Kriegsplan Teil 2

US-Kriegsplan für Europa und Russland

Es ist überzeugend, dass dies ein amerikanischer Traum ist. 
Man stelle sich vor, es geschieht, wie die Amerikaner es wünschen: 
Europäer und Russen vernichten sich gegenseitig in einem netten, kleinen, begrenzten Atomkrieg, wodurch sie sich selbst als Konkurrenten der Supermacht ausschalten würden. 
Bliebe China allein übrig, das dann durch einen atomaren Erstschlag der USA auch noch ausgeschaltet werden könnte.

Aber ich halte das für illusorisch. 

Nun gut,
dass die Herren in Europa zu dämlich sind zu begreifen, wie der Hase läuft ist ein Fakt. 
Die ganze Welt amüsiert sich bereits ...
über die sagenhafte Blödheit der europäischen Politiker. 
Russland, insbesondere unter der Führung Putins, ist eindeutig nicht so blöd.

* * * *
Hier das Szenario (aus meiner Sicht)
Gewiss würde es die Amerikaner den Teufel scheren, ob ein paar Millionen Europäer inklusive ihre besten Freunde, die Engländer, draufgehen würden, auch nicht, wenn einige tausend der 'ihren' draufgehen würden. Ihr 'Fuck Europe' oder 'diese zurückgebliebenen Europäer' sind ja keine 'Ausrutscher' sondern ihre klare Meinung.
Aber dummerweise wären es nicht nur einige wenige Amerikaner.
Die USA haben immer noch 22 Militärstützpunkte und 56 000 Mann in Deutschland.

Mit den übrigen Besatzungsmächten sind es 80 000 Mann.
Dazu kommen weitere Militärbasen in Europa einschließlich der größten in Kosovo, Bondsteel mit 5000 Mann.
Wikipedia gibt die Gesamtstärke der US-Truppen mit 76 000 an, was sicher eine geschönte Zahl ist.
Der US-Tross an Hilfspersonal und Zivilisten ist da ja sowieso nicht enthalten.
Insgesamt wird es sich also um ein paar 100000 Amerikaner handeln.
Die aufs Spiel zu setzen, wäre wohl selbst für die Amerikaner zu viel.
Und nun würden die Europäer, angefeuert von den Amerikanern, also den Krieg starten. 
Vielleicht sogar die Deutschen durch eine neue Variante von Sender Gleiwitz, weil die vergessen haben, was das ist.
Erst einmal russische Stellungen bombardieren, meinetwegen mit den niedlichen kleinen taktischen Atom-Waffen.
Worauf die erste Salve seitens der Russen käme.
Damit käme man jedoch nicht viel weiter.
Also müssten 'richtige' Atomwaffen eingesetzt werden. Geht man hierbei davon aus, dass die Russen sorgfältig die US-Basen aussparen werden, wenn sie selbst mit US-Atomwaffen eingedeckt werden?

Wer glaubt an so etwas? 
Die Russen werden sicherlich, was das einzig Richtige wäre, gleich auf den ersten Angriff ganz massiv reagieren und alle wichtigen Basen außer Gefecht setzen, angefangen mit dem Hauptquartier der EUCOM-Streitkräfte in Frankfurt/M.
Und noch besser, wenn sie gleich die Nachschublinien, die in die USA führen, auch platt machen würden. Worauf die USA natürlich reagieren müssten.

Der 3. Weltkrieg wäre also da. 
Und sodann sitzen die Chinesen, die schließlich enge Militärbündnisse mit Russland geschlossen haben, Däumchen drehend immer noch daneben und warten ab, bis Russland am Boden liegt.
Wobei man einen weiteren wichtigen Punkt vergisst, dass China das allergrößte Interesse an den enormen Naturresourcen Sibiriens hat und dort auch schon riesige Investitionen getätigt hat.
Das würde mit der Zerschlagung Russlands auch verloren gehen.
Aber China wartet ab, bis die USA den Bären geschluckt hat und sich dann an das Schlucken des Drachens macht.
Das klingt doch wohl etwas unwahrscheinlich oder?
Für Russland und China gilt: 
Entweder zusammen oder gar nicht.

Alles andere ist Unsinn. 
Die Europäer alleine können keinen Krieg gegen die Russen starten.
Sie haben bei solchen Versuchen schon genug Dresche von den Russen bezogen.
Also sind wir wieder auf Feld Eins.
Sie könnten es nur hinter dem breiten Rücken der USA:
Und die werden sich hüten, also erste den Kopf aus dem Fenster zu strecken.

Schaut euch deren Geschichte an. 
Sie haben NIEMALS einen stärkeren Gegner angegriffen.
Immer nur ganz tapfer gegen schwächere, sehr viel schwächere Länder gekämpft.
Möglichst solche, die nur Pfeil und Bogen oder gar keine Waffen hatten.
In den hundert Indianerkriegen, gegen die Mexikaner, Hawaii, die Philippinos, Kuba.
Den ersten großen Krieg gegen Sowjetrussland 1918 haben sie mit zwei Armeen und einem guten Dutzend Alliierten geführt.
Und sind von den armen, zerlumpten, notdürftig ausgerüsteten revolutionären Armeen geschlagen worden. Und gleich nochmal, als sie es gegen die Chinesen am Ende des 2. Weltkrieges und in Korea probierten, die militär-technisch ebenfalls weit unterlegen waren.

Es wird keinen begrenzten kleinen Krieg und keinen großen Krieg geben. 
Allerdings ist nicht völlig auszuschließen, dass z. B. die Vollidioten in Tel Aviv einen Krieg etwa
gegen den Iran starten, was dann zu einer Kettenreaktion führen und die übrige Welt mit hineinreißen könnte.

Schlussfolgerung:

Die Amerikaner werden es weiterhin mit Zermürbung versuchen.
Von innen und außen wie gehabt - mit Sabotage, Subversion, Söldnern und Terroristen, um Russland zu Fall zu bringen.
Doch wird sich diese Technik mit der Zeit abnützen.
Erstens, weil der Gegner diese Tricks besser durchschaut und immer besser auf sie vorbereitet ist und zweitens, weil Russland und China täglich mehr Freunde und Verbündete in der Welt finden.
Je mehr die BRICS Länder zusammenrücken und dieser Block durch seine Schwerkraft weitere Länder an sich ziehen wird, ihre eigene Reservewährung entwickeln und den Dollar ausschalten, ihre eigenen Binnen- und
Außen-Märkte ausdehnen, umso größer wird auch die Gefahr, dass der Westen zur Abwechslung mal umgekehrt mit Sanktionen belegt werden könnte. Und dann werden wir wirklich alt aussehen.

* * * *

Liste von Militärbasen der Vereinigten Staaten im Ausland:

Afrika: (3)
Ägypten, Dschibuti, Kenia
Asien: (15)
Afghanistan, Bahrain, Britisches Territorium im Indischen Ozean, Georgien, Irak, Japan, Katar, Kirgisistan
Kuwait, Pakistan, Saudi-Arabien, Südkorea, Türkei, Usbekistan, Vereinigte Arabische Emirate
Die bedeutendste und strategisch wichtigste ist wohl die auf dem "Britisches Territorium im Indischen Ozean" oder besser bekannt als Diego Garcia ... siehe Video unten
Australien/Ozeanien: (1)
Neuseeland
Europa: (11)
Albanien, Bulgarien, Deutschland, Griechenland, Island, Italien, Kosovo, Polen, Rumänien, Spanien, Ungarn
Nord- und Mittelamerika: (12)
Costa Rica, El Salvador, Grönland, Honduras, Kuba, Südamerika, Aruba, Curaçao, Ecuador, Kolumbien
Paraguay, Peru

... in Summe 42 Militärbasen 
... nicht nur einfache Stützpunkte! Weltweit.
Zu jeder dieser Militärbasen gehören oftmals mehrere Stützpunkte im jeweiligen Land verteilt.