Asylantenheim

Das ist die Wahrheit!

Asylantenheim

Hier hausten einige schwarze Wirtschaftsflüchtlinge.
Männer die viel Geld für Schleuser hatten, haben aber gerne Frauen und Kinder zurück gelassen.

Mehrere Wohnungen in dem Haus wurden für Wirtschaftsflüchtlinge (keine Kriegsflüchtlinge) von den Dorfbewohnern mit Liebe hergerichtet, auf den Bildern ist zu erkennen wie einige Wohnungen nach einer Zeit aussahen.

Flüchtlinge in Bayern:
Sie scheißen die Spielplätze voll – sind ständig am saufen – aber traumatisiert Meist afrikanische Asylanten urinieren an Hauswände und benutzen den Spielplatz als Toilette, treten immer in Gruppen auf, die Gegend um das Asylantenheim wird vermüllt.

Zur Vergrößerung Bild anklicken

 

 

 

 

Und so sieht es nach wenigen Wochen aus:

Zur Vergrößerung Bild anklicken
   

 

 

 

 

 

 
  
Offensichtlich ist in der Öffentlichkeit noch nicht angekommen, das der überwiegende Teil dieser Afrikaner aus Nigeria sowie Gambia oder Senegal stammen, also nicht aus sogenannten Bürgerkriegsgebieten!

Vor Ankunft in Continental-Europa werden die jeweiligen Pässe vernichtet, um die Identität zu verschleiern.
Damit ist es den Behörden praktisch unmöglich, diese Personen abzuschieben.
Denn man kann vermeintliche Asylbewerber nur dann abschieben, wenn deren tatsächliches Herkunftsland bekannt ist.

Darüber hinaus weigern sich die Staaten in Afrika diese Flüchtlinge zurück zu nehmen.
Auch ist davon auszugehen, das hier System dahinter steckt und die generell korrupten Behörden von Schleuserbanden geschmiert werden.

Diese Tatsachen werden maßgeblich von den Mainstream-Medien, bewusst verschwiegen.