Ich verneige mich

Die 22-jährige Tugce hat den Kampf gegen den Tod verloren.
Die Ärzte erklärten sie für hirntot, sie wird nicht überleben. 
Ich verneige mich vor dieser tapferen jungen Frau, sie hat gezeigt, was Zivilourage ist. - Tugce ist Vorbild.

Ich behaupte:
  • 86 von 100 deutschen Jungen und Mädchen in diesem alter hätten weggesehen - oder ein Smartphone Video gemacht - nachdem sie sich in die Hose geschissen hätten.
  • 99 von 100 deutschen Männer und Frauen im alter über 30 hätten sofort weg gesehen und nur den Kopf geschüttelt!
So auf jeden Fall kenne ich die deutschen. Zu viele Rentner wurden an Bahnhöfen krankenhausreif oder sogar zu Tode getreten.
Zu viele Junge Menschen werden Grundlos angegriffen und der deutsche Mob schaut zu.
Deutsche helfen lieber mit 5 Euro einem Wirtschaftsflüchtling aus Somalia weil sie sich dann gut fühlen und sagen können: Ich helfe wo ich kann"
(Leider nur nie vor der Haustür und da wo es nötig ist...
Finger schmutzig machen und mal ein Zeichen setzen - das ist nichts für den deutschen Gut Menschen.

Wie wird es weiter gehen?
Genau wie im Fall Jonny K. wird die Rechtssprechung die Täter zur Bewährung verurteilen - und die gleichen Täter werden dann, auch wie im Fall Jonny K. ihr Mordopfer noch verhöhnen.
Dieser Fall sollte noch jedem in erinnerung sein:

* * * *
Ismail Tipi (Hessischer Hessischer Landtag) auf seiner Facebookseite:
Ich bin tieftraurig.
Ich kann nicht verstehen, wie ein Mensch zu einer solchen Gewalttat fähig ist.
Wir verneigen uns vor Dir, die Du ein leuchtendes Beispiel für Zivilcourage bist.
Dein Name wird für das Eingreifen und nicht-weg-sehen stehen.
Tugce kiz önünde saygiyla egiliyoruz. Sen bir melek, cennette ucan bir kelebeksin.
Ismail Tipi

* * * *

Mehr zu dem Koma-Prügel-Arschloch und Vollpfosten:


Weiteres Video:


Deutscher Völkermord

Deutsche Unterstützung zum Völkermord in der Ostukraine

Deutschland hat anscheinend 600 Hochpräzisions-Scharfschützengewehre an das Kiewer Regime geliefert.






Nur nebenbei - Litauen möchte nun doch auch gern letale Waffen an Kiew liefern. 
Wann beginnt wohl Deutschland damit?
ACH, HALT!!!
Deutschland hat ja bereits GELIEFERT.

Vor nicht allzu langer Zeit 600 Hochpräzisions -Scharfschützengewehre mit Schalldämpfer und natürlich deutsche Ausbilder im "Rundum-Sorglos-Paket" gleich mit, die die ukrainischen Einheiten an diesen Waffen ausbilden.

Diese Scharfschützen können dann natürlich auch für hochpräzise Mörsereinsätze als Korrektoren hinzugezogen werden, um sogar einzelne Personen unter Feuer zu nehmen 
(z. B. bestimmte Journalisten).

Frage: 
Ab wann ist man eigentlich Kriegspartei? 
Muss man dafür zwingend selbst schießen?



Refugees Welcome

Alle Bedingungen erfüllt...



Verfassungsschutz

Damit dürften die Überfordert sein..

Verfassungsschutz überwacht “prorussische Positionen”

Wer sich im Internet positiv über Russlands Politik äußert, könnte recht schnell zum Ziel des deutschen Bundesverfassungsschutzes werden. Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen: "Hier stellen wir uns die Frage, wer dahintersteckt". Dass es Menschen gibt, die selbstständig denken können, kommt ihm dabei offenbar nicht in den Sinn.

Von Marco Maier
Der deutsche Verfassungsschutz hat ein neues Überwachungsziel gefunden: 
deutschsprachige Blogs und Foren, in denen "prorussische Propaganda" verbreitet wird. 
"Wir sehen mit Sorge, wenn versucht wird, auf die Meinungsbildung Einfluss in Deutschland zu nehmen – allerdings längst nicht so offensiv wie in manchen osteuropäischen Staaten", sagte Maaßen im Interview mit dem Springer-Blatt Welt am Sonntag. 
Dass insbesondere die Springer-Medien, aber auch andere Massenmedien gleichzeitig die NATO-Linie propagieren, stört ihn nicht.

