Deutsche lieben es

Die neue deutsche Verbots-Diktatur


Die Deutschen lieben Verbote. 

Das hat gerade erst wieder eine repräsentative Umfrage ergeben. 
64 Prozent der Deutschen wünschen demnach ein Verbot gesundheitlich bedenklicher Lebensmittel. 
Im Klartext: 
Wenn die großen Burgerketten morgen einfach verboten werden, dann jubelt eine Mehrheit. 
Jene, die da befragt wurden, sind so im Verbotsrausch, dass sie gar nicht mehr wissen, was schon längst verboten ist.

84 Prozent wollen schließlich, dass Kokain und Heroin verboten werden. 
Ob sie wirklich nicht wissen, dass diese Rauschgifte illegal sind? 
Auch die Demokratie soll verboten werden, denn die Menschen da draußen fordern ein Verbot von linken und rechten Parteien. 
Nur noch die Mitte ist politisch korrekt – sprich: die vorgestanzte Einheitsmeinung.

Auch Filme mit Gewaltdarstellungen sollen nach dem Wunsch der Bevölkerung verboten werden. Der nächste Tatort fällt dann wohl aus. 
Hochprozentiger Alkohol soll verboten werden, Pornofilme und natürlich auch die freie Fahrt auf Autobahnen.
Das sind nur einige Beispiele aus der jüngsten Umfrage der Demoskopen von Allensbach.

Die Bürger da draußen wollen, dass der Staat ihnen das Denken abnimmt. 
Wo früher im Land der Dichter und Denker das eigene Nachdenken selbstverständlich war, da soll heute der große Bruder eine einheitliche Wohlfühlrepublik schaffen, in der man nur noch möglichst selten sein Gehirn einschalten muss. 
Beispiel: .....auch Ladendieben den Führerschein wegzunehmen, sprich ein Fahrverbot bei Diebstahl zu verhängen.
Das kommt in der Bevölkerung gut an, wird aber rumänische und bulgarische Klaukinder ganz sicher nicht treffen. 
Solche neuen Verbote sind aber politisch korrekt. 
Vielleicht sind die Deutschen mit dem Verbotswahn bald so weit wie in Venezuela: 
Erstaunlich ist, wie viele Menschen dabei noch jubeln.



* * * *

Schildbürger... 

... mehr sind die Mehrheit der Deutschen nicht.


Sie stellen sich täglich selbst ein Bein und merken es nicht.

Übersehen wie weit es dann wirklich mit den Verboten geht. Was viele gerne Verboten hätten, diese Verbote dann aber in die Hand der Politik zu geben anstatt es die Wirtschaft selber regeln zu lassen ist nicht nur ein Zeichen von Volksverdummung sondern von Totaler Ignoranz.

Jedes Verbot das Ausgesprochen wird führt einen weiteren Schritt in die Diktatur und schnürt den Kragen der Selbstbestimmung weiter zu.

Grundsätzlich muss NICHTS Verboten werden!


Sind Deutsche wirklich so dumm das sie nicht selber darüber entscheiden können was Recht und Unrecht ist? Was sie machen können und was nicht? Was gut für sie ist und was nicht?

Fakt ist... Und da spreche ich aus Erfahrung!

Alle schimpfen über US und andere Länder in denen Menschen selbst für sich Verantwortung trage.
Warum wohl... NEID natürlich. 
Deutsche Doppelmoral ist eine Droge. 
Halluzinogen zieht es die Deutschen in das: "Ich will bevormundet werden"  und das Unterbewusstsein verachtet alles und jeden der NICHT bevormundet wird. 
Ein Sklave der demonstriert weil er nicht genug gepeinigt wird. - Das ist der Deutsche Normalo.

Wer einmal für längere Zeit in US gelebt hat oder so wie ich in der nähe und unter dem Einfluss ist merkt erst was in Deutschland alles Verboten ist und was in der FREIEN WELT als selbstverständlich gilt.
Merkt erst das Deutschland ein Kindergarten ist. Vor allem aber merkt man das alles auch ohne diese Verbote geht und erkennt den Unterschied zwischen Leben und Existieren. 

Deutschland entwickelt sich nicht nur sondern ist bereits eine Diktatur deren Bevölkerung keinerlei Eigenverantwortung übernehmen kann und darf.


Wenn man sich mal mit dem Verbotssystem beschäftigt und selber ein wenig Recherche betreibt erkennt man schnell das Deutschland neben Nord Korea das Land ist, dass mit Abstand die meisten Verbote in Gesetzen verankert hat.
Deutsche sollen eben nicht denken und sollen sich nicht weiterentwickeln. Deutsche sollen Funktionieren wie die Soldaten in einem schlecht gemachten Computerspiel. 
Das Schockierende dabei ist das die Mehrheit der Deutschen das auch noch gut findet und Applaudiert. 
Was wiederum zeigt wie Kleingeistig und wenig Vorausschauend das Volk der Germanen wirklich ist!
Sie reden von Freiheit, von Selbstbestimmung, von einem eigenen Leben. - Lassen sich aber in der Zukunft vorschreiben was für ein Toilettenpapier sie benutzen dürfen und sind mit der Programmierung auf das "JA" sagen einverstanden.


Germanen sollten einmal darüber Nachdenken ob sie wirklich noch wissen was "Freiheit" bedeutet?


Weise Menschen wussten das schon vor Jahren und sagten:







Im Jahre 2018 wird den Deutschen vorgeschrieben wann die Normalbürger Schlafengehen müssen und wann sie aufwachen müssen. Diese Gesetzesvorlage befürworteten 88% aller Deutschen!
Im Jahre 2019 sodann, wird um 22:30 Verdunkelt. 
So wird es kommen und die Bevölkerung schreit:
HURRA
..jetzt brauchen wir nicht mal mehr daran denken wann wir schlafen gehen sollten.