Kita und der Sex

Der Bildungsplan im Testlauf ?!

[...]
Doch, was wenn diese Grenzen überschritten werden? 
Wenn Kinder gegen ihren Willen sexuelle Handlungen ausführen oder sich dabei verletzen? Diese Vorwürfe erhebt eine Mutter aus Drevenack gegen die Kindertagesstätte „Die Sandhasen“. Ihre Tochter soll bei Doktorspielen unter Kindern Opfer von sexuellen Übergriffen geworden sein. 
Das schreibt sie in einem offenen Brief an die Drevenacker Kita, der der NRZ vorliegt.
In dem Brief schildert die Mutter ungefilterte Aussagen ihrer Tochter. Sie beteuert, ihrer Tochter nichts einsuggeriert oder gezielt Worte in den Mund gelegt zu haben. Ihre Tochter spricht davon, dass ein anderes Kind sie und ein weiteres Kind mit einem Holzstäbchen „verarztet“ habe. „Aber die wollte dann nicht mehr und hat ihre Unterhose angezogen. 
Ich musste weitermachen, obwohl ich nicht wollte.“ Festgestellt habe es die Mutter, als ihre viereinhalbjährige Tochter unter der Dusche stand und ihre Scheide gerötet und geschwollen gewesen sei. „Die Verletzung ist auch beim Arzt dokumentiert“, beschreibt die Drevenackerin.

An anderer Stelle in dem Brief heißt es, dass ein Kind sie mit einem „Schwert untersucht“ habe. 
Außerdem habe ein Kind „an meiner Scheide geleckt“, heißt es in dem Brief. 

Die Kinder sollen einander gefesselt und für ihre „Spiele“ Buden gebaut und Wache gestanden haben. Außerdem sollen Drohungen wie „Du bist nicht mehr meine Freundin“ oder „Deine Mama stirbt und du bist Schuld“ gefallen sein. Als die Mutter davon erfuhr, hat sie Anzeige erstattet. Dies bestätigte die Polizei gestern auf NRZ-Anfrage. Auch das Kreisjugendamt bestätigte auf Nachfrage, dass es Doktorspiele in der Kita gegeben hat und weitere Schritte eingeleitet worden sind. Sowohl Kreis- als auch Landesjugendamt wie auch eine Kinderschutzfachkraft sind in der Einrichtung gewesen, haben die Relationen von Erziehern und Kindern pro Gruppe untersucht und Beratungsgespräche durchgeführt. Außerdem hat es einen Elternabend mit dem Thema „Sexuelle Neugier von Kindern“ gegeben.

[...]

Ganzer Artikel und Quelle

So etwas sehen die Grünen Evolutionsbremsen nicht. Ignorieren es einfach.
Hauptsache der Genderwahnsinn und die Zucht eines Volks ohne Männer wird fortgesetzt.
Wann kommt die Zangkastration auf den Plan der Grünen.
Wann wird Schwul sein Pflicht.

Bildungsplan 2014/15
Lasst die Finger von den Deutschen Kindern.
Der Grund warum Grün das mit aller Macht durchsetzen will ist doch mehr als klar.
Mit der Entkriminalisierung von Pädophilen sind sie gescheitert.
Im gegenteil! In Ihren Reihen wimmelt es von Befürwortern auf höchster Ebene.
Also versuchen sie durch die Hintertür das umzusetzen was nicht sein darf.