Die Verfassungsschützer beobachten, dass in Internetblogs oder Foren äußerst prorussische Positionen in deutscher Sprache gepostet werden. „Hier stellen wir uns die Frage, wer dahintersteckt“, so Maaßen. Eine Zuordnung zu einem russischen Dienst sei jedoch nur schwer zu treffen. Dies ist jedoch verständlich, da wohl ein Großteil der Menschen, die Verständnis für die politischen Ambitionen Russlands haben und die aggressive NATO-Politik ablehnen, dies aus eigenen Motiven heraus tun.

Auf den deutschsprachigen Ableger von "RT" angesprochen, übt sich der Geheimdienst-Chef in altbekannten Plattitüden: "Man muss unterscheiden zwischen Öffentlichkeitsarbeit von Regierungen, was ohne Weiteres legitim ist, was alle Staaten machen, und dem Versuch von Desinformation durch Nachrichtendienste und Propaganda", erklärte Maaßen. Auch hier wieder der Vorwurf, dass alles "Pro-Russische" mit Propaganda und Desinformation gleichzusetzen sei. Wenn dann jedoch die Mainstream-Medien gezielt falsche Informationen über den Ukraine-Konflikt weiter verbreiten, so scheint man in VS-Kreisen nicht besorgt zu sein.

Kritisch sieht er auch die Aktivitäten der russischen Geheimdienste in Deutschland, während er die US-Geheimdienstaktivitäten nicht anspricht. Das Niveau sei schon seit Jahren recht hoch. "Jetzt beschäftigen sie sich mit anderen Themen wie der deutschen Ukraine- oder der Energie-Politik", sagte der Präsident. Die Methodik bei der Informationsgewinnung sei dabei gleich geblieben: Personen würden laut Geheimdienst-Chef Maaßen gezielt auf Tagungen oder Events angesprochen oder abgeschöpft. "Wir stellen auch fest, dass die russischen Dienste versuchen, Personen direkt als Quellen zu gewinnen."

Informationen abseits der Mainstream-Medien: Alternativ-News

Quelle Contra-Magazin

Schon morgen

Ich muss beichten, 
so sehr ich auch versuche, die Leute in meinem Umfeld genau über das auf zu klären. 
Bleiben sie lieber bei der "ist ja noch nicht so weit" aussage, mit nem großen hauch an "Geht mir am Arsch vorbei, so wird es eh nicht kommen"




Ich will euch nicht bitten das Zitat in der Grafik zu lesen, ich will euch regelrecht dazu ZWINGEN! Denn nichts anderes blüht auch uns, wenn wir den Lügen der Gutmenschen weiter Glauben schenken. 

In der Türkei waren es die Kemalisten, ausgestattet mit einer unfassbaren Machtfülle mit absoluter Kontrolle des Militärs, des Schulwesens und den Medien. Die Kemalisten machten den Fehler, dass sie den Islam nutzen wollten, um die Menschen besser zu kontrollieren. Sie waren es sogar, die den verpflichtenden Islamunterricht einführten (und nicht etwa die Islamisten!). Hört ihr heute noch etwas von den Kemalisten? Natürlich nicht. Sie haben sich den Islamismus-Virus eingefangen, den sie selbst züchteten und in die Welt entließen und sind längst daran zugrunde gegangen. Der Kemalismus ist tot.

Den selben Fehler machen auch europäische Politiker und NGOs. Sie unterschätzen nicht nur den Islam(ismus), sie tun auch alles in ihrer Macht stehende dafür, dass dieser sich hier verbreiten soll. Nicht ein mal in der Geschichte ging dieses pro-islamische Verhalten gut aus. Wir können nun abwarten, bis wirklich islamistische Schlägertrupps durch die Straßen marschieren, weil sie schon so viel Macht und Einfluss an sich gerissen haben (oder geschenkt bekamen!), oder wir schieben diesem Treiben endlich einen Riegel vor.

Und hier sehe ich gar keine Alternative dazu, das Gutmenschentum inklusive seines Einflusses auf die Medien und dadurch Politik zuerst auszuschalten, in dem wir Vertreter des Gutmenschentums ausschalten (damit ist die verbale Zurechtweisung gemeint).

Entweder wir schalten das Gutmenschentum also aus, oder das Gutmenschentum schaltet die gesamte Demokratie (und dann sich selbst) aus. Das Gutmenschentum ist ohnehin auf einem Selbstmordkommando, daran sollten wir sie nicht hindern. Aber wir anderen haben dann doch keine Lust dem Pfad der Verrückten zu folgen. Daher sollten wir dem Gutmenschentum ganz offen den Krieg erklären und wenn sie so scharf auf ihren politischen Selbstmord sind, sie dabei auch unterstützen.

--- Zum Zitat in der Grafik
Schon von Aziz Nesin gehört? Vermutlich nicht. Er ist mein Lieblingstürke und ich reihe in ein in die Linie der größten Verfechter der Aufklärung. Er war Gesellschafts- und Islamkritiker und sozial sehr engagiert.

