Europa brennt

Europa beginnt auch zu brennen
Flüchtlings- und Asylflut keineswegs zufällig



von Dorothea Hohner 03.07.2015

Es ist haarsträubend, aber wahr. 
Der Amerikaner hat lange genug in unserem Wald gezündelt, und unsere Politdilettanten, in devotem Gehorsam, haben in das Feuer geblasen. 
Rettungen im Mittelmeer, die uns tagtäglich Hunderte, manchmal Tausende sogenannte Asylanten und Flüchtlinge ins Land spülen. 
Rettungen, das ist noch einsehbar, aber dann retour dahin, wo sie herkommen. 
Australien macht es vor, und es geht.

Nur ein paar Meldungen, die ich im Internet in kürzester Zeit zusammengestellt habe:

  • Irland, Dänemark, England müssen keine Flüchtlinge mehr aufnehmen
  • Alle osteuropäischen Länder wollen nicht
  • In Mailand stehen Zehntausende auf den Straßen und demonstrieren dagegen
  • In Calais brennen Barrikaden und der Eurotunnel war geschlossen
  • Slowakei und Tschechien demonstriert, auch in Bratislava stehen sie auf den Straßen
  • Ungarn will eine 4 m hohe Mauer errichten und keine Asylanten zurücknehmen
  • Mazedonien kauft Fahrkarten und setzt die Flüchtlinge in die Züge zu Weiterfahrt
  • In Rom demonstriert 1 Million gegen den Genderwahnsinn
  • Auch in Frankfurt und Stuttgart gibt es diese Demos
  • In Innsbruck greifen Asylanten die Polizei an
  • Aber auch in Deutschland geht es zur Sache: In Hellersdorf gab es einen Brandanschlag auf die Kirche
  • In Meißen brennt eine Unterkunft nieder
  • Auch in Lübeck brennt eine Einrichtung
  • In Raubling sind es 20 Asylanten, die schlägern - In Heidelberg 50 - In Schneeberg 30 - In Gießen 100 - In Neustadt 30
  • In Köln, Bremen und Berlin liefern sich Familienclans Kleinkriege
  • Und in Köln greifen Asylanten Abiturienten an, die feiern.
  • Ein erithreischer Asylant aber dagegen macht Urlaub in der Heimat. 
Wie das? 

Besteht Gefahr für Leib und Leben, oder nicht? 
Eher nicht, wie mir scheint. Was aber um Himmels Willen tun die alle dann hier? 
Das hat weder etwas mit Asyl noch mit Flüchtlingen zu tun. 
Es ist auch weder das eine noch das andere. 
Es sind Besatzer, und es ist eine feindliche Übernahme.

Man wirft Deutsche und ihre Kinder aus ihren Häusern, Alte aus ihren Heimen, Studenten auch. 
Was ist los in dieser Irrenrepublik? 
Vor allem, was spricht dagegen, hier nur Christen aufzunehmen? 
Es gibt 57 Länder, in denen der Islam herrscht, da sollte Platz für die Mohammedaner sein. 
Die hingegen haben bisher keinen aufgenommen, wollen sie auch nicht, weil, und jetzt kommt es, da die Ruhe gestört würde.

Europäer, Michels, wacht auf, es ist schon spät. 
Wer jetzt nicht aufsteht und keine Augen hat zu sehen, der wird seine Augen zum Weinen brauchen, und der Schlaf wird nahtlos in einen gewalttätigen Tod übergehen.

Raus mit Euch auf die Straßen, rundherum in Europa machen sie es uns vor, die Zeit ist mehr als reif.