US Selbstherrlichkeit


Der ehemalige US-Botschafter John Kornblum verkündete am 8.2.2015 bei Günther Jauch öffentlich, dass Europa und Deutschland nichts zu melden haben – denn die reale Macht liege in Washington.

Dieses de facto Eingeständnis der fehlenden Souveränität Deutschlands in aller Öffentlichkeit, offenbart die grenzenlose Hybris der US-Hardliner:

In ihrer Siegesgewissheit und Selbstherrlichkeit machen sie gar keinen Hehl mehr daraus, ganz Europa versklavt zu haben. 

Man ist sich allzu sicher, dass sich die Europäer bereits an ihr Schicksal als Schoßhunde Amerikas gewöhnt haben.
Die US-hörigen Lügenmedien, ja selbst die Anwesenden, nahmen keinen Anstoß.