Syrische Männer

Die syrischen daheim gelassenen Frauen kämpfen für ihre Freiheit.

Syrische Männer wandern 6000 Km um ein besseres Leben zu haben, sollen doch die Frauen das Land verteidigen, für die Freiheit kämpfen und es wieder aufbauen. 

Diese feigen angeblichen Flüchtlinge sind Fahnenflüchtigen Schmarotzer ohne Eier in der Hose und setzten sich lieber ins von Merkel gemachte Nest.
Zurück werden sie dann gehen wenn die gleichen Frauen die jetzt kämpfen das Land auch wieder aufgebaut haben.
Sich dann wieder ins gemachte Nest setzen - Ihre Frauen verprügeln und ihnen ein Kopftuch verpassen.

Mir braucht keiner kommen mit arme Flüchtlinge.
Jeder männliche Flüchtling zwischen 18 und 50 ist für mich ein Verräter am eigenen Land und ein Feigling.

Eine Schande und ohne Ehrgefühl.. Das sind Syrische Männer!