Aziz Nesin sagte mal, er hielte 60% der Türken für Idioten. Darauf angesprochen, warum er sich dann für die türkische Gesellschaft einsetze sagte er nur folgendes:
"Was tut eine Mutter, deren Kind ein Schwachkopf ist? Das was jede Mutter tun würde, sich noch stärker um sein Kind kümmern.“

Aziz Nesin sah die türkische Gesellschaft wie ein von der Politik verwahrlostes und dadurch schwachsinniges Kind ab, um welches er sich ganz besondern kümmern wollte, da es sonst keiner tat. Er merkte allerdings auch an (zu den 60% Idioten), dass es die Schuld der Politik sei, die den Menschen in der Türkei dumm hielten




Europas Untergang

Europas Untergang



siehe auch:

ABER ES GEHT WIEDER AUFWÄRTS!
SEHT NUR!!!




Bild "Randale"

Statt der Antifa randalierten die Bild-Reporter: 

Erfolgreicher Friedensgipfel der "Putinverhsteher" in Berlin!

Wozu das BRD-Regime nicht im Stande ist, nahmen Jürgen Elsässer und Kai Homilius, die Herausgeber des COMPACT-Magazin selbst in die Hand und organisierten kurzerhand eine deutsch-russische Friedenskonferenz. 

Am vergangenen Samstag trafen sich unter dem Motto “Frieden mit Russland” rund 800 geladene "Putinversteher". 
Darunter hochkarätige Referenten wie Wladimir Jakunin (66), Chef der russischen Staatsbahn (1,3 Millionen Mitarbeiter). 
Er ist einer der engsten Freunde und wichtigsten Strategen des russischen Präsidenten Wladimir Putin. 

Außerdem: 
  • Natalia Narotchnitskaya (Präsidentin des russischen Kulturinstituts, Paris), 
  • Willy Wimmer (ehemaliger deutscher Staatssekretär), 
  • Dr. Karl Albrecht Schachtschneider (Staatsrechtler), 
  • Egon Bahr (Bundesminister unter Willy Brandt), 
  • Andreas von Bülow (Geheimdienstexperte), 
  • Alexander Gauland (AfD-Vize), 
  • Claude Goasguen (Pariser Bürgermeister), 
  • Oskar Freysinger (ehem. Schweizer Nationalrat) 
  • und John Laughland (Journalist & Autor).
IDC-Direktorin Natalja Narotchnitskaya sprach die Eröffnungsrede und war sichtlich begeistert von Resonanz und Interesse der vielen versammelten Gäste, die zum Teil von weit her angereist waren, um ein Zeichen für den Frieden zu setzen.

Statt Antifa randalierten diesmal Bild-Zeitungs-Reporter im Foyer und wurden dann ausgeschlossen.

Was redet der da von Pressefreiheit, die bei BILD doch nur einseitig ist. Bild nimmt sich die Freiheit Lügen und Propaganda zu publizieren und die Wahrheit nicht zu drucken. Und bitte - Die Presse? Die Bild Zeitung ist doch nicht die Presse. Das sind installierte Obama Versteher und Propagandisten. Das hat doch hier in Deutschland keinen Platz mehr. 



Der Bild-Artikel fiel entsprechend aus: 
“BILD fliegt vom Gipfel der deutschen Putin-Freunde”. 
Vom Mainstream wurde die Veranstaltung erwartungsgemäß als Treffen der "Putinversteher" verschrien.

Alle relevanten Links zur Veranstaltung:

• Ausführlicher Bericht vom Compact-Magazin:
https://www.compact-online.de/dritte-compact-souveraenitae…/

• Bericht vom Organisator, Jürgen Elsässer:
https://juergenelsaesser.wordpress.com/…/770-besucher-bei-…/

Berichterstattung der Propaganda-Presse:
.. man achte auf den Wortlaut und dem was diese Blätter an Erziehung und Meinungsmache rüber bringen.
Wie immer allen Voran: BILD - DIE ZEIT - SPIEGEL

Danke Focus

Saubere Arbeit, Focus!





Arschlöcher

Auch Linke Arschlöcher und Hirntote Provokateure haben Namen und Adressen!

Einer sogar (wie meißt) ein Juso Vertreter. 
siehe hierzu:

OK OK,
Unschwer zu erkennen das da definitiv Hirnmasse fehlt und diese Hampelmänner nicht wirklich ernst zu nehmen sind.
Papa hat sie immer vernachlässigt und Mama hat sie Ignoriert
Da sucht man sich eben etwas um wichtig zu erscheinen..
Ohne jegliche Perspektive irgend wann einmal ohne Staatshilfe existieren zu können. - Vllt wäre ich dann auch so...




Volk unter Beschuss

Demonstration gegen Asylmissbrauch in Berlin Marzahn vom 22.11.14

Zusammenfassung
anschließend ausführliche Berichte zu den Gewalttaten durch Linksextremisten

Gegen 14:00 Uhr sammelten sich nach Polizeiangaben knapp 800 Bürgerinnen und Bürger am Treffpunkt in der Raoul-Wallenberg-Straße. Diese Zahl wirkt gering im Gegenzug zu den erwarteten Teilnehmer, jedoch liegen unsere Schätzungen bei knapp 1000 Anwohnerinnen und Anwohner, welche der Veranstaltung nicht beiwohnten, weil der Abschreckungseffekt durch das massive Polizeiaufgebot und die gezielten Angriffe auf vermeintliche Versammlungsteilnehmer, Wirkung zeigten. Wir wollen es auch nicht zu ausführlich gestalten, deswegen halten wir es knapp, sachlich und wahrheitsgetreu. Es war in keinster Sekunde von Seiten der Polizei gewollt, dass wir überhaupt einen Meter laufen. Nachdem die Montagsdemos und deren Erfolge immer weiter positiv bei den Anwohnern angekommen waren, wollte man scheinbar nun ein Exempel statuieren und den Protest gegen die verfehlte Asylpolitik eindämmen. Grund zu dieser Vermutung ist das komplett abgesperrte und eingegitterte Areal rund um den Antreteplatz. Die Polizei war nach eigenen Angaben mit 1700 Mann vor Ort, sah sich aber nicht in der Lage Blockaden von 100 bis 200 Personen auf einer 40 m breiten Straße zu Räumen (siehe Bilder). Die “Hamburger-Gitter” waren nach innen gestellt, so dass nicht etwa wie angenommen der Gegenprotest damit abgeschirmt werden sollte, sondern unsere rechtmäßig angemeldete Demonstration wissentlich behindert und staatlich unterbunden wird.

Die Versammlungsleitung bekam manchmal 2h Stunden am Stück(!) keine Informationen wie es weiter geht und was geplant sei. Erst als wir ausdrücklich darauf hinwiesen, dass wir bis 23:59 Uhr angemeldet haben, und wir für eine sichere Abreise der Teilnehmer garantieren wollen, womit wir mindestens an einem S-Bahnhof ankommen sollten, dämmerte es Herrn Rogge (Einsatzleiter – Direktion 1), dass nun doch etwas getan werden muss und wir wenigstens ein paar Hundert Meter Richtung S-BHF Raul-Wallenberg-Straße laufen müssen. Sichtlich genervt, versuchte er durch absolute wirres Taktieren die Gegendemonstranten auszutricksen. Während die Beamten ganze 30 bis 40 min. für die Koordinierung ihrer Leute benötigten, war unser gut organisierte Ordnerdienst binnen einer Minute eingeweiht und startklar. Man wollte versuchen über ein Wendemanöver den Gegenprotest abzulenken und zügig an diesen vorbeizukommen. Die Versammlungsleitung hat hier eingewilligt, da keine weitere Option zur Verfügung stand. Jedoch sollte es hier erst richtig mit der VERARSCHUNG seitens der Polizei losgehen!

Nun lies man die Antifa bis an die Straßenbahngleise kommen. Es folgen Flaschen und Steine sowie Feuerwerkskörper auf unsere friedlichen Teilnehmer! DIE POLIZEI GRIFF NICHT EIN! Mehrfach wurde dem Einsatzleiter mitgeteilt, dass Personen des Aufzuges verletzt wurden. Dies interessierte aber niemanden! Ein 14 jähriges Mädchen wurde mit einer Flasche oder einem Stein direkt ins Gesicht getroffen. Dies ist nicht ausgedacht, das ist die WAHRHEIT! Der Staat benutzt LINKSEXTREMISTEN als WAFFE gegen das eigene VOLK!

Später am S-BHF Raoul-Wallenberg-Straße, löste der Veranstalter die Versammlung auf. Nicht weil der Druck der LINKEN zu groß war, oder sich die Angst unter den Teilnehmer breit machte. NEIN! Sondern, weil die Polizei eine weitere Eskalation förmlich provozierte und eine friedliche Demonstration durch seitens der Polizei nicht mehr gewährleistet werden sollte. Des Weiteren sagte die Polizei, dass sie uns eh nicht weiter hätten laufen lassen.

Da die Polizei am 22.11.14 unter der Führung von Polizeidirektor Rogge (Direktion 1) ein völliges Versagen vorzuwerfen ist, wird derzeit geprüft, ob gegen den Einsatzleiter Klage erhoben werden kann und wird.


Nun zu den Straftaten der LINKSEXTREMISTEN
und der POLIZEI.

Was bedeutet NAZI

"Woran erkennt man einen Nazi?"

Zunächst einmal ist jeder gläubige Christ ein Nazi!!!

Was sagt die Geschichte dazu?

