Zahl “88″

Bundestag beschliesst neues Gesetz gegen Nazisymbole

Täglich wird unsere freiheitlich demokratische Grundordnung durch heimtückische Geheimzeichen bedroht, die auf unser Unterbewusstsein wirken und brave Bürger in gemeine Nazis verwandeln können.
Doch wenn die Demokratie in Gefahr ist, halten selbst Opposition und Regierung zusammen.

Ab sofort darf die Zahl “88″ nicht mehr in Uhrzeiten und aktuellen Datumsangaben verwendet werden.
Auch Tennis- oder Fussballergebnisse müssen ohne das Geheimzeichen auskommen.
In allen betroffenen deutschen Hochhäusern wird der 88. Stock in “87b” umbenannt, ebenso werden Bekleidungshersteller dazu verpflichtet, auf die entsprechende Konfektionsgröße zu verzichten.

Die grüne Bundestagsabgeordnete Katrin Göring-Eckardt** zeigte sich unserem Reporter gegenüber sehr zufrieden, aber auch betroffen:
“Und wieder ist ein Stück Nazi-Barbarei aus unserem Alltag verschwunden. Es gibt aber noch viel zu tun.
Ich habe täglich mehrmals das sehr ungute Gefühl, an das 3. Reich erinnert zu werden.
Zum Beispiel eben, als Sie mich ansprachen.
Das zeigt: Dieser Kampf gegen Rechts muss weitergehen!”
(Frau Eckardt - ich las jetzt mal den Göring weg - DIE NEUE Claudia Roth...)

Zum Artikel

Ein Schildbürgerstreich der ersten Güte.
Wie Lachhaft will sich diese Regierung noch machen.
Ich schäme mich jeden Tag mehr ein gebürtiger Deutscher zu sein und bin Froh darüber das ich dieses Land verlassen habe.
Nicht auszuhalten was sich der Deutsche-Bürger alles gefallen lässt.

**Katrin Göring-Eckardt**
Sollte mal ihren Namen überdenken. Zumal da ja ein DOPPELNAME ist.
Wer wollte den da unbeding den "GÖRING" behalten?