Facebook Zensur

Wegen dieser Antwort, die ich einem User, auf meiner eigenen Seite bei Facebook, geschrieben habe...

30 Tage gesperrt.

Was geht hier ab, frage ich mich.


Meine Antwort bezog sich auf diesen Kommentar eines Users:


Unter diesem Video:


--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zukünftig werde ich jeden User, bei dem ich auch nur annähernd den Verdacht auf:

  • das Gutmenschen-Syndrom,
  • Realitätsverweigerung,
  • Linkes Gedankengut,
  • Grünen Sympathie,
  • AntiFa Verherrlichung
habe -  ohne weiteren Kommentar sperren.
Selbst auf die Gefahr hin das es ab und an den falschen trifft.

Oft sind es die Menschen die sämtliche Realität verweigern und in ihrer heilen Welt der Träume Leben. Diese Träume werden bei diesen Menschen von Geburt an von den Medien kreiert und bestimmt. Sie frönen den Mainstream Erziehungsmedien.


Diese Menschen habe meist nichts von der Welt gesehen und kennen nur ihren Urlaubsort auf Mallorca.
Sie wissen nicht was wirklich passiert, weil sie den Kopf in den Sand stecken.

Ich könnte euch jetzt erzählen das ich am 15. April 1986 bei der Operation Operation El Dorado Canyon als Spotter (Aufklärer) dabei war.
Das ich von 1986 bis 1988 beim ersten Golfkrieg dabei war, ebenso wie 1990 bis 1991 im sog. zweiten Golfkrieg.
Auch an der, zu meiner Schande völkerrechtswidrigen Militärinvasion
(dem sog. 3. Golfkrieg "Irakkrieg") war ich von April 2003 bis Dezember 2003 beteiligt.

In meiner 20-jährigen Laufbahn war ich außerdem im Kongo, Sudan, Israel, Süd Amerika, sowie in einem halbe duzend afrikanischer Staaten.

Ich habe mehr Tote Menschen gesehen als es mir lieb ist.
Mehr Grausames als man sehen möchte.
Ich habe den Islam in seiner ganzen Brutalität erleben dürfen.

Vielleicht reagiere ich deshalb so aggressiv auf jene Menschen die nichts gesehen haben und einfach nur Pazifistische Gutmenschen sind.

Heute, mit 50+ jahren auf dem buckel und alldem was ich "glücklicherweise" überlebt habe gehen oft die Pferde mit mir durch: wenn ich auf Linke oder Gutmenschen treffe.
Ich kann da nichts mehr dran ändern.
Ich bin nur froh das ich nicht meinen Lebensabend in dieser türkischen Provinz mit dem Namen Deutschland verbringen muss.


Der Gutmensch:

US-Psychiater: “Gutmenschen sind klinisch geisteskrank”

Gutmenschen erträumen sich eine ideale Welt – auch dann, wenn alle Anzeichen darauf hinweisen, dass es eine solche nie gab oder geben wird. Im Fall des Islam glauben sie an das Gute in jedem Moslim und sind davon überzeugt, dass Muslims ihre Religion lediglich falsch verstehen. Diesem fatalen Irrtum sind seit 1400 Jahren Millionen von Menschen zum Opfer gefallen. Und tun es bis heute – besonders auch dank der fanatischen und realitätsfernen Islam-Unterstützung der Gutmenschen

Die Psychologischen Ursachen für politischen Wahnsinn
Ein Gutmensch ist jemand, der sich eine ideale Welt erträumt in der er sich einredet zu leben oder leben zu können. Gutmenschen verhalten sich dabei schizophren, indem sie jeden, der nicht ihre Ansichten teilt zum Bösen in Menschengestalt erklären. Gutmenschen verhalten sich dabei wie die Gefolgsleute von Führern wie Hitler oder Stalin, nur daß sie nicht einer einzigen Person hinterherlaufen, sondern einer fixen Idee, die sie selbst im Angesicht von eindeutigen Beweisen und Argumenten nicht willens sind aufzugeben.

Gutmenschen sind dabei auch durchaus pathologisch und folgen alle den Idealen ihrer fixen Idee, welche sie als ihre eigene Meinung ausgeben. Wenn Gutmenschen die Möglichkeit erhalten, sind sie gegenüber ihren Gegnern weitaus totalitärer als das, was sie vorgeben zu bekämpfen.

Rossiter geht davon aus, daß das öffentliche zur Schau gestellte Gutmenschentum nur als psychologische Krankheit verstanden werden kann:
“Ein Sozialwissenschaftler, der die menschliche Natur versteht, wird die wichtigen Rolle freier Entscheidungen, freiwilliger Zusammenarbeit und moralischer Rechtschaffenheit nicht abtun, wie Gutemenschen dies tun. Ein politischer Führer, der die menschliche Natur versteht, wird nicht die persönlichen Unterschiede in Talent, Antrieb, persönlichem Einsatz und Arbeitsethos ignorieren, und dann versuchen der Bevölkerung wirtschaftliche und soziale Gleichheit aufzuerlegen, wie Gutmenschen dies tun. Ein Gesetzgeber, der die menschliche Natur versteht, wird keine Gesellschaft schaffen, welche die Bürger eines Landes überreguliert und überbesteuert, ihren Charakter verdirbt und sie zu Zöglingen des Staates macht, wie Gutmenschen dies tun.”

Gutmenschen instrumentalisieren gnadenlos gesellschaftliche Grundängste
Dr. Rossiter führt weiter aus, wie sich Gutmenschen die Schwächen und Ängste zunutze machen, indem sie der Gesellschaft einreden, daß bestimmte Gruppen benachteiligt wären und sie deshalb ein Recht auf Vorzugsbehandlungen oder sonstige Kompensationen hätten. Außerdem lehnten Gutmenschen die Eigenverantwortlichkeit des Individuums ab und ordnen das Individuum vielmehr dem Willen des Staates unter. Auch nährten Gutmenschen immer wieder die Gefühle von Neid und Mißgunst.

“Die Wurzeln des Gutmenschentums -und der damit verbundene Wahnsinn- kann deutlich an der Entwicklung des Kindes vom Säugling bis zum Erwachsenen nachvollzogen werden und wie eine verquere Entwicklung die unvernünftigen Denkweisen des Gutmenschen produzieren. Wenn der moderne Gutmensch über imaginäre Opfer heult, Wut gegen imaginäre Bösewichte aufstaut und vor allen Dingen, wenn er das Leben von Menschen bestimmen will, die sehr wohl kompetent sind ihr eigenes Handeln zu bestimmen, dann wird die Neurose des Gutmenschen schmerzlich sichtbar.”

Quelle:
“The Liberal Mind: The Psychological Causes of Political Madness.”
(Das Liberale Gemüt: Die Psychologischen Ursachen für Politischen Wahnsinn)

The Forensenicphsychiatrist
Dr. Lyle Rossiter
2580 Foxfield Rd.
Suite 204
Saint Charles, IL 60174
TEL: (630) 587-5710 - FAX: (630) 587-5711