Das Wort NAZI wurde vor rund zweitausend Jahren von griechischen Juden geprägt und bedeutet so viel wie "Heiliger aus Nazareth", da Jesus in der Originalversion der Bibel "Jesus aus Anzirite" genannt wurde.
Das ist schon einmal unwiderlegbar und bewiesen...

NAZI hat somit in seiner Urform mit Nationalsozialismus nichts zu tun und schon lange nicht mit Unterdrückung oder Diskriminierung.
Das die deutschen Medien und Schulen dem Volk von Geburt an vermitteln das NAZI = Nationalsozialismus bedeutet und das sowas schlimm und böse ist - und diese Gehirnwäsche ja auch zieht - sieht man und liest man jeden Tag.

FAKT IST:
Nicht jeder der politisch "Nationalsozialistisch" eingestellt ist, ist auch ein Rechtsextremer
 (Wobei die deutschen Medien ja Rechts, Rechtsextrem, Nazi, Nationalsozialist, Heimatliebe, zu Deutschland stehend -  oder nur seine Stadt mögend -  als ein und das selbe verkaufen.)
Wie im Beispiel: "Es gibt kein Russland sondern es gibt nur PUTIN" wenn man über das Land schreibt...
Ein Wort gegen einen Ausländer = Rassist oder NAZI
Tot getretene Deutsche Rentner  = Der Nazi ist schuld weil er dem xxx nicht richtig Integriert hat.

Die Erziehungsmedien sollen bitte mal erläutert was an nationalem Gedanken sowie Patriotismus schlecht ist?
Einfach lachhaft die Axel Springer Erziehungspresse unter US Administration.
(ist ja im Leitsatz der BILD nachzulesen und steht sogar auf der Homepage)

Wäre es nicht ratsam mal eine Umfrage bei BILD - WELT - HUFF und allen anderen Springer Medien zu machen.
Einfache frage:
Wo stehen die Journalisten und Redakteure politisch und wenn sie ein Parteibuch haben wie sieht das aus.
Ich sage: Mehr als 80% sind LINKS / GRÜN und/oder SPD Schergen.

Das bei der derzeitigen Situation, wo die deutschen langsam aufwachen, Artikel vom Kampf gegen vermeintliche NAZI`s von der Kanzleramts-Administration "gut geheißen" werden und eine Einladung zum nächsten Festbankett sicher ist... das ist klar
Darüber braucht wohl keiner nachzudenken.

Das aber im Ausland (Vor allem hier in US nähe) über solche dinge gelacht wird und Witze gerissen werden, das scheint nicht durchzudringen.

Das selbst die Israelische Presse schreibt:
 "Deutschland es ist genug mit eurer ewigen Kriecherei und den widerlichen Schuldbekenntnissen..." Auch das dringt nicht durch.

Österreich, Schweiz, und selbst Frankreich lachen sich kaputt über die ewig wehmütigen und in der 70 Jahre alten Vergangenheit lebenden deutschen.



Terroranschlag in DE

Am 21. November 2014 um 5.30 Uhr kam es im ICE 1618 von Berlin nach Hamburg zu einem Terroranschlag. 

Ein 23-jähriger Mann mit Waffe versuchte, den ICE unter Kontrolle zu bringen und Geiseln zu nehmen. 
Er bedrohte den Kontrolleur und gab mehrere Schüsse im Zug ab. 
Die Geiselnahme misslang aufgrund des mutigen Eingreifens zweier Fahrgäste, die den Geiselnehmer überwältigen konnten. 
Die Polizei stürmte den Zug und konnte den Geiselnehmer in Gewahrsam nehmen. Es gab keine Verletzen. 
Bei dem Täter fand sich ein Brief mit Forderungen: 
2,5 Millionen Euro in bar und die Anerkennung des Staates Palästina durch die Bundesregierung.

Das Motiv der versuchten Geiselnahme macht aus der Tat ganz klar einen terroristischen Anschlag. 

Was aber berichten die großen deutschen Zeitungen?

Die Süddeutsche Zeitung und die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichten nur kurz und erwähnen die politische Motivation der Tat nicht. 
Die WELT, der Kölner Stadt-Anzeiger, die Berliner Morgenpost, der Tagesspiegel, die Berliner Zeitung, erwähnen zwar den Brief, bleiben aber bei dem Inhalt unklar und schreiben lediglich von “Forderungen zur Abgabe von politischen Erklärungen”.

All die oben erwähnten Zeitungen verschweigen den pro-palästinensischen, terroristischen Charakter der Tat. 

Bei Spiegel online konnte ich zu dem Thema bisher gar nichts finden. 
Ich wette, hätte der Mann einen Zettel bei sich gehabt, auf dem gestanden hätte, die Bundesregierung solle die jüdischen Siedlungen anerkennen, die Tat wäre auf den Titelseiten aller deutschen Zeitungen gelandet.

