Europa brennt

Europa beginnt auch zu brennen
Flüchtlings- und Asylflut keineswegs zufällig



von Dorothea Hohner 03.07.2015

Es ist haarsträubend, aber wahr. 
Der Amerikaner hat lange genug in unserem Wald gezündelt, und unsere Politdilettanten, in devotem Gehorsam, haben in das Feuer geblasen. 
Rettungen im Mittelmeer, die uns tagtäglich Hunderte, manchmal Tausende sogenannte Asylanten und Flüchtlinge ins Land spülen. 
Rettungen, das ist noch einsehbar, aber dann retour dahin, wo sie herkommen. 
Australien macht es vor, und es geht.

Nur ein paar Meldungen, die ich im Internet in kürzester Zeit zusammengestellt habe:

  • Irland, Dänemark, England müssen keine Flüchtlinge mehr aufnehmen
  • Alle osteuropäischen Länder wollen nicht
  • In Mailand stehen Zehntausende auf den Straßen und demonstrieren dagegen
  • In Calais brennen Barrikaden und der Eurotunnel war geschlossen
  • Slowakei und Tschechien demonstriert, auch in Bratislava stehen sie auf den Straßen
  • Ungarn will eine 4 m hohe Mauer errichten und keine Asylanten zurücknehmen
  • Mazedonien kauft Fahrkarten und setzt die Flüchtlinge in die Züge zu Weiterfahrt
  • In Rom demonstriert 1 Million gegen den Genderwahnsinn
  • Auch in Frankfurt und Stuttgart gibt es diese Demos
  • In Innsbruck greifen Asylanten die Polizei an
  • Aber auch in Deutschland geht es zur Sache: In Hellersdorf gab es einen Brandanschlag auf die Kirche
  • In Meißen brennt eine Unterkunft nieder
  • Auch in Lübeck brennt eine Einrichtung
  • In Raubling sind es 20 Asylanten, die schlägern - In Heidelberg 50 - In Schneeberg 30 - In Gießen 100 - In Neustadt 30
  • In Köln, Bremen und Berlin liefern sich Familienclans Kleinkriege
  • Und in Köln greifen Asylanten Abiturienten an, die feiern.
  • Ein erithreischer Asylant aber dagegen macht Urlaub in der Heimat. 
Wie das? 

Besteht Gefahr für Leib und Leben, oder nicht? 
Eher nicht, wie mir scheint. Was aber um Himmels Willen tun die alle dann hier? 
Das hat weder etwas mit Asyl noch mit Flüchtlingen zu tun. 
Es ist auch weder das eine noch das andere. 
Es sind Besatzer, und es ist eine feindliche Übernahme.

Man wirft Deutsche und ihre Kinder aus ihren Häusern, Alte aus ihren Heimen, Studenten auch. 
Was ist los in dieser Irrenrepublik? 
Vor allem, was spricht dagegen, hier nur Christen aufzunehmen? 
Es gibt 57 Länder, in denen der Islam herrscht, da sollte Platz für die Mohammedaner sein. 
Die hingegen haben bisher keinen aufgenommen, wollen sie auch nicht, weil, und jetzt kommt es, da die Ruhe gestört würde.

Europäer, Michels, wacht auf, es ist schon spät. 
Wer jetzt nicht aufsteht und keine Augen hat zu sehen, der wird seine Augen zum Weinen brauchen, und der Schlaf wird nahtlos in einen gewalttätigen Tod übergehen.

Raus mit Euch auf die Straßen, rundherum in Europa machen sie es uns vor, die Zeit ist mehr als reif.



Wiederaufbau

Türken, Gastarbeiter oder Einwanderer hätten Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut - und das Wirtschaftswunder in Gang gebracht.

So lautet die plumpe Geschichtsfälschung rot-grüner Deutschlandhasser, die unter den jüngeren Generationen immer mehr Verbreitung findet. 

Dabei handelt es sich allerdings nur um einen von vielen Mythen im Rahmen eines ganzen antigermanistischen Kultes, der dem deutschen Volk sämtliche Leistungen und Erfolge abspricht und Deutschland zum Grundübel der Welt erklärt. 

Die Verbreitung dieses Kultes ist die notwendige Voraussetzung, um die ewige Schuld und ewige Dankbarkeit des deutschen Volkes, und somit seinen ewigen Gehorsam, sicherzustellen.


