Das HAMAS Gesicht

An alle DEUTSCHEN die immer schreien "FREE PALÄSTINA"
(aber nicht einmal wissen wo das liegt)

Die deutschen, die gerne im Chor der LINKS/GRÜNEN  -GUT-MENSCHEN schreien, weil das ja gerade angesagt ist.

In Wirklichkeit aber nicht einmal wissen was sie da im Chor schreien.


Hier das wahre Gesicht der HAMAS




Wer in den vergangenen Jahren einmal auch nur ein paar Tage als Tourist in Tel Aviv verbracht hat, weiß.  Kaum eine andere Stadt der Welt ist so kosmopolitisch, weltoffen und easy going wie diese zwar nicht übertrieben schöne, aber angenehm tolerante und lebenswerte Metropole am Mittelmeer.
Hier kann jeder und jede, unabhängig von Herkunft, religiösen Ansichten oder sexueller Orientierung leben, wie es ihm oder ihr passt.
Es ist kein Zufall, dass Tel Aviv ein außerordentlich beliebtes Schwulen-Reiseziel ist und sogar homosexuelle junge Palästinenser hierher flüchten.
Man muss kein Mitarbeiter des israelischen Propagandaministeriums sein, um zu diagnostizieren:
Hier sind, wie in Israel insgesamt (mit Ausnahme der Wohnviertel einiger ultrareligiöser Spinner), alle jene Werte Wirklichkeit und Alltag, für die sich vor allem Europas politische Linke im Nachgang zur 68er-Bewegung so gerne engagiert hat.
Toleranz gegenüber Minderheiten aller Art, freizügiger Lebensstil, sexuelle Selbstbestimmung und ein gesellschaftspolitisches Laissez-faire-Klima.
Umso irritierender ist dass gerade Europas politische Linke nicht dieses Israel, sondern tendenziell eher die Palästinenser in ihrer Konfrontation mit dem Judenstaat unterstützt.
Das irritiert deshalb, weil weder Fatah noch Hamas mit diesen Werten irgendetwas am Hut haben.
Das, wofür Europas politische Linke jahrzehntelang mit gutem Grund gekämpft hat, gilt im islamistischen Milieu als strafwürdiges Vergehen gegen Gottes Willen.