Statt also die sogenannten Qualitätsprintmedien zu bemühen, zitiere ich zur Einordnung dieser Tat den Blogger Sacha Stawski von Honestly Concerned:

“Ihr habt es geschafft. Eure Message ist angekommen. Jetzt denkt jeder, dass er mit Terrorismus und Waffengehalt an sein Ziel kommen kann. Ja, so ist das halt, wenn man immer wieder auf den Falschen rumhackt und nicht auf den Gewaltverursachern.”


Wieder einmal lässt sich erkennen das fast alle Medien ihrer eigenen und/oder vorgegebenen Politischen Einstellung/Richtung folgen. 
Tatsachen verschweigen oder überhaupt nicht darüber berichten, wenn es nicht in ihren GUT-Menschen Erziehungsauftrag passt. 
Für mich ist das Manipulation der massen und Gehirnwäsche der Bevölkerung.



§ 80




Intellektuelle Elite

Meine Damen und Herren, ich darf euch präsentieren:
Die selbsternannte intellektuelle Elite der Menschheit, die moralischen Übermenschen, die Koryphäen der Progressivität und des zivilisatorischen Fortschritt.

oder..
 .... hier sehen Sie das beste beispiel für Geburtenkontrolle und Zwangs-Sterilisation


Deutschlands Hooligans, aber auch ganz normale Bürger, die zusammen mit ihnen demonstrieren, werden als alkoholisierte, gewaltbereite, aggressive Dumpfbacken dargestellt.

Im Video sehen wir die sympathischen jungen Menschen, die uns vor den bösen Nazis beschützen und die Demokratie erhalten wollen.



Die Freuen sich über die Bombardierung Deutschlands im zweiten Weltkrieg und feiern diese?
Ich will nicht wissen, wie viele von diesen Wohlstandslinken sich bei so etwas in die Hosen scheißen würden.
Es ist eine Schande und der blanke Hohn denjenigen gegenüber, die die Schrecken des Krieges überlebt und den Wohlstand aufgebaut haben, von dem diese Personen jetzt leben.

Früher hätte man so welche eingefangen und dann nie wieder was von ihnen gehört !!!!!

Die Sonnenbrille hätte bei mir nach genau 2 Minuten aufrecht gestanden. Ob Polizei oder nicht.Gut das ich diese Flachbirnen nie LIVE sehe.


Blick auf Putin

Ein näherer Blick auf Wladimir Putin

Jeder sollte sich die 60 Minuten zeit nehmen um sich das mal anzuhören und dann den Gehirnskasten einzuschalten.

Die einen finden Putin grundsätzlich mal schlecht, und wiederum andere würden ihn am liebsten sofort gegen Frau Merkel eintauschen.
In diesem Video wird versucht herauszufinden, ob man diesen Putin so ein bisschen verstehen kann.


Wie immer bringt Jasinna es auf den Punkt


* * * *


Die Krim und das Völkerrecht Kühle Ironie der Geschichte
Russland hat völkerrechtliche Ansprüche der Ukraine verletzt. Aber man sollte die Kirche im Dorf lassen. 
Wer am lautesten nach Sanktionen schreit, lenkt nur ab von der eigenen Blamage.
von Reinhard Merkel 07.04.2014 (FAZ- Feuilleton)

Beitrittsjubel auf der Krim - War Russlands Vorgehen ein Völkerrechts- oder Verfassungsbruch

Hat Russland die Krim annektiert? Nein. Waren das Referendum auf der Krim und deren Abspaltung von der Ukraine völkerrechtswidrig? Nein. Waren sie also rechtens? Nein; sie verstießen gegen die ukrainische Verfassung (aber das ist keine Frage des Völkerrechts). Hätte aber Russland wegen dieser Verfassungswidrigkeit den Beitritt der Krim nicht ablehnen müssen? Nein; die ukrainische Verfassung bindet Russland nicht. 
War dessen Handeln also völkerrechtsgemäß? Nein; jedenfalls seine militärische Präsenz auf der Krim außerhalb seiner Pachtgebiete dort war völkerrechtswidrig. Folgt daraus nicht, dass die von dieser Militärpräsenz erst möglich gemachte Abspaltung der Krim null und nichtig war und somit deren nachfolgender Beitritt zu Russland doch nichts anderes als eine maskierte Annexion? Nein.

Die offiziellen Bekundungen westlicher Regierungen lauten anders. Glaubt man ihnen, dann hat Russland auf der Krim völkerrechtlich das Gleiche getan wie Saddam Hussein 1991 in Kuweit: fremdes Staatsgebiet militärisch konfisziert und dem eigenen zugeschlagen. Die Annexion damals, man erinnert sich, hat ihrem Urheber einen massiven Militärschlag zugezogen. Wäre ein solcher Schlag, von seiner politischen Unmöglichkeit abgesehen, heute auch gegen Russland gerechtfertigt? Gewiss nicht. Aber das ist nicht der einzige Grund, den regierungsamtlichen Vokativen von Berlin bis Washington zu misstrauen.