Thomas Bauer, Geschichtsfälscher und Deutschlandhasser

Fatima äääh Claudia Roth, Berufslügnerin mit einer Villa in der Türkei

Jürgen Kasek, Deutschenhasser und NICHTS - NUTZ der Grünen

Zwei der Schlimmsten Berufslügner der Grünen, wer kennt sie nicht

Ausverkauf

Was ist Deutsch

Die Regierung verkauft
Deutschland und die Demokratie. 
Das Dummvolk
echauffiert sich über
Griechenland und die AfD.

Die wirklichen Probleme hat das deutsche Volk noch nie erkannt, oder stehts erfolgreich Ignoriert.
Beispiele zeigt die deutsche Geschichte mehr als genug.
1848 - 1849 | 1914 - 1918 |  1939 - 1945



Betreuungsindustrie


Die sehen richtig aus wie traumatisierte Flüchtlinge aus Kriegsgebieten - oder


N E I N
So sehen Flüchtlinge aus
„Tuta mundo“ in Schwandorf !

Schwandorf/Oberpfalz. Die Stimmung in Schwandorf, einem beschaulichen Ort nördlich von Regensburg an der Naab gelegen, ist gut. Politiker, Einwohner und Wirtschaftsvertreter sind bestgelaunt, denn sie wissen um die guten Taten, die sie für die Bedürftigsten dieser Welt erbringen. Teuer bekleidet, aber familiär unbegleitet, reisen monatlich hunderte Minderjährige, traumatisiert und traurig, aber voll des Potentials, nach Deutschland, um hier Großes zu vollbringen. Ihnen reicht der reiche Staat, hier in Gestalt des genannten Städtchens, die sanfte Hand.

In der Breiten Straße 5, nahe dem Stadtzentrum Schwandorfs, wurde am 16. Februar 2015 unter dem Schlagwort „tuta mundo“ eine sog. heilpädagogische Wohngruppe für unbegleitete Flüchtlinge zur großen Freude nicht nur des Landrats Thomas Ebeling eröffnet. Betrieben wird sie von der rein privaten, staatlich geförderten Dr. Loew Soziale Dienstleistungen GmbH & Co KG, die sich bisher vornehmlich der Betreuung behinderter und alter Menschen gewidmet hatte. Bisher haben zwölf Jugendliche aus den bekannten Kriegsländern Eritrea und Kosovo, wo die „Verhältnisse ein Alptraum“ seien (Reinhold Willfurth), Obdach erhalten. Sandra Loew, Geschäftführerin des Heimträgers, möchte ihnen daher zu einem „tollen Leben hier in Schwandorf“ verhelfen. Die Geflohenen wissen zu danken. Sem, ein 16-Jähriger aus dem Kosovo mit Elektrikerambitionen, sagt in einer Mischung aus passablem Deutsch und Englisch erfreut: „Jeder hilft einem – das ist einfach perfekt!“

Man mag mit leiser Stimme manches kritisieren. Etwa, dass der Ausdruck „tuta mundo“, was wohl „Eine Welt“ heißen soll, keinen Sinn hat und sich die Tolerantia damit selbst karikiert. 
Auch, dass die Betreuungsindustrie den sog. Flüchtlingsstrom als Wachstumsmarkt entdeckt hat und nun mit wenig Scham die völlige Hilflosigkeit der Politik von einer kapitalistischen Findigkeit ausgenutzt wird, beide zum Hohn des Volkes nur schlecht verbrämt mit pseudohumanistischer Großmut. Aber hier soll man schweigen, denn strahlendes Glück, Hoffnung und Vielfalt werden nicht allzu teuer erkauft.

[...]

Deutscher Hirntot

Was haben die Germanen sich da nur ran gezogen.

-Deutschland verrecke
-Deutschland in den Rücken fallen
-Nie wieder Deutschland



Das sind die Linken Faschos

So viel Dummheit auf einen Haufen

Ich gehe jede Wette ein das mehr als 80% der Demonstranten nicht einmal weiß was Kommunismus oder auch Demokratie bedeutet und wo der Unterschied liegt.
Weiterhin behaupte ich das ein sehr großer Teil die 4-te Klasse
3 mal besucht hat, kaum einer einen Schulabschluss in der Tasche hat und der durchschnittliche Intelligenzquotient in der Gruppe derer von 55-70* einzuordnen sind.
*(55-70 = mentally inadequade - zu deutsch geistig unzureichend) 

Schaut man sich diese Intelligenzbestie in dem Interview an so lässt sich leicht erkennen.
Linke, AntiFa und Grüne wissen nicht was sie reden, wissen nicht was sie machen und sind zu dumm zum Brot holen.


Hier denkt ein älterer Herr mit seiner Frau doch tatsächlich das die Demonstrierenden
Linken-Antifa-Schwarzer Block... Rechte Neonazis sind 

Wie kommt das nur, sind dort Ähnlichkeiten zu finden ??
Ein gutes Beispiel dafür, wie aufgeklärt die Menschen wirklich sind.


Sehr viel Schuld daran trägt dieses etwas:


Und dann kommt sowas dabei raus:


Warum wehrt sich der normale deutsche nicht gegen dieses Gesocks.

Haben die anderen Länder recht wenn sie behaupten das der deutsche von Natur aus ein Feigling ist der sich lieber tief bückt als sich zu wehren?




US bringt Krimigranten

Da ja alles so oder so zum großen Plan der USA gehört, bringen die USA jetzt die Krimigranten auch persönlich. 
Finanzkrieg der USA gegen Europa und Deutschland und die Bundeskanzlerin hilft dabei!




Moderner Krieg gegen Europa: US-Schiffe bringen Flüchtlingsmassen nach Europa | 23.05.15 | kla.tv

Die Flüchtlingskatastrophen im Mittelmeer beschäftigen nachhaltig Europas Politiker.
Denn in Libyen warten nach Angaben von Bundesinnenminister Thomas de Maiziere weitere rund eine Million Flüchtlinge auf die Überfahrt über das Mittelmeer in die EU.
“Es handelt sich um eine echte Völkerwanderung”, sagte der CDU-Europapolitiker Elmar Brok zu Reuters.
Die Rettung der Flüchtlinge aus dem Mittelmeer sei zwar wichtig, werde alleine aber nicht helfen. “Wenn wir nur viel mehr Schiffe einsetzen, werden in Libyen bald zwei Millionen Menschen warten.”
Bereits vor Jahren waren die EU-Politiker gewarnt worden, dass ein Zerwürfnis mit dem damaligen Machthaber Gaddafi, Libyen destabilisiere und die EU-Südgrenze gefährde.

Mit dem von der US-Regierung initiierten Sturz Gaddafis endete auch seine ordnende Praxis, die der EU lange eine sichere Südgrenze gegeben hatte: 
Denn in einem Vertrag mit der EU hatte sich Libyen verpflichtet, Flüchtlinge in Auffanglagern zu sammeln und sie nicht in Boote nach Europa zu entsenden, sondern sie in ihre Heimatländer zurückzuschicken.
“Gaddafi war ein Diktator (…)”, räumt etwa EU-Kommissar Günther Oettinger ein. “Er hat aber in unserem Sinne dort gewisse Regeln organisiert (…).
Jetzt haben wir ein Chaos mit Milizen.”
Auch EU-Außenamtssprecher Martin Schäfer sagt dazu folgendes: “Das, was wir jetzt erleben, ist die Folge eines Militäreinsatzes, der das Regime Gaddafi hinweggefegt hat, aber nichts an seine Stelle gesetzt hat.” Werden die warnenden Stimmen, welche vor unbegrenzter Aufnahme von Asylanten abraten, ebenso ungehört bleiben, wie jene, die von einem Sturz Gaddafis abrieten? Die G7-Außenminister waren sich bei ihrem Treffen in der vergangenen Woche einig, dass man die Flüchtlingsproblematik nur in den Griff bekommen kann, wenn man Libyen wieder stabilisiert. Wie das aber passieren soll, weiß von ihnen anscheinend niemand. Italiens Premierminister Mateo Renzi will nun als Lösung des Problems mit aller Härte gegen Schlepper, die illegal Flüchtlinge in Europa einschleusen, vorgehen. Für Kenner der Szene ist es aber sehr fraglich, ob dieser Kampf gegen die Schlepper gewonnen werden kann, da diese nur austauschbare Handlanger seien. Die eigentlichen Drahtzieher säßen verborgen im Hintergrund und an sie heranzukommen dürfte sehr schwierig sein. Hinter den 10`000-enden Migranten, die jedes Jahr nach Europa kommen steckt eine Industrie, die pro Flüchtling Preise bis zu 10`000 Euro kassiert. Der Gewinn vom Menschenhandel werde nur noch von dem des Drogenhandels übertroffen. Wer aber sind nun diese kaltblütigen Drahtzieher an die man so schwer herankommt?
Um diese Frage zu beantworten, muss man zunächst mal schauen, woher die Flüchtlinge grösstenteils kommen.
Es sind die Länder, die vom sog. „Arabischen Frühling“ oder von ähnlichen, von außen geschürten, Unruhen heimgesucht und zerrüttet wurden und seither nicht mehr zu Ruhe kommen. Hier werden die Menschen von der organisierten Flüchtlingsindustrie angeworben, indem ihnen eine „goldene Zukunft“ in Europa versprochen wird. Dies wird zum Teil von den örtlichen Medien sogar unterstützt. Auch aus Schwarzafrika werden Flüchtlinge geworben, von denen aber sehr viele beim Durchqueren der Sahara sterben, mehr als auf dem Meer. Doch hierüber schweigen die Medien. Endlich in Italien angekommen werden Asylanten, denen die italienische Behörde angeblich nicht mehr Herr werden kann, mit neuen Pässen und Bargeld ausgestattet und gezielt nach Deutschland geschickt… m.b./h.m.

WICHTIGER HINWEIS:
Solange wir nicht gemäß der Interessen und Ideologien des Westens berichten, müssen wir jederzeit damit rechnen, dass YouTube weitere Vorwände sucht um uns zu sperren.
Vernetzen Sie sich darum heute noch internetunabhängig!
http://www.kla.tv/vernetzung

Sie wollen informiert bleiben, auch wenn der YouTube-Kanal von klagemauer.tv aufgrund weiterer Sperrmassnahmen nicht mehr existiert?
Dann verpassen Sie keine Neuigkeiten:
http://www.kla.tv/news

Quellen:
Radio SRF 1 7.00 Uhr-Nachrichten http://deutsche-wirtschafts-nachricht…
http://www.pi-news.net/2011/12/die-gr…
Magazin2000Plus/ Nr.364


Mehr Schwarze

WELT: Mehr Afrikaner aufnehmen !

Die Mainstreampresse arbeitet wieder einmal an einem Volksverdummungsprojekt. 
Asylbewerber aus dem Balkan sollen (berechtigterweise!) nach Hause geschickt werden. 
Stattdessen sollen mehr Afrikaner kommen. 
Warum eigentlich?

Stellvertretend für den Mainstream ein Artikel von Ulrich Clauß (Foto) aus der Welt. Unter der Überschrift „Falsche Asylpolitik macht Rechtspopulisten stark“ heißt es:

Man braucht nämlich kein Rechtspopulist zu sein, um sich zu fragen, warum eigentlich Flüchtlingen aus Balkanländern, die praktisch keine Chance haben, als Asylbewerber anerkannt zu werden, fraglos erst einmal 140 Euro „Taschengeld“ in die Hand gedrückt werden. Das entspricht der Höhe eines durchschnittlichen Monatsgehalts in Serbien, wie unlängst der Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, Manfred Schmidt, feststellte. Da kann man schon von einem problematischen „Fluchtanreiz“ sprechen. Es lassen sich unschwer weitere Details deutscher Asylpolitik finden, die einer Revision unterzogen gehören – die nachlässige Abschiebepraxis von Flüchtlingen aus Balkanländern zum Beispiel.

Wunderbar. Es ist jetzt also mainstreammäßig legitim, die illegale Einwanderung von offensichtlichen Wirtschaftsflüchtlingen aus dem Balkan zu kritisieren. Doch aufgepasst:

Im Interesse der Flüchtlinge aus den Krisengebieten Nordafrikas, die mit aller Berechtigung unsere uneingeschränkte Fürsorge verdienen, sollten solche Diskussionen geführt werden, bevor sie in einem innenpolitischen Grabenkampf zu verrohen drohen.

Wo liegt nochmal „das Krisengebiet“, von dem es immer heißt, dass die Menschen dort unsere „uneingeschränkte Fürsorge“ verdienen? Auf der kleinen Karte oben kann man sehen, wo Afrika aufhört und Asien anfängt. Peinlich für eine Zeitung namens „Welt“, dass man in der Redaktion offenbar nicht weiß, dass das Bürgerkriegsland Syrien und der vom IS gebeutelte Irak in Asien liegen! Was sollen also die Nordafrikaner hier?

Wie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge aktuell dieser Tage mitgeteilt hat, handelt es sich bei den einfallenden afrikanischen Horden, die unsere Nachbarländer gerne zu uns durchwinken, um Arbeitsmigranten!

Denn die Leute, die von dort kämen, hätten in ihre lebensgefährliche Reise nach Europa sehr viel Geld investiert und kämen hierher, um für sich und die Angehörigen in Afrika zu arbeiten, nicht um Sozialleistungen zu erhalten.

Es ist eine bodenlose Frechheit, die Wirtschaftsflüchtlinge vom Balkan zu schelten, weil sie „praktisch keine Chance haben, als Asylbewerber anerkannt zu werden“ und gleichzeitig die illegal in Massen eingewanderten afrikanischen Wirtschaftsflüchtlinge unserer „uneingeschränkten Fürsorge“ zu empfehlen!

Für Arbeitsmigranten aus Drittstaaten ist die Einwanderung über die EU-weit eingeführte Blue Card vorgesehen! Wer zu beschränkt ist, sich darüber zu bewerben, braucht nicht zu kommen. So einfach ist das. Unsereiner muss sich auch einem Prozedere unterziehen, will er nach Kanda, in die USA oder nach Australien auswandern.

Folgt man den Links in dem Welt-Artikel, gelangt man zu typischen Asylloby-Artikeln („Europa wird langsfristig von Flüchtlingen protifitieren“ / „Keine Angst vor Wirtschaftsflüchtlingen“). Was für eine billige Nummer.

Die Bürger dieses hochentwickelten Landes haben Anspruch darauf, zu bestimmen, welcher Typus Arbeitsmigranten in das Umfeld passt, das die Bürger durch ihrer eigenen Hände Arbeit geschaffen haben. Das nennt man Demokratie. Das nennt man Gerechtigkeit. Das nennt man Teilhabe. Das nennt man Nachhaltigkeit.

Eine wildwuchsartige Einwanderung afrikanischer Wirtschaftsflüchtlinge über die Asylschiene kann nicht im Sinne der hiesigen Bevölkerung und der Gesetze sein. Was für den Balkan gilt, gilt genauso für Afrika!

Wenn die afrikanischen Familien mehr Geld haben wollen, dann sollten sie in erster Linie bei sich selbst anfangen und sich fragen, wie viele Kinder sie sich eigentlich leisten können und welche Bevölkerungsdichte ihr Land verträgt. In Deutschland versuchen die Menschen, Arbeit und Familie unter einen Hut zu bekommen. Kaum jemand setzt mehr Kinder in die Welt als er selbst ernähren kann. In Afrika ist man offensichtlich der Meinung, seine überschüssigen Kinder auf andere Kontinente abschieben zu können. Seltsames Gebaren gegenüber den eigenen Kindern, die als Arbeitssklaven in die Ferne geschickt werden und hier als „Antänzer“ und Drogendealer stranden. Und es wird selbstverständlich vorausgesetzt, dass die Europäer diese kulturfremden Horden bei sich aufnehmen und sich womöglich auch noch deren Lebensweise anpassen.

Ganzer Artikel: http://www.pi-news.net/20…/…/welt-mehr-afrikaner-aufnehmen/…

Fatima Roth

Die Roth'e Fatima und ihre Ergüsse






Geschlachtet

“Wenn der Islam hier an der Macht ist, werdet Ihr geschlachtet“!

In einer Zeit, in der in Deutschland nahezu alle Repräsentanten der katholischen und evangelischen Kirche den Islam hofieren und ihre eigene Religion verraten, müssen ausländische Christen die notwendige Aufgabe übernehmen, über diese totalitäre Ideologie aufzuklären.

Sie kommen aus den Ländern, in denen Nicht-Moslems unter der Herrschaft des Islams leiden müssen und können aus eigener Erfahrung beschreiben, wie fürchterlich der mohammedanische Terror ist.

Bei der PEGIDA-Kundgebung am 16. April in Nürnberg ergriff der aramäische Christ Fikri spontan das Wort.



Nach der Veranstaltung gab er ein kurzes Interview:




Bei der Veranstaltung in Nürnberg standen ihm Betonköpfe gegenüber, die keine Ahnung von den Fakten, aber jede Menge linken geistigen Müll in ihren Köpfen haben:


Schau sich einer die Hirntoten Linken an.
Arbeitslose Asoziale verdienen ihr Geld mit Gegendemos.




Fatima Merkel


Dieses wiederholte und offensichtliche Sich-Anbiedern vieler Politiker an den Islam ist schon abstoßend.
Sich als weltoffen, tolerant und locker zu präsentieren ist gängige politische Prostitution.

Doch die Unterstützung einer blutigen Terrorideologie anlässlich des Ramadan im Namen Deutschlands zu begrüßen, kann schon nicht mehr mit politischer Naivität entschuldigt werden, denn es ist wieder einmal ein bewusster Frontalangriff auf unsere kulturelle Identität.

Auch die Jagd nach Wählerstimmen aus dem muslimischen Lager vermag den Verrat und den Schaden an deutschem Kulturgut nicht gut zu machen.

Wenn man, wie Fr. Merkel, den Islam schon als Religion anerkennt, dann sollte man doch zu diesem und anderen Religionen wenigstens eine neutrale, distanzierte Haltung einnehmen - schon der Glaubwürdigkeit wegen.

Das Foto zeigt jedoch, dass leider das Gegenteil der Fall ist, wobei sie bei diesem Anlass sogar noch einmal verkündete, dass es offensichtlich sei, dass der Islam zu Deutschland gehöre.

Man hätte ja, statt dem islamischen Ramadan zu huldigen, einen anderen Feiertag einer anderen Religion aussuchen können - doch inzwischen muss Fr. Merkel ja bekanntlich nach türkischer Musik tanzen.

Kopf ab

Klappt doch prima mit der Bereicherung
Muslime trennt Ehefrau den Kopf ab!
IN BERLIN !!!! (16.05.2015)

Muslimischer Asylant dreht durch und tötet eigene Frau. 
Bevor er seiner Frau den Kopf abschnitt, rief er "Allahu akbar"

Die Ängste und Sorgen der Bürger werden mit Füßen getreten!
Antifa-Ratten, Grüne, Linken, alle Parteien spielen dem Bürgertum übel mit, w
ie dieses Video nun beweist!

Die Bürger sorgen sich zu Recht !



Dieses gezeigte Szenario wird in wenigen Jahren zum Alltag im Schildbürger-Staat Deutschland gehören wird!







  
youtube.com                     vimeo.com






#Antifa-Ratten, #Grüne, #Linken, #Islamisierung, #Allahu akbar, #Islam, #Koran, #Zurückgeblieben, #Asyl-Erschleicher, #Krimigranten,


Ein Kind 109€

IS eröffnet einen neuen Sklavenmarkt in Mosul.
Das höchste Angebot
Ein Kind um 200 irakischer Dinar = €109.-






#Einzelfall #Fachkräfte #Arab #Muslime #Koran #Islam #Dangerous #Islamisierung #Burka #Kopftuch #Teufel #Devil #Mohammed #Hirntot #Rückständig

DANGEROUS



So dankbar

Seht Euch das an,
wie es diese geretteten Bootsflüchtlinge in Italien,
den Bürgern danken.


  • Sie zerstören alles, was ihnen in die Finger kommt.
  • Sogar Wohnungen und Häuser besetzen sie.
  • Die Italiener kommen abends von der Arbeit und finden Afrikaner in ihren Wohnungen vor.
  • Die vertreiben dann mit Gewalt die Bewohner.
  • Die Polizei ist machtlos gegen diese Masseninvasion.
  • Ein Flüchtling, der um sein Leben fürchten musste, und Schutz in einem Land fand, der würde sich nie so aufführen, der wäre dankbar für alles.
  • Aber diese hier sind Kriminelle. - Fachkräfte bei der Arbeit, halt.
  • Die dürfen wir in unserem Land auch bald bewundern.
  • An den Grenzen sind sie schon in Scharen.
  • Keiner macht die Grenzen zu.
  • Keiner scheint sich bewusst zu sein, was da auf uns zu kommt.


Nicht-Friedlich

Der Nicht-Friedliche Islam in 120 Sekunden
- 1.400 Jahre mit 548 Kriegen 

Erster Kreuzzug 1099 !!!! 
Seit fast einem halben Jahrtausend, genauer: von 635 bis 1099 n.Chr hat der Islam christliche Gebiete überfallen und sie religiös “gesäubert”. 
Dabei werden christliche Bauwerke zerstört, viele Christen ermordet, ihre Frauen vergewaltigt oder zusammen mit den Kindern in die Sklaverei verkauft – oder zwangsislamisiert.
Wer nicht getötet, versklavt oder wird zwangsislamisiert und wird darf keine Waffen tragen, ist wehrunfähig, kurz: kein vollwertiger Mann.

Christen und Juden müssen unter islamischer Herrschaft besondere Farben oder Kleidungsstücke tragen.
Diese Kennzeichnungspflicht beginnt 717 mit einem Befehl von Kalif Umar II. 807 befiehlt Kalif Harun ar-Raschid in Persien für Juden einen gelben, für Christen einen blauen Gürtel.

Eingottglaube und Faschismus, es reicht und jetzt ist es genug.
1.400 Jahre Herren Rasse Ideologie.
Jetzt reicht es mit der Versklavung des Geistes und des Körpers in Europa.
Islam die Friedliche Religion für Andersgläubige? Oder die Religion des Krieges!
- 548 Kriege in 1.400 Jahren mit 270 Millionen Toten
- 19.000 Jihad seit 2001 -

Geschätzte Tote des Un-Friedlichen Islam:
  • 60.000.000 Christen
  • 10.000.000 Buddisten
  • 80.000.000 Hindus
  • 120.000.000 Afrikaner
Islamische Religionskriege: 
Beginnend mit dem Jahr 632 n. Chr. – 467 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge. 
1099 bis 1293: Nach knapp vierhundertundsiebzig Jahren islamischer Expansion durch das Schwert beginnen zwei Jahrhunderte der christlichen Kreuzzüge.





Traumatisiert

In Italien sagen
"Traumatisierte Flüchtlinge"
halt auf Ihrer Art danke. 



Schwule vs Türkei

Schauen Sie mal, Frau Claudia Roth,
wie die Türkei mit Schwulen-Paraden umgeht



* * * *






Kopf ab

Ja, 
das ist der Kopf des Opfers des islamischen Attentats in Frankreich. 

Drastische Bilder helfen beim Aufwachen





Tot den Christen

Wo der Besitz der Bibel mit dem Tod bestraft wird!

Christen werden in vielen Ländern verfolgt und ihr Glaube unterdrückt.

Aber Deutsche werden Nazi genant.

Und daran erkennen wir das alles, aber wirklich alles, was mit dem Islam zutun hat eine große Lüge ist. - Ebenso wie der Islam an-sich.


Quellen:
Artikel ist ein Jahr alt:



Und hier der Index 2015:
Die neuen Länder auf der Liste der Länder, in denen Christen am härtesten verfolgt werden sowie die ersten 5 Länder auf dem Index.


Mehr Informationen zum Open Doors Weltverfolgungsindex 2015 unter http://www.weltverfolgungsindex.de




Krieg in Marokko

Äh Asylbewerber und Marokko ? 
Wie passt das nun wieder zusammen? 
Welcher Krieg herrscht da gerade? 

Marokko ist im regionalen Kontext ein vergleichsweise politisch stabiles Land mit guter touristischer und sicherheitspolitischer Infrastruktur.
Quelle: auswärtiges Amt!

Liebe Frau Merkel, lieber Herr Steinmeier, Lieber Bundes-Gauckler....
Liebe Grüne, Linke aus der Amöbenecke....
.... bitte erklärt mir mal was bzw. welcher Krieg herrscht da gerade in Marokko? 
Bei der Vielzahl von Kriegen in aller Welt kann man ja schnell den Überblick verlieren!




Dazu fällt mir nur eins ein:

In diesem "Deutschland"
ist echt einer blöder als der andere




Kultur Bereicherer

Und wieder eine Massenschlägerei unter und mit Asylanten

Tschechenen liefern sich Gefechte mit Afrikanern




Vergewaltigung

Die berühmten Einzelfälle, die keine sind!


Somalier schlägt und vergewaltigt brutal
12-jähriges Mädchen

Seine Strafe 180 Stunden Sozialarbeit (eng)




Zum Artikel:



#Kriminalität begangen durch #Ausländer und #Immigranten!!
siehe auch Twitter: Einzelfallbearbeiter 
#Einzelfälle #Fachkräfte #Einzelfall #Fachkräfte #Arab #Muslime #Koran #Islam #Dangerous #Islamisierung





Rot-Grün versifft

Die kranke, verlogene Politik in diesem Land ist echt nicht mehr zu ertragen. genauso wie diese "freiwilligen Helfer".

Nützliche Idioten fürs System. 



Und dieses rot-grün versiffte, gehirnamputierte Schweinepack spielt die ganze Scheiße- zu der sie ja mit aufrufen!!! - immer schön runter.
Ekelhaft.




Nur komisch
bei sogenannten NAZI´s
sieht man fast gar keine Vermumten.

Vollpfosten rufen

Wenn die Vollpfosten rufen.....
Ihr Kinderlein kommet



Peinliches Deutschland

Neuste von der #Gauckelei aus der #Gauckologie


via Manuela Baesler

Der GAU aller Bundespräsidenten hat wieder einmal gezeigt, daß ein abtrünniger Pfarrer mit seiner Mätresse eine Zumutung auf der internationalen Bühne ist.
Die englische Königin sehen wir in Deutschland so schnell nicht wieder, zumindest solange dieser Bauer Bundespräsident ist.
Bei ihrem Besuch in Schloß Bellevue bekam Elisabeth II. ein Schwiegermutter- Abwehrbild geschenkt, das man im Gästezimmer aufhängt, wenn besagte Verwandtschaft nicht allzu lange bleiben soll.

Zusätzlich gab es Lübecker Marzipan, eine Delikatesse, die dem englischen Gaumen nicht allzu sehr mundet.  Ungefähr so wie umgekehrt Plum-Pudding.

Danach durfte die Queen in einer abgewetzten Barkasse über die Spree dümpeln, nicht etwa an jubelndem Publikum vorbei, sondern an einem leergeräumten Ufer, an dem sie ihren Dienst-Bentley als Begleitfahrzeug besichtigen konnte.
Und beim Staatsbankett gab es offenbar einen Wein, den man ebenfalls nur der unerwünschten Verwandtschaft vorsetzt.

Daß ein Joachim Gauck nicht unbedingt der Hellste ist, wenn es darum geht, sich auf internationalem Parkett zu bewegen, mag man ihm verzeihen.
Allerdings gibt es im Bundespräsidialamt und im Außenministerium ganze Heerscharen überbezahlter Beamter, die solche Dinge wissen sollten.

Aber womöglich ist Gauck ja beratungsresistent.
Das soll in solchen Ämtern und in seinem Alter durchaus vorkommen.







Kopftuch Seperatismus

In Deutschland Muselt es weiter vor sich hin...


Fakt ist:
vor gut 30 Jahren haben eingewanderte Muslima das Kopftuch abgelehnt, weil es als rückständig bzw. altmodisch galt.

Als ich jung war gab es keine Muslima die ein Kopftuch getragen hat.
(mit Ausnahme der sehr alten aus der ersten Einwanderungswelle so um die Jahre 1961-1965)

Damals hießen sie noch Gastarbeiter*.

Weder die Muslimas in meiner Schulzeit noch später in der Ausbildung, trugen Kopftücher.
Diese Ganzkörperkondome die sich Burka nennen, waren völlig Unbekannt.
Letztere wurden nicht einmal in den streng Islamistischen Ländern getragen.

Den richtigen Boom bekam diese Läuse-Schleuder nach den ersten Terroranschlägen.


Mittlerweile geht der Trend immer mehr dazu, sich den Kopf vollständig zu verbinden, damit ja auch kein einziges Haar sichtbar wird, weil es vermutlich sonst ein Stich in deren Herzen wäre.

Meines Erachtens soll mit dem Kopftuch Separatismus demonstriert werden.
"Wir wollen nicht zu euch gehören", soll die unterschwellige Botschaft sein.

Das ist es auch das mich wütend macht.
Die von den Moslems verachtete Demokratie kommt auch denen zu Gute und sie schützt sie auch in der Praktizierung ihres Glaubens.
Ohne die Demokratie des Westens könnten/dürften diese Frauen ihr Kopftuch nur zu Hause tragen.

Aber so war es immer:
Gib einem Migranten den kleinen Finger, so nimmt er nicht die Hand, sondern das ganze Land.