34.000.000.000

Asylanten kosten Deutschland ca 34 Milliarden Euro,
dafür haben Deutsche nun Hartz 4 und weniger Rente.


34 Mrd. Euro, das ist die Summe, die Deutschland jährlich für die Integration von muslimischen Zuwanderern ausgibt. Die Sozialisation fremder Kultur in der Moderne erfordert erhebliche Aufwände an Sozialhilfe, Sprachförderung, zusätzliche Lehrer und ein Heer von Übersetzern und Pädagogen, Schönrednern und Verschleierern, die alle fürstlich entlohnt werden wollen.

34 Mrd. Euro fließen jedes Jahr aus den Staats- und Versicherungseinnahmen in ein Faß ohne Boden. 
Die Kosten dafür tragen in der Hauptsache die 27 Millionen Beschäftigten in Deutschland, die wirklich Steuern und Abgaben einzahlen. Sozusagen die „Leistungsträger“. Sie fragen sich sicher, „Moment mal, wir haben doch 40 Millionen Beschäftigte in Deutschland, erzählt uns die Bundesregierung“, und damit haben Sie Recht! Doch von den 40 Millionen sind nur 27 Millionen effektiv Beitrags- und Steuerzahler. Der Rest der Beschäftigten erhält ein geringes Einkommen, arbeitet in Teilzeit, auf 400 Euro Basis oder verdient in Vollzeitarbeit so wenig, dass er Aufstocken muss, sprich Sozialleistung in Anspruch nimmt.

Das bedeutet nichts weniger, als das Sie, sofern Sie zu den 27 Millionen Steuer- und Sozialbeiträge einzahlenden gehören, die nicht zusätzlich alimentiert werden müssen, im Jahr gut 1.259,- Euro allein für die Migrationsindustrie dahinblättern! Ja, Kultur kostet eben. Und nun haben Sie einmal die Rechnung und können lesen, wie viel Sie Multikulturelle Bereicherung im Jahr kostet. Natürlich ist das nur ein statistischer Durchschnittswert und man wird ihn nirgendwo offiziell finden. Jedenfalls nicht so ohne weiteres. Man muss sich durch die Statistiken durchforschen und fleißig rechnen.

Es sind ja in diesem Jahr eine Menge Landtags- und Bürgerschaftswahlen. Fragen Sie sich doch mal bei den Parteien durch, warum Sie diesen Betrag für fremde Völker in Deutschland aufbringen müssen. Fragen Sie doch Ihren Landtagsabgeordneten, wie es angehen kann, dass diese Kosten nirgendwo offen genannt werden, und fragen Sie besonders die CDU und FDP Abgeordneten, warum Sie nicht steuerlich entlastet werden! Die Antwort liegt auf der Hand: Der Bund und die Länder brauchen im Jahr etwa 34 Milliarden Euro als Hilfeleistungen für die Integration von Ausländern. Von Ausländern? Nun, nicht von allen Ausländern. In der Regel sind mit den Worten „Migranten“, „Menschen mit Migrationshintergrund“ oder Zuwanderer nur ganz bestimmte Leute gemeint. Nämlich Muslime.

Suchen Sie doch einmal nach anderen Ausländern die zum Beispiel Gebetsräume in Schulen „fordern“, die sich verschleiern um sich abzugrenzen, die 80% der Intensivstraftäter stellen, oder 40% der Hartz IV Empfänger bei einem Bevölkerungsanteil von etwa 5 Prozent. Suchen Sie nach anderen Bevölkerungsgruppen, die sich dadurch auszeichnen, dass sie bis zu 80% der Gefängnisinsassen stellen, Mancherorts sogar 90%, wie in Berlin, wo der Zentralrat der Muslime in Form von Imamen 2009 forderte, dass mehr auf die religiösen Gegebenheiten der Muslime im Gefängnis eingegangen werden muss, da 90% der Insassen Muslime sind. Suchen Sie nach anderen Zuwanderern, deren Heiratsverhalten, eines der Hauptmerkmale für gelungene Integration, sich dadurch auszeichnet, das sie zu 93% nur die eigenen Landsleute heiraten, bzw. diese sogar extra aus ihrem Heimatland ins Gastland importieren!