Anschlag in Nairobi

Terror-Anschlag in Nairobi - kleine Nachlese.

Bilder von den Überwachungskameras aus den ersten Minuten des Überfalls.
Brutal ohne mit der Wipper zu zucken werden Zivilisten niedergesteckt.
(Für die westliche Welt sicherlich mal wieder eine "Randgruppe" und "Minderheit" des ansonsten friedlichen Islams)



Und was machen die vermeintlichen Retter als erstes:
Die Aufnahmen stammen aus einer der wenigen noch Funktionierenden Überwachungskameras.
Zeigen wie kenianische Soldaten am Eingang des Einkaufszentrums Gratis-Shoppen gehen während nur wenige meter weiter Menschen gefoltert und Hingerichtet werden.
So was war früher Plünderung. Egal ob das Zivilisten oder Soldaten gemacht haben.
Mal ganz davon abgesehen das man jetzt erst versteht wie Unwichtig für die Kenianische Regierung bzw. das Kenianische Militär Mord und Terror an Zivilisten ist!
Da wird einem doch mal klar warum so eine terroristische Geiselnahme 4 Tage dauern kann, wo die Terroristen doch in Wirklichkeit Waffen und Glaubensbrüder sind!


Mal die Unfähigkeit und den fehlenden Willen der Kenianer beiseite geschoben waren diese Kenianischen Truppen so oder so nur Statisten.

Beendet haben das 'Unzweifelhaft'  SAS Soldaten. - In Deutschen Medien hieß es zwar das lediglich "Ein paar Berater in Sachen Terrorismus aus England" hinzugezogen wurden.

Wer sich aber ein wenig auskennt der weiß das in einem solchen Fall 'Berater' immer US bzw. GB Sondereinheiten sind, die Handwerk verstehen.
Das wurde natürlich nie offiziell bestätigt und es wurde immer schön von 'Beratern' gesprochen...

Fakt ist aber das ständig Englische SAS Einheiten in Nairobi sind weil sie dort für genau solche Einsätze Trainieren.

Fakt ist auch, das schon bevor die Besetzung des Einkaufszentrums beendet wurde ein einzelner SAS-Soldat über 100 Menschenleben gerettet hat.
Dieser war zufällig im Einkaufszentrum und saß in einem Kaffee als der Terror begann.
Bekannt wurde das nur weil es Videoaufzeichnungen der Überwachungskameras gab und sich jeder fragte wer dieser Mann wohl gewesen sei.
Normalerweise bleiben SAS Soldaten IMMER Anonym und sind bis zu ihrer Entlassung NAMENLOSE GEISTER.
Nur mit einer Handfeuerwaffe befreite dieser Mann erst eine Frau mit ihren beiden Kindern um dann insgesamt 12 mal "unter Gegenfeuer", wieder ins Einkaufszentrum zu laufen und weitere Menschen zu retten.

Fast alle Videoaufzeichnungen seiner Aktion wurden mittlerweile im Internet gelöscht. 

Jetzt könnte man sagen, SAS, ja die sind ja auch Ausgebildet für Aufgaben wie: Sabotage, Geheimdienstarbeit und Geiselbefreiung!
Trotzdem hätte dieser Mann das nicht machen müssen!

Schlimm finde ich das die Kenianischen Truppen der Unfähigkeit - Inkompetenz - Hilflosigkeit, die Lorbeeren eingesteckt haben.

Noch Schlimmer finde ich das bis zuletzt in den Europäischen Medien immer nur von Terroristen gesprochen wurde. Nie wurde Islamist, Islam, erwähnt.

Political Correctness ist schön und gut. - Trotzdem darf ein Kind beim Namen genannt werden. 
Lediglich Englische Medien haben kaum ein Blatt vor den Mund genommen.
Selbst das Lehrbuch der GUT-Menschen, die Bildzeitung, hat nicht ein mal Islamist geschrieben. 

Ein Schelm ist wer da zusammenhänge mit der Lage in Deutschland und Europa sucht!



Ach ja.
Was soll man davon halten das angeblich  (... nach aussagen der Kenianer) alle Terroristen bei der Befreiungsaktion getötet wurden.
ABER- mindestens drei, durch die Überwachungskameras Identifizierte und namentlich bekannte, nicht unter den Leichen waren -  und/oder auf den Listen der Opfer zu finden sind !! ??