Islamisierung

Christen sollen Islamlieder zur Weihnacht singen.

Eine Frechheit die sondergleichen sucht. 
Allein die Forderung zeigt doch wie Hirntot diese Islamprediger und auch die Grünen sind.



KÖLN. Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat die Kirchen dazu ermuntert, zur Weihnacht islamische Lieder singen zu lassen. „Das wäre ein wunderbares Zeichen des Friedens und der Anteilnahme“, sagte Zentralratsvorsitzender Aiman Mazyek gegenüber der Bild. Unterstützung erhält Mazyek für diesen Vorstoß von Politikern der SPD und den Grünen.
„Wir brauchen Verständnis, Achtung und Toleranz“, lobte der SPD-Landtagsabgeordnete von Baden-Württemberg, Thomas Funk, den Vorschlag. Wenn sich das „mit einem Lied befördern“ ließe, sei das eine gute Sache. Auch der außenpolitische Sprecher der Grünen im Bundestag, Omid Nouripour, zeigte sich von der Idee begeistert.
Lied von Islamkonvertiten empfohlen
„Es wäre ein tolles Zeichen des friedlichen Zusammenlebens der Religionen, wenn in der Kirche ein islamisches Lied gesungen würde und in der Moschee ein Weihnachtslied“, sagte der gebürtige Iraner Nouripour. Mazyek selbst empfielt das Lied „Tala’a al-badru alayna“ („Heller Mondschein leuchtet“) des Islamkonvertiten Cat Stevens, der sich nun Yusuf Islam nennt.
Ganzer Artikel

Man beachte den Namen des Grünen Teppichklopfers und erkennt somit warum bei den Grünen so viele Muftis sind. 
Der Islam hat die Grünen bereits unterwandert und spielt in der Deutschen Politik eine riesige Rolle.