Gesichter des Todes

Islam Images
oder
Gesichter des Todes
Das Scharia-Recht

Ein Mann im Bezirk Bahawalpur (in Pakistan) wurde beschuldigt Seiten des Koran verbrannt zu haben. Er wurde von der Polizei festgenommen, um wegen Blasphemie angeklagt zu werden. 
Beweise gab es zu dem Zeitpunkt noch nicht. Lediglich die Behauptung von Nachbarn!
Der Mob griff die Polizei an, (alle Polizisten wurden verletzt) verschleppte den Angeklagten und ihn bei lebendigem Leibe zu verbrennen. 
Der Koran schreibt vor und die Scharia sagt klar das ein Gotteslästerer sofort getötet werden muss. Es gab keine Anklagen gegen die Muslime die diesen Mann verbrannt haben!


Schwangere Iranerin durch Erhängen hingerichtet
Iran: Diese Frau wurde vergewaltigt und wurde schwanger. Die Behörden forderten sie auf 4 Zeugen der Vergewaltigung zu nennen. Als sie das nicht konnte war das Urteil klar.
Dieses Foto wurde vor dem Kran aufgenommen mit dem sie langsam und Qualvoll angehoben wurde bis sie erstickte. (Normales Erhängen bewirkt ja in den meisten Fällen einen Genickbruch)
Ausgesprochene Todesstrafen im Islam sollen aber fast immer Schmerzhaft, Qualvoll und langsam vollstreckt werden. Dies ist Islam. Dies ist die islamische Justiz.


Islamische Säureangriff
Die Hauptgründe für die islamischen Säure-Attacken sind darauf zurück zu führen das sich die Frau dem Mann verweigert, sich von ihm trennen will, oder einfach weggelaufen ist.
Frauen die so etwas wagen müssen IMMER damit rechnen mit einer Säure-Attacke, ausgeführt vom eigenen Mann, bestraft zu werden.
Die "verlassenen" Freunde/Partner (oder Ehemänner) rächten sich auf diese Weise.
Der Gedanke:
Wenn ich sie nicht haben kann, wird kein Mensch sie haben, oder haben wollen.
Um das sicher zu stellen wird versucht, die Frauen so weit es geht zu entstellen.
Oft sind es aber auch enttäuschte Väter die so was machen, weil die Frau Ihm keinen Sohn sondern eine Tochter geboren hat! Es ist die Pflicht der Frau, dem Mann einen Sohn zu schenken!

Vergewaltigt und dann Säure ins Gesicht geworfen
Ein recht häufiges vorkommendes Beispiel dafür, was unter der Scharia passiert.
Diese Frau wurde vergewaltigt und anschließend wurde ihr Gesicht mit Säure übergossen.
Angeblich weil einige der Vergewaltiger, bei der Ausübung der Vergewaltigung, Beleidigungen gegen den Islam gehört haben wollen.
Die Täter wurden übrigens nicht verurteilt, weil die Beleidigung des Islam schwerwiegender war und alles andere aufgehoben hat. 


Islamische Steinigung
"Bei der Steinigung, sollten die Steine ​​nicht so groß sein, dass die Person die nur ein bis zweimal getroffen wird bereits Stirbt. - Auch sollten sie nicht so klein sein - das man sie nicht mehr Stein nennen könnte"  So steht es geschrieben, so hat Allah es gesagt
... Manchmal sieht es aber anders aus
Allahu Akbar

Ehrenmord in Deutschland: Täter "Harun"
Dieses 21-jährige, schwangere, Mädchen wurde von ihrem muslimischen Ex-Freund (18 Jahre alt und Vater des ungeborenen Kindes) mit mehr als 100 Messerstichen ermordet. 
Bitte Beachten wie Deutsche Medien das Gesicht dieses Untermenschen verpixeln!


Zu Tode gesteinigt. - Nach der Teilnahme an einem Schönheitswettbewerb
Dieses muslimische Teenagermädchen wurde zum Tode Gesteinigt!
Katya Koren, 19, wurde tot in einem Dorf der Region Krim in der Nähe ihres Hauses gefunden. Freunde sagten, sie mochte modische Kleidung und wurde siebente beim Schönheitswettbewerb. 
Ihre misshandelte Leiche war in einem Wald vergraben und wurde erst eine Woche nach ihrem verschwinden gefunden.
Die Polizei hatte einen Sonderkommission gebildet und den Fall Untersucht. 
Spuren einer Steinigung wurden festgestellt und drei muslimische Jugendliche wurden überführt.
Die drei behaupteten bei ihrer Vernehmung, das der Tot von Katya Koren nach dem Islam-Recht gerechtfertigt wäre.
Einer der drei (der 16-jährige Bihal Gaziev) sagte dann nach der Verhaftung:
Katya Koren "verletzte die Gesetze der Scharia" - Gaziev sagte, - er hätte keinerlei Bedauern, weil nur die Gesetze des Islam durchgesetzt worden sind.



Bangladesch "Tod-gepeitscht nach Vergewaltigung durch den eigenen Cousin"
Die 14-jährige Hena Akhter wurde durch eine öffentliche Auspeitschung getötet.
Hena wurde von ihrem 40-jährigen Cousin vergewaltigt. Nicht aber der Cousin wurde bestraft oder Verurteilt sondern Henna - das Opfer einer Vergewaltigung. 
Bangladesch ist fast 90 % Muslimisch und unter der Scharia, dem islamischen Gesetz.
Laut Scharia gilt eine Vergewaltigung erst als erwiesen wenn diese von 4 Zeugen bestätigt wird!
Wenn das Mädchen oder die Frau diese Zeugen nicht hat ist sie eine Lügnerin oder aber hat den Mann verführt bzw. ist eine Ehebrecherin. In diesem Fall war der Vergewaltiger Verheiratet  Hena wurde Verurteilt als Ehebrecherin. (Verführerin) 
Die Scharia schreibt als Strafe 101 Peitschenhiebe vor.
Hena sang nach dem 70ten Hieb schwer verletzt zu Boden und wurde ins Krankenhaus gebracht 
Hier starb sie nach 7 Tagen an ihren Verletzungen!!!
Auf dem Totenschein war als Todesursache "Selbstmord" bescheinigt und Hena wurde sofort Beerdigt!
Die Eltern von Hena konnten per Gerichtsbeschluss eine Exhumierung und anschließende Autopsie bewirken. Mit dem Autopsiebericht wollten die Eltern der Welt zeigen was wirklich passiert ist!

Einfach mal Google fragen und dann erkennen was los ist.
Hier nur ein Link 

Der Cousin und Verbrecher
Das Opfer das zum Täter gemacht wurde

Der Islam...
Fieden, Liebe und Toleranz