Der Volks-Nazi

Man wurde vor 1-2 Jahren als Nazi beschimpft, wenn man davor warnte, dass nicht nur ein paar zigtausend, sondern bald Millionen Asylanten in das Land einfallen werden. 
Nun wurde die Zahl der Asylanten in Deutschland auf 1,5 Mio. bis zum Jahresende nach oben korrigiert.


Man wurde als Nazi beschimpft, wenn man vorhersagte, dass es zu Unruhen, zu explodierender Kriminalität und zu vermehrten sexuellen Übergriffen auf Frauen kommen wird. 
Nun sind wir von Vergewaltigungsmeldungen und anderen Formen der Kriminalität so abgestumpft, dass wir sie lediglich genauso wahrnehmen wie den Wetterbericht.


Man wurde als Nazi beschimpft, wenn man vorhersagte, dass die einzelnen Einwanderer-Gruppen (Türken vs. Kurden, Syrer vs. Libanesen, usw.) die Konflikte ihrer Heimat hierzulande austragen werden. 
Mittlerweile werden diese Konflikte offen ausgetragen, ob nun in westdeutschen Innenstädten oder in Asylantenheimen.


Man wurde als Nazi beschimpft, wenn man befürchtete, dass Mieter aus ihren Wohnungen rausgeschmissen werden, damit Asylanten einziehen können
Nun gehen Kommunen dazu über, die ersten Mieter aus ihren Wohnungen rauszuwerfen.


Man wurde als Nazi beschimpft, denn explodierende Kriminalität, Randale, Unruhen, Massenschlägereien in Asylantenheimen seien "unbegründete, geschürte Ängste" gewesen. 
Nun dürfen wir täglich von neuen Massenschlägereien, Verwüstungen und anderen Gewaltexzessen in der Presse lesen.


Man wurde als Nazi beschimpft, wenn man die Integrationsfähigkeit einer großen Menge Menschen aus einem völlig anderen Kulturkreis in Frage stellte.
Nun werden die ohnehin vorhandenen Parallelgesellschaften größer und gefährlicher.