die auf die Blöße der Frauen (noch) nicht aufmerksam geworden sind. Und sie sollen ihre Füße nicht aneinanderschlagen, damit (nicht) bekannt wird, was sie von ihrem Schmuck verborgen tragen. Wendet euch alle reumütig Allah zu, ihr Gläubigen, auf daß es euch wohl ergehen möge!“ Sure 24, Vers 31

Wer nicht heiratet soll keusch bleiben:
„Diejenigen, die keine (Möglichkeit zum) Heirat(en) finden, sollen keusch bleiben, bis Allah sie durch Seine Huld reich macht. Und denjenigen von denen, die eure rechte Hand besitzt, die einen Freibrief begehren, sollt ihr einen Freibrief ausstellen, wenn ihr an ihnen etwas Gutes wißt. Und gebt ihnen (etwas) vom Besitz Allahs, den Er euch gegeben hat. Und zwingt nicht eure Sklavinnen, wo sie ehrbar sein wollen, zur Hurerei im Trachten nach den Glücksgütern des diesseitigen Lebens. Wenn aber einer sie dazu zwingt, so ist Allah, nachdem sie gezwungen worden sind, Allvergebend und Barmherzig.“ Sure 24, Vers 33

Kampf für den Glauben - Lohn im Himmel:
„So sollen diejenigen, die das diesseitige Leben gegen das Jenseits verkaufen, auf dem Weg Gottes kämpfen. Und wer auf dem Weg Gottes kämpft und darauf- hin getötet wird oder siegt, dem werden Wir einen großartigen Lohn zukommen lassen.“
„Was hindert euch daran, zu kämpfen auf dem Weg Gottes und für diejenigen unter den Männern, den Frauen und den Kindern, die wie Schwache behandelt werden und die sagen: Unser Herr, führe uns aus dieser Stadt hinaus, deren Einwohner Unrecht tun, und bestelle uns von Dir her einen Freund, und bestelle uns von Dir her einen Helfer.“ Sure 4, Vers 75-76

Abfall vom Glauben Tötung der Abtrünnigen. Apostasie
„Sie möchten gern, ihr würdet ungläubig, wie sie ungläubig sind, So dass ihr ihnen gleich würdet. So nehmt euch niemanden von ihnen zum Freund, bis sie auf dem Weg Gottes auswandern. Wenn sie sich abkehren, dann greift sie und tötet sie, wo immer ihr sie findet, und nehmt euch niemanden von ihnen zum Freund oder HeIfer.“ Sure 4, Vers 90

Abfall vom Glauben Verfolgung der Abtrünnigen:
„Wer sich dem Gesandten widersetzt, nachdem ihm die Rechtleitung deutlich geworden ist, und einem anderen Weg als dem der Gläubigen folgt, den lassen wir verfolgen, was er verfolgt hat, und in der Holle brennen - welch schlimmes Ende!“ Sure 4, Vers 116

Gott schützt die Muslime vor den Ungläubigen:
„... Und Gott wird nie den Ungläubigen eine Möglichkeit geben, gegen die Gläubigen vorzugehen.“ Sure 4, Vers 141

Kein Kontakt mit Ungläubigen:
„O ihr, die ihr glaubt, nehmt euch nicht die Ungläubigen anstelle der Gläubigen zu Freunden. Wollt ihr denn Gott eine offenkundige Handhabe gegen euch liefern?“ Sure 4, Vers 145

Diebstahl: Abhacken der Hand:
„Und hackt dem Dieb und der Diebin die Hände ab zur Vergeltung für das, was sie erworben haben, dies als abschreckende Strafe von seiten Gottes. Und Gott ist mächtig und weise.“ Sure 5, Vers 38

Kein Kontakt mit Ungläubigen, insbesondere den Christen und Juden:
„O ihr, die ihr glaubt, nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden. Sie sind untereinander Freunde. Wer von euch sie zu Freunden nimmt, gehört zu ihnen. Gott leitet ungerechte Leute gewiss nicht recht.” Sure 5, Vers 52