Sezession, Referendum, Beitritt ist etwas anderes als Annexion

„Annexion“ heißt im Völkerrecht die gewaltsame Aneignung von Land gegen den Willen des Staates, dem es zugehört, durch einen anderen Staat. Annexionen verletzen das zwischenstaatliche Gewaltverbot, die Grundnorm der rechtlichen Weltordnung. Regelmäßig geschehen sie im Modus eines „bewaffneten Angriffs“, der schwersten Form zwischenstaatlicher Rechtsverletzungen. Dann lösen sie nach Artikel 51 der UN-Charta Befugnisse zur militärischen Notwehr des Angegriffenen und zur Nothilfe seitens dritter Staaten aus - Erlaubnisse zum Krieg auch ohne Billigung durch den Weltsicherheitsrat. Schon diese Überlegung sollte den freihändigen Umgang mit dem Prädikat „Annexion“ ein wenig disziplinieren. Freilich bietet dessen abstrakte Definition auch allerlei irreführenden Deutungen Raum. Aus einer von ihnen scheint sich das völkerrechtliche Stigma ableiten zu lassen, das der Westen derzeit dem russischen Vorgehen aufdrückt und an dem er die eigene Empörung beglaubigt.

Aber das ist Propaganda. Was auf der Krim stattgefunden hat, war etwas anderes: eine Sezession, die Erklärung der staatlichen Unabhängigkeit, bestätigt von einem Referendum, das die Abspaltung von der Ukraine billigte. Ihm folgte der Antrag auf Beitritt zur Russischen Föderation, den Moskau annahm. Sezession, Referendum und Beitritt schließen eine Annexion aus, und zwar selbst dann, wenn alle drei völkerrechtswidrig gewesen sein sollten. Der Unterschied zur Annexion, den sie markieren, ist ungefähr der zwischen Wegnehmen und Annehmen. Auch wenn ein Geber, hier die De-facto-Regierung der Krim, rechtswidrig handelt, macht er den Annehmenden nicht zum Wegnehmer. Man mag ja die ganze Transaktion aus Rechtsgründen für nichtig halten. Das macht sie dennoch nicht zur Annexion, zur räuberischen Landnahme mittels Gewalt, einem völkerrechtlichen Titel zum Krieg.

Bewohner der Krim feiern am 16. März in Simferopol die Loslösung von der Ukraine.

Aber war sie nichtig? Waren ihre drei Elemente - Referendum, Sezession, Beitrittserklärung - völkerrechtswidrig? Nein.

Kita Filderstadt

Kita Filderstadt: 
100 Prozent Ausländer
Da werden sich die GutmenschInnen freuen!!! 

[...]
Mit einem Protestbrief brachte ein empörter Vater vor Jahren in Ludwigsburg einen Stein ins Rollen. Der aus der Türkei eingewanderte Mann machte sich ernsthaft Gedanken um die Entwicklungschancen seines Sohns in der neuen Heimat.
Der Sprössling hatte zwar einen Kindergartenplatz erhalten – fand sich aber in einer Gruppe wieder, in der babylonisches Sprachgewirr herrschte.
„Wie soll mein Sohn hier denn Deutsch lernen?“, fragte sich der besorgte Vater.

Die Beschwerde, dass über 90 Prozent der Kinder in dem Hort aus Ausländerfamilien kommen, wirbelte Staub auf – und rückte die Sorgen eines als sozialer Brennpunkt geltenden Stadtteils in den Blickpunkt.
Noch bevor das Schlagwort von der Integration die große politische Bühne erreichte, dachte das Ludwigsburger Rathaus über eine bessere Mischung der Kindergartengruppen nach. 
[...]

Wie jetzt?
Ein türkischer Vater regt sich auf, weil zu viele Ausländer im Kindergarten sind!?
Was ist denn das für ein Naaaahtzie?????
Das Kinderga/ärtnerIn freut sich doch sicher über so viel Vielfalt!
Filderstadt ist schließlich BUNT und kann seinen Namen tanzen...
Ach so...ja...und warum regt der sich überhaupt so auf?
Deutsch lernen muss man doch heute nicht mehr...der/die/das Kinderga/ärtnerIn wird's schon schaukeln....
Einstellungsvoraussetzung ist nämlich mindesten 3 Sprachen:
Türkisch, Arabisch, Persil...ähm..Persisch, meinte ich....

10 DE Gebote

Die 10 Gebote der Deutschen



Zivilcourage

Die berühmten Einzelfälle, die keine sind!


In Offenbach wird eine junge Frau, die Zivilcourage beweisen wollte, selbst zum Opfer.
Die Täter (SERBEN) schlugen auf sie ein, nachdem sich die 22-jährige Studentin schützend vor zwei Frauen stellte. 
Jetzt liegt sie mit schweren Hirnverletzungen im Koma.



Nach dem brutalen Übergriff auf eine 22-jährige Lehramtsstudentin vor einem Fast-Food-Restaurant in Offenbach kommen immer mehr Details ans Licht: 
Die junge Frau hatte beherzt eingegriffen als zwei Frauen von mehreren Männern bedrängt wurden und wurde anschließend zusammengeschlagen. 
Sie kämpft noch immer um ihr Leben.


Die Zivilcourage der deutschen ist einfach nur lächerlich.
Ein türkisches Mädchen hat hier mehr Courage gezeigt als die ganzen deutschen Spinner die sich auf Facebook oder Twitter rumtreiben und immer nur dicke fresse haben.



#Kriminalität begangen durch #Ausländer und #Immigranten!!
siehe auch Twitter: Einzelfallbearbeiter 
#Einzelfälle #Fachkräfte #Einzelfall #Fachkräfte #Arab #Muslime #Koran #Islam #Dangerous #Islamisierung

Terrormanagenment

+++ Terrormanagenment der USA +++

Irakischer Geheimdienst meldet, dass die USA ISIS mit Waffen aus der Luft versorgen, damit sie der Belagerung durch irakische Soldaten widerstehen können. 


Die Strategie der USA scheint es also zu sein, niemanden zu stark bzw. zu schwach werden zu lassen, um die Region in Chaos und Bürgerkrieg zu halten und das Gemetzel endlos zu verlängern.
Iraq Intel Report: US Planes Supplying ISIL with Weapons, Foodstuff
Nov 16, 2014

Iraqi intelligence sources disclosed that US military planes have been supplying the Islamic State of Iraq and the Levant Takfiri terrorists with weapons and foodstuff under the guise of air raids on militants' positions.
The Iraqi forces have found out that the US aircraft usually airdrop arms and food cargoes for ISIL militants who collect them on the ground, Asia news agency quoted Iraqi army's intelligence officers as saying.
"The Iraqi intelligence sources reiterated that the US military planes have airdropped several aid cargoes for ISIL terrorists to help them resist the siege laid by the Iraqi army, security and popular forces," added the report.
On Saturday, Iraqi security sources disclosed that the ISIL terrorist group is using the state-of-the-art weapons which are only manufactured by the US and each of their bullets are worth thousands of dollars.
"What is important is that the US sends these weapons to only those that cooperate with the Pentagon and this indicates that the US plays a role in arming the ISIL," an Iraqi security source told FNA.
The source noted that the most important advantage of the US-made weapons used by the ISIL is that "these bullets pierce armored vehicles and kill the people inside the vehicle".
He said each of such bullets is worth $2,000, and added, "These weapons have killed many Iraqi military and volunteer forces so far."
The crisis in Iraq escalated after the ISIL militants took control of Mosul in a lightning advance on June 10, which was followed by the fall of Tikrit, located 140 kilometers (87 miles) Northwest of the capital, Baghdad.
Soldiers of the Iraqi army, popular forces and Kurdish Pishmarga troops have been engaged in heavy fighting with the militants on different fronts and have so far been able to push them back in several areas.

http://english.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13930825001416

Zeichen auf Krieg

Die publizistische Zeichen stehen auf Krieg

Herr Nemo ist kein Journalist. 
Aber vom seinen reichen Lebenserfahrung spricht er so gut wie ein erfahrener Journalist. 

Er ist der Meinung, dass man ein Grund sucht, um endlich militärisch loslegen zu können. 

Es ist keinerlei Aktivitäten auf Diplomatischen Ebene zu sehen, sagt Herr Nemo. 

Es gibt keine Sachliche Informationen. Es gibt kein Diplomatischen Bemühungen. 
Was ich von unsere Volksvertreter erwartet können muss, ist das die ihren Job wieder machen, sagt Nemo. 
Und der Job ist nicht die Grenze neu zu ziehen oder politische und persönliche Vorteile zu ziehen, sondern deren Job, für den Sie gewählt wurden sind, dass sie auch den Frieden sichern. 
Und den Frieden sichert man nicht mit Boulevardpresse. 

Den Frieden sichert man, wenn man wieder anfängt miteinander zu sprechen, in dem man die Diplomaten und Außenminister nach Lösungen suchen lässt. 
Der erste Schritt wäre, dass es so etwas wie eine wahrnehmbare Außenpolitik gibt, wo man mit den Verantwortlichen spricht und jetzt nicht mit den strategischen Marionetten aller Klitschko und Co. Sondern wenn man wirklich mit Verantwortlichen spricht und zusammen die Lösungen findet. 

Davon sind wir im Moment Lichtjahre entfernt.


Anna News auf Deutsch: