Helden in Uniform

"Helden in Uniform" erschießen in Rüsselsheim zwei Pitbulls

Hier die Pressemeldung, bitte beachten das Wort "Kampfhunde" stammt nicht von mir:

RÜSSELSHEIM: POLIZEI ERSCHIEßT ZWEI FREILAUFENDE KAMPFHUNDE
23.09.2014
Polizisten mussten in Rüsselsheim zwei freilaufende Kampfhunde erschießen. Zeugen hatten über Notruf die Polizei alarmiert, nachdem sie die beiden herrenlosen American Staffordshire Terrier am Friedensplatz ausgemacht hatten. Der Hundehalter war nicht zu sehen, ein Nachfragen beim Tierheim sei ebenfalls nicht möglich gewesen.
Ein 41 Jahre alter Verwandter des Hundehalters versuchte daraufhin, gemeinsam mit den alarmierten Beamten die beiden Tiere zu beruhigen und einzufangen. Das Einfangen schlug jedoch fehl, der Rüsselsheimer wurde bei dem Versuch gebissen und leicht verletzt. Auch einen zweiten Passanten griffen die American Staffordshire Terrier an und verletzten ihn.



Fragen dazu:
Wieso hat man keinen Veterinär gerufen der die Tiere betäubt?
Wieso nicht die Feuerwehr die versucht die Hunde einzufangen?
Wollte man hier einfach um jeden Preis von der Schusswaffe Gebrauch machen?

Zählt mal die Schüsse die abgegeben wurden, es sind fünf! Stück.
Fünf Schüsse aus Dienstwaffen morgens früh auf einem öffentlichen Platz abgefeuert? 
Kinder die zur Schule gehen? Menschen die zur Arbeit müssen? und ein Polizist der nicht einmal schießen kann!!

Fünf!! Schüsse für zwei liegende Hunde!!
Ist das Verhältnismäßig? Ist das "Notstand"?
Und wo ging von den beiden Hunden Aggressionen aus??
Laut Zeitungsbericht waren sie "leicht aggressiv"

Emailadresse der zuständigen Dienststelle für sachliche Beschwerden lautet:

Aussage des Besitzers:
Die Hunde waren auf der Strasse, weil Diebe versuchten in das Ladenlokal einzudringen, in dem die beiden Hunde waren. 
Als man diese bemerkte, haben die Verbrecher Reisaus genommen und die Hunde somit freigelassen

Die Hunde wurden erschossen, obwohl der Besitzer telefonisch den Beamten mitteilte, dass er in zwei Minuten vor Ort sei.
Ferner teilte die Polizei dem Tierheim Rüsselsheim mit, dass der Halter unterwegs sei und man ihre Hilfe nicht benötigte!

Zwei Minuten wollte man wohl nicht mehr warten......

Die Hunde wurden von der Polizei erschossen noch bevor der Hundehalter eintraf..
Selbst wenn die Hunde knurrten und Passanten die helfen wollten die Tiere einzufangen gebissen haben (offensichtlich ja keine Verletzungen sonst würde man ja mehr davon erfahren - war wohl mehr ein schnappen als ein beißen.)
Diese Tiere haben es mit der Angst bekommen als sie in die enge getrieben wurden...
Wieso hat man nicht noch 2 Minuten auf den Halter gewartet?
Wieso hat man den Pfleger des Tierheims obwohl er schon auf dem Weg war abbestellt?
Hier wollte definitiv ein Hirntoter in Uniform den Rambo raushängen und mal schießen.
So einem Mann gehört die Dienstmarke abgenommen.