Kein Kontakt mit Ungläubigen:
„O ihr, die ihr glaubt, nehmt euch aus den Reihen derer, denen das Buch vor euch zugekommen ist, nicht diejenigen, die eure Religion zum Gegenstand von Spott und Spiel nehmen, und auch nicht die Ungläubigen zu Freunden. Und fürchtet Gott, so ihr gläubig seid.“ Sure 5, Vers 58

Die Christen sind Ungläubige:
„Ungläubig sind diejenigen, die sagen: Gott ist Christus, der Sohn Marias", wo doch Christus gesagt hat: 0 ihr Kinder Israels, dienet Gott, meinem Herrn und eurem Herrn." Wer Gott (andere) beigesellt, dem verwehrt Gott das Paradies. Seine Heimstätte ist das Feuer. Und die, die Unrecht tun, werden keine Helfer haben.“
„Ungläubig sind diejenigen, die sagen: .Gott ist der Dritte von dreien", wo es doch keinen Gott gibt außer einem einzigen Gott. Wenn sie mit dem, was sie sagen, nicht aufhören, so wird diejenigen von ihnen, die ungläubig sind, eine schmerzhafte Pein treffen.“ Sure 5, Vers 73-74

Gewalt gegen Ungläubige:
„Als dein Herr den Engeln eingab: "Ich bin mit euch. Festigt diejenigen, die glauben. Ich werde den Herzen derer, die ungläubig sind, Schrecken einjagen. So schlagt auf die Nacken und schlagt auf jeden Finger von ihnen.“
„Dies dafür, daß sie sich Gott und seinem Gesandten widersetzten. Und wenn jemand sich Gott und seinem Gesandten widersetzt, so verhängt Gott eine harte Strafe.“ Sure 8, Vers 13-14

Dschihad gegen die Ungläubigen bis zu deren Tod - Desertion ist nicht erlaubt:
„O ihr, die ihr glaubt, wenn ihr auf die, die ungläubig sind, trefft, während sie zur Schlacht anrücken, dann kehret ihnen nicht den Rücken.“
„Wer ihnen an jenem Tag den Rücken kehrt - es sei denn, er setzt sich ab zum Kampf, oder er stößt zu einer anderen Schar, zieht sich den Zorn Gottes zu. Seine Heimstätte ist die Hölle - welch schlimmes Ende!“
„Nicht ihr habt sie getötet. sondern Gott hat sie getötet. Und nicht du hast geworfen, als du geworfen hast. sondern Gott hat geworfen. Und Er wollte die Gläubigen einer schonen Prüfung unterziehen. Gott hört und weiß alles.“ Sure 8, Vers 16-18

Dschihad gegen die Ungläubigen:

„Und kämpft gegen sie, bis es keine Verführung mehr gibt und bis die Religion gänzlich nur noch Gott gehört. Wenn sie aufhören, so sieht Gott wohl, was sie tun.“ Sure 8, Vers 40

Gehorsam gegenüber dem Prophet Mohammad:
„Und gehorchet Gott und seinem Gesandten. und streitet nicht miteinander. sonst würdet ihr verzagen. und eure Durchsetzungskraft würde auch schwinden. Und seid standhaft. Gott ist mit den Standhaften.“ Sure 8, Vers 47

Gott sendet Truppen gegen Ungläubige:
„Dann sandte Gott seine ruhespendende Gegenwart auf seinen Gesandten und auf die Gläubigen herab. Und Er sandte Truppen, die ihr nicht sehen konntet, herab und peinigte diejenigen, die ungläubig waren. Das ist die Vergeltung für die Ungläubigen.“ Sure 9, Vers 26

Dschihad gegen Ungläubige, Tribut von Ungläubigen:
„Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Gott und nicht an den Jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Gott und sein Gesandter verboten haben, und nicht der Religion der Wahrheit angehören - von denen, denen das Buch zugekommen ist, bis sie von dem, was ihre Hand besitzt, Tribut entrichten als Erniedrigte.“ Sure 9, Vers 29

Oberhand über alle Religionen:
„Er ist es, der seinen Gesandten mit der Rechtleitung und der Religion der Wahrheit gesandt hat, um ihr die Oberhand zu verleihen über alle Religion, auch wenn es den Polytheisten zuwider ist.“ Sure 9, Vers 33

Kampf gegen die Ungläubigen:
„Die Zahl der Monate bei Gott ist zwölf Monate, im Buch Gottes festgestellt am Tag, da Er die Himmel und die Erde erschaffen hat. Vier davon sind heilig. Das ist die richtige Religion. So tut euch selbst in ihnen kein Unrecht. Und kämpft gegen die Polytheisten allesamt, wie sie gegen euch allesamt kämpfen. Und wisst, Gott ist mit den Gottesfürchtigen.“ Sure 9, Vers 36

Mohammed als Vorbild:
„Ihr habt im Gesandten Gottes ein schönes Vorbild, (und zwar) für jeden, der auf Gott und den Jüngsten Tag hofft und Gottes viel gedenkt.“ Sure 33, Vers 22

Keine Gedankenfreiheit:
„Ein Gläubiger oder eine Gläubige darf, wenn Gott und sein Gesandter eine Angelegenheit entschieden haben, nicht die Möglichkeit haben, in ihrer Angelegenheit frei zu wählen. Und wer gegen Gott und seinen Gesandten ungehorsam ist, der befindet sich in einem offenkundigen Irrtum.“ Sure 33, Vers 37

Kampf gegen starke Gegner Sonst Strafe Gottes:

„Sprich zu den Zurückgelassenen unter den arabischen Beduinen: Ihr werdet dazu aufgerufen, gegen Leute, die eine starke Schlagkraft besitzen, zu kämpfen, es sei denn, sie ergeben sich. Wenn ihr gehorcht. läßt Gott euch einen schönen Lohn zukommen. Wenn ihr euch aber abkehrt, wie ihr euch vorher abgekehrt habt, dann peinigt Er euch mit einer schmerzhaften Pein.“ Sure 48, Vers 17

Oberhand über alle Religionen, heftig gegenüber Ungläubigen, bis alle Ungläubigen bekehrt sind:
„Er ist es, der seinen Gesandten mit der Rechtleitung und der Religion der Wahrheit gesandt hat, um ihr die Oberhand zu verleihen über alle Religion. Und Gott genügt als Zeuge.“
„Muhammad ist der Gesandte Gottes. Und diejenigen, die mit ihm sind, sind den Ungläubigen gegenüber heftig, gegeneinander aber barmherzig. Du siehst, wie sie sich verneigen und niederwerfen im Streben nach Gottes Huld und Wohlgefallen. Ihr Merkmal steht auf ihrem Gesicht als Spur der Niederwerfung. Das ist ihre Beschreibung in der Tora. Beschrieben werden sie im Evangelium wie ein Saatfeld, das seine Triebe hervorbringt und starker werden läßt, so daß sie verdicken und auf den Halmen stehen, zum Gefallen derer, die gesät haben. (Dies), damit Er die Ungläubigen durch sie in Wut versetze. Gott hat diejenigen von ihnen, die glauben und die guten Werke tun, Vergebung und großartigen Lohn versprochen.“ Sure 48, Vers 28-29

Die Ungläubigen werden niedergeworfen:
„Diejenigen, die sich Gott und seinem Gesandten widersetzen, werden niedergeworfen, wie die niedergeworfen wurden, die vor ihnen lebten. Wir haben doch deutliche Zeichen hinabgesandt. Und für die Ungläubigen ist eine schmähliche Pein bestimmt.“ Sure 58, Vers 6

Ungläubige gehören zu den Niedrigsten:
„Diejenigen, die sich Gott und seinem Gesandten widersetzen, die gehören zu den Niedrigsten.“ Sure 58, Vers 20-21

Nicht die Feinde lieben:
„O ihr, die ihr glaubt, nehmt euch nicht meine Feinde und eure Feinde zu Freunden, indem ihr ihnen Liebe entgegenbringt, wo sie doch das verleugnen, was von der Wahrheit zu euch gekommen ist, und den Gesandten und euch selbst vertreiben, weil ihr an Gott, euren Herrn, glaubt. (Haltet euch daran), wenn ihr wirklich ausgezogen seid zum Einsatz auf meinem Weg und im Streben nach meinem Wohlgefallen. Ihr zeigt ihnen heimlich Liebe, wo Ich doch besser weiß, was ihr verbergt und was ihr offenlegt. Und wer von euch das tut, der ist vom rechten Weg abgeirrt.“ Sure 60, Vers 1-2

Oberhand über alle Religionen:
„Sie wollen das Licht Gottes mit ihrem Mund ausloschen. Aber Gott wird sein Licht vollenden, auch wenn es den Ungläubigen zuwider ist.“
„Er ist es, der seinen Gesandten mit der Rechtleitung und der Religion der Wahrheit gesandt hat, um ihr die Oberhand zu verleihen über alle Religion, auch wenn es den Polytheisten zuwider ist.“ Sure 61, Vers 9-10

Ungläubigen wird vergolten:
„O ihr, die ihr ungläubig seid, entschuldigt euch heute nicht. Euch wird nur das vergolten, was ihr zu tun pflegtet.“ Sure 66, Vers 7-8

Gehorsam gegenüber Gott und Mohammad - sonst Hölle:
„Ich habe nur etwas auszurichten von Gott und seinen Botschaften. Und für diejenigen, die gegen Gott und seinen Gesandten ungehorsam sind, ist das Feuer der Holle bestimmt; darin werden sie auf immer ewig weilen.“ Sure 72, Vers 23-24

Islamisches Bekenntnis:
„Sprich: Er ist Gott, ein Einziger.“
„Gott, der Undurchdringliche,“
„Er hat nicht gezeugt, und Er ist nicht gezeugt worden“
„Und niemand ist Ihm ebenbürtig.“
Sure 112, Vers 1-4


Kriegsgeil



Und das ist wahr!

Die Alte ist extrem kriegsgeil, die stürzt die ganze Welt in den Abgrund und öffentlich hat sie ja auch schon über tausende tote Menschen gelacht und sie sagte öffentlich, wenn es sein muss, tötet sie noch viel mehr Menschen!

Deshalb versucht man auch den Donald Trump mies zu machen, der ist ehrlich, sagt auch, dass Amerika pleite ist.
Bitte liebe Amerikaner, wählt nicht Euer Unglück!



US-Präsidenten-Wahlkampf:
Bei Sieg Clintons droht dritter Weltkrieg

Ein Sieg von Ex-Außenministerin Hillary Clinton bei den Präsidentschaftswahlen in den USA kann zu unkalkulierbaren Folgen wie einem dritten Weltkrieg führen, wie die Journalistin und Autorin einer Clinton-Biographie, Diana Johnstone, im Interview mit der italienischen Zeitung „Il Giornale“ erklärte.
Johnstone erinnerte im „Il Giornale“-Interview, dass Hillary Clinton schon als Außenministerin einen aggressiven außenpolitischen Kurs eingeschlagen habe. So habe sie die US-Intervention im Irak sowie den Eintritt in den Krieg in Libyen unterstützt und unterstütze nun auch ein Eindringen in Syrien gegen Präsident Baschar al-Assad ein. Ihre Rolle bei der Destabilisierung des Nahen Ostens sei enorm. 

Weiterlesen: Zum Artikel


Abmerkeln



Wieso können / werden diese Wirtschafts Migranten aus Tunesien nicht sofort abgeschoben???! 
Kein Anspruch auf Nix





Für die Union gelungene Integration von der mir noch mehr brauchen !



Justizverein

ANTIFA wird erneut zuschlagen, Frau Dittmer töten!




Täter vs. Opfer

Hier wird aus einen Täter wieder ein Opfer gemacht