Asyl in Deutschland

Statt abzuschieben, lässt dieses irre Land jeden Vollpfosten rein der bis 3 zählen kann:

Terroristen suchen Asyl in Deutschland.
Die Zahl tschetschenischer Asylbewerber in Deutschland steigt stark.
Unter ihnen sind führende Köpfe der islamistischen Terrorzelle "Kaukasisches Emirat". 

Deutsche Behörden schlagen Alarm.

Ich nehme an das Fatima Roth höchst persönlich sich dieser Sache annimmt. 


"Operation in Deutschland" geplant? 
 Erst im Mai hatte der russische Inlandsgeheimdienst FSB die deutschen Sicherheitsbehörden vor möglichen Terroranschlägen durch Tschetschenen gewarnt.
In abgehörten Telefonaten hatten Islamisten im Kaukasus und in Syrien in kryptischer Sprache über eine "Operation in Deutschland" gesprochen.
 Eine Person, die möglicherweise in einen solchen Anschlag involviert werden sollte, konnte der Verfassungsschutz schließlich identifizieren: einen 18-jährigen Asylbewerber aus Tschetschenien, der in Berlin-Kreuzberg wohnt. Der Mann wurde beim Besuch von US-Präsident Barack Obama in der Hauptstadt kurzfristig in Gewahrsam genommen. Begonnen hat die aktuelle kaukasische Flüchtlingswelle mit einer Information, die Zeitungen im vergangenen Jahr in Tschetschenien streuten. Demnach würde jeder Asylbewerber in Deutschland ein "Begrüßungsgeld" von bis zu 4000 Euro pro Person erhalten. Das Gerücht hält sich seitdem hartnäckig und hat offenbar Tausende Tschetschenen zur Auswanderung bewegt. "Wir beobachten, dass professionelle Schleusernetzwerke entstanden sind, die ganze Familien innerhalb weniger Wochen in die Bundesrepublik bringen", sagte ein Vertreter der Sicherheitsbehörden der "Welt".

In jeder Nacht kommen demnach 20 bis 40 kaukasische Flüchtlinge über die Grenze nach Deutschland.


Ganzer Artikel: