Steigender Antisemitismus

Juden in Deutschland befürchten steigenden Antisemitismus

Eine große Umfrage der "EU-Agentur für Grundrechte" führte eine Untersuchung durch die am Freitag veröffentlicht wurde und beunruhigende Ergebnisse enthält.
Fast genau 75 Jahre nach der Kristallnacht: 
Juden in Deutschland und sieben weiteren EU-Ländern leben wieder in Angst vor verbaler oder physischer Gewalt - ob in öffentlichen Leben und auch zunehmend im Internet.

Bildquelle dpa
  • Diskriminierung und Verbrechen aus Hass gegen die Juden in den EU-Mitgliedstaaten!
  • Erfahrungen und Wahrnehmungen des Antisemitismus
In der Online-Umfrage wurden 5.847 Juden aus Belgien, Frankreich, Deutschland, Ungarn, Italien, Lettland, Schweden und dem Vereinigten Königreich befragt.
Staaten in denen schätzungsweise 90 Prozent der europäischen Juden leben.

  • Zwei Drittel der Befragten (66%) sagten, dass der Antisemitismus in Europa ein Problem, und mehr als drei Viertel (76%) stellte fest, dass es einen Anstieg der antisemitischen Anfeindungen in ihren Heimatländern, innerhalb der letzten fünf Jahren gab.
  • Fast die Hälfte der Befragten (46%) haben Angst, verbal angegriffen oder belästigt zu werden, nur weil sie Juden sind, - während ein drittel  (33%), sich sorgt dass solche Angriffe auch körperlich seien könnten.
  • Rund 50 Prozent der befragten Eltern oder Großeltern von Kindern im schulpflichtigen Alter sorgten sich, ihre Kinder könnten Opfer von antisemitischen Beschimpfungen oder Belästigungen am oder auf dem Weg zur oder von der Schule sein, wenn diese sichtbar jüdische Symbole tragen würden.



Das es eine gewisse Gruppe von Kulturbereicherern ist, die dafür sorgt und das 99% der Juden-Hasser Muslime sind muss nicht extra erwähnt werden! 
Das die Muslime, wenn sie schon nichts gegen Israel ausrichten können, es auf dem Wege durch die Hintertür Europas versuchen steht außer frage!