Warnungen von 1961

  • Weil Geschichte und das wissen um die Vergangenheit in der heutigen deutschen Generation GLEICH "0" ist.
  • Die Schulbücher nur das sagen was der deutsche denken soll und wohin er erzogen werden soll.
  • Der deutsche mit ende des 2. Weltkriegs von Amerika und der Bundesregierung, mit Unterstützung der Medien in Demut und reue gehalten werden.
  • Die größten Lügen der Geschichte für den deutschen die Wahrheit sind.
Darum mal ein wenig zurück in der Zeit.

Benjamin Freedman "Rede von 1961 im Willard Hotel"

Benjamin Freedman - Ein Insider warnt Amerika
Originalaufzeichnung mit deutscher Übersetzung


ACHTUNG - Der Untertitel in dem Video ist leider nicht vollständig.


Anmerkungen:
Sollte Jemand (z.b. wegen Desinformationen der Medien) die Echtheit der Ausführungen des Benjamin Freedman anzweifeln, kann er sich gerne von der tatsächlichen Existenz, der in der Rede erwähnten Balfour-Erklärung vergewissern. (weitere Links unten)



Napoleon über die Deutschen„Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

Und Napoleon hat bis heute recht behalten.
Fällt den deutschen eigentlich nichts auf.
Seit Ende des 2. Weltkriegs werden jedes Jahr immer und immer wieder, in den Medien, alte "Hitler" Dokumentationen gezeigt. Wie war er, was machte er, war er krank, der Blitzkrieg und und und.
Seit 70 Jahren jedes Jahr.
Und wenn der deutsche mal eben wieder auf Spur gebracht werden soll, wie jetzt in der Ukraine-Frage und der Russland-Hetze, dann kommen diese Sendungen in kürzeren Intervallen.
NEIN..
Das ist keine Geschichte, das ist Erziehung zur Demut.
Zumal sehr viel davon einfach nur gelogen ist und durch die immer währenden Wiederholungen in den deutschen Köpfen zur wahrheit geworden ist.


Ich verweise gerne auf etwas das jeder deutsche gesehen haben sollte:




mehr:

Deutsche - 100 Jahre nichts gelernt

Bundespräsident vermittelt Eindruck deutscher Hauptschuld