mehr Vergewaltigung

Linke fordern Vergewaltigung von Deutschen Frauen

Der Hass der Linken auf ihr eigenes Volk nimmt immer radikalere Züge an, auf diesem Bild sieht man wie radikale “Antideutsche”, den gebürtigen Deutschen Grundlegende Menschenrechte aberkennen.
Würde man das Wort “Deutsche” in diesem Bild mit dem Namen irgendeiner andere Nation tauschen, wäre dies Volksverhetzung, da es sich hierbei aber “nur” um Deutsche handelt, unternimmt unser Linksgerichteter Demokratischer Staat jedoch nichts dagegen.
Doch dieses Verhalten kennt man von bereits von den Linken “Antifaschisten”
Sicher, man könnte sich nun fragen wieso diese Menschen solch eine Verachtung für ihr eigenes Volk empfinden, doch vermutlich wird man keine Antwort darauf finden.
Eines ist jedoch sicher:
Diese Menschen müssen starke Defizite haben, um keine Liebe für ihre Heimat empfinden zu können.

Doch bei dem folgenden Bild kann einem glatt die Spucke wegbleiben, es erinnert stark an die Worte der schwedischen Antifa.



Dieses abartige Bild veröffentlichte die Seite “Die Antifa e.V.” auf Facebook.
Das Bild haben sie mittlerweile gelöscht, doch zum Glück konnten es einige Personen noch rechtzeitig sichern.
Auf dem Bild sieht man eine Frau die vergewaltigt wird, darüber steht:
“Für mehr Zwangsvergewaltigungen von Volksdeutschen!” darunter “still loving Volkstod”
und
“Für die Vernichtung rein-deutschen Erbgutes!”
Das Bild schickten sie an die “Josef Jugend – JJ”, mit der Nachricht:
“Können wir auf alle Jozis zählen? Den Volkstod vorantreiben – JETZT!”
Wie sagt man so schön?
Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte, dieses Bild zeigt besser als jeder Artikel, wie sehr die Antifa die Deutschen hasst.
Hier sind weitere Bilder welche die sogenannten “Antideutschen” veröffentlichten:









Als Antifa bezeichnen sich seit etwa Anfang der 1980er Jahre Gruppierungen oder Organisationen, die ihrem Selbstverständnis nach Nationalismus, Faschismus und Rassismus bekämpfen und zugleich politisch extrem links gerichtete Ziele propagieren. Sie sind in ihrer marxistischen Ideologie , deutschfeindlich, kommunistisch, häufig auch offen zionistisch und grundsätzlich egalitaristisch ausgerichtet. Zur Erreichung dieser Ziele wird von der Antifa regelmäßig der Einsatz von Gewaltmitteln gerechtfertigt. Sie agieren hierbei im Sinne des plutokratischen Systems, indem sie dazu beitragen wollen, eine erneute nationale Erhebung der Deutschen zu verhindern. Dabei verwenden sie häufig den Begriff „Kampf gegen Rechts“ oder „Kampf dem Faschismus“, was eine Chiffre für „Kampf gegen alles Deutsche“ ist.
Die Antifa befürwortet auch die Kriegsverbrechen der Bombardierung der Zivilbevölkerung im Zweiten Weltkrieg durch die Royal Air Force unter Arthur Harris und fordert offen zur Wiederholung seiner Kriegsverbrechen auf.
Antifa war auch die Bezeichnung für eine Organisation der Sowjetunion nach dem Zweiten Weltkrieg, mit der Aufgabe, die deutschen Kriegsgefangenen durch massive Indoktrination zu bolschewisieren und im antifaschistischen Sinne zu „erziehen“
Wesen der Antifa
Das von den meisten Antifa-Banden verwendete Logo
Bei den in Antifa-Organisationen zusammengeschlossenen Personengruppen handelt es sich grundsätzlich um gewaltbereite, politisch korrekte sowie gegenüber Andersdenkenden intolerante Extremvarianten des Gutmenschentums. Politische Aufklärung ist unerwünscht; statt dessen wird eine extremistische politische Polarisierung mittels Anwendung schlagwortartiger kurzer Kampfparolen im Sinne klassischer Propaganda betrieben. Wenngleich Antifa-Gruppen in der BRD unter Beobachtung des Verfassungsschutzes stehen, so bleiben sie in ihrer Arbeit doch weitgehend unbeeinträchtigt.„Die antidemokratische Antifa steht für den Kampf gegen den Rechtstaat, die Meinungsfreiheit und die Grundrechte der Menschen. In einer Art Wahn, zu glauben stetig auf der ‚guten’ Seite zu stehen, was bei weitem nicht der Fall ist, wenden sie oftmals kriminelle und verachtende Methoden an, um ihre Gegner, sogenannten ‚Nazis’, mit allen legalen und illegalen Mitteln. […] Die Antifa (Antifaschistische Aktion) schreckt so z. B. auch nicht davor zurück, aus ihrer Sicht unliebsam Bürger mit Schlägertrupps aufzusuchen und ihnen eben mit Gewalttätigkeit die antifaschistische Meinung (die Antifa definiert das gerne mal fallspezifisch um) aufzudrängen. Die Antifa ist nichts anderes als eine verfassungsfeindliche gegen die Demokratie und die Bürgerrechte gerichtete kriminelle Vereinigung zur Vernichtung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Das oberste Ziel dieser roten SA (Sturmabteilung) ist die Vernichtung Deutschlands und allem was deutsch ist. Unterstützung erhält sie dabei insbesondere von den etablierten Parteien aus den millionenschweren Mitteln von Kommunen, Land und Bund im antidemokratischen ‚Kampf gegen Rechts’. Sprich in der Unterdrückung anderer Meinungen.“— DeutschlandEcho, 27. Dezember 2010
Auch der Shoaismus profitiert von der Antifa als Instrument der Massenmissionierung im Sinne der Holocaust-These. Durch gelegentliche Kritik der Antifa an der expansiv-imperialistischen Israelpolitik zog sie sich allerdings wiederholt den Unwillen von hochrangigen „Shoaisten“ auf sich.
Antifa fordert Abschaffung DeutschlandsDie Antifa fördert die Globalisierung sowie den Kultur- und Volkstod . Anzeichen sprechen dafür, daß nur unter sehr luxuriösen Wohlfahrtsbedingungen eine derartige Erscheinung um sich greifen kann. In der BRD haben Beschäftigte im Niedriglohnsektor, die vierzig bis sechzig Wochenstunden arbeiten, wenn sie alle ihre Rechnungen selber bezahlen, zu Millionen kaum mehr Geld zur Verfügung als unbeschäftige Transferzahlungen-Empfänger. Massenzuwanderung ist Lohndrückerei, diesen Druck spüren diejenigen, die arbeiten, direkt am eigenen Leibe. Diejenigen jedoch, die der Propaganda von „den Deutschen“, die keine schlecht bezahlte Arbeit akzeptieren, gerne glauben, pflegen eine arrogante Anspruchsmentalität, deren häufige Äußerungsform eine hartnäckige Arbeitsverweigerung ist. Das so entstandene Zusammenspiel zwischen Staatspfründnern im System (= Funktionäre linker Interessengruppen und Beamte der Überfremdungssindustrie) sowie Staatspfründnern außerhalb des Systems (= Antifa-Gammler, Subventions- und Fürsorgebegünstigte mit hoher moralischer Attitüde) erscheint ebenso bizarr, wie es im Grunde nicht-lebensfähig ist. Es handelt sich um eine Struktur, die auf Verschleiß arbeitet, und die so lange die europäische Zivilisationshöhe ruiniert, bis alle Unterschiede zu übervölkerten Menschenkonglomeraten der Dritten Welt abgeschliffen sind. Europa zu ruinieren ist dergestalt zu einer Variante egalitärer Politik geworden.
Quellen