Video-Botschaften

Jeder Mensch kann sich auf sein Land verlassen!
Jeder?
Nein, denn Deutsche können sich nicht auf ihr Land verlassen sondern werden von ihrem Land verlassen!

* * * *

Mehr als zwei Jahre nach seiner Entführung meldet sich ein deutscher Entwicklungshelfer in Pakistan zu Wort.
In mehreren Videos fleht der Mann Bundeskanzlerin Merkel an, nach Pakistan zu kommen:
Er habe Angst und fürchte um sein Leben.

Mehr als zwei Jahre nach der Entführung durch Extremisten in Pakistan gibt es ein Lebenszeichen eines deutschen Entwicklungshelfers.
Der arabische Fernsehsender Al Aan strahlte am Donnerstagabend Auszüge aus Videos aus, in denen sich der Deutsche nach Angaben des Senders an die Bundesregierung, an seine Ehefrau und an seinen Arbeitgeber, die Deutsche Welthungerhilfe, wendet.
Der Entwicklungshelfer appelliert in dem ausgestrahlten Teil an Bundeskanzlerin Angela Merkel:
„Falls notwendig, kommen Sie selber nach Pakistan, protestieren Sie und kehren Sie nicht ohne mich zurück. Meine Hoffnung liegt auf Ihnen, Frau Merkel.“


Der Deutsche macht außerdem auf seine äußerst schwierige Lage aufmerksam:
"Ich will leben. Ich habe Angst. Ich will hier weg. Ich will zu meiner Familie zurückkehren."
Er sei inzwischen schwach geworden. „Ich leide unter Panikanfällen und Herzrhythmusstörungen.
Ich habe hohen Blutdruck. Ich kann nachts nicht schlafen. (...) Ich fürchte um mein Leben.“ An die Adresse seiner Ehefrau sagte der Verschleppte, sie solle die Öffentlichkeit suchen, an die Medien gehen und von Berlin den größtmöglichen Druck auf die Regierung in Islamabad verlangen.
[...]
Quelle: Video-Botschaften an Merkel: FOCUS Online

[...]
Der Deutsche fordert in seinen offenbar von einem Blatt abgelesenen Äußerungen, die Bedingungen der Geiselnehmer zu akzeptieren. 
Aus Extremisten-Kreisen hatte es im Januar geheißen, die Entführer forderten Lösegeld in unbekannter Höhe und die Freilassung von Mitkämpfern aus pakistanischer Haft. 
Während die Geisel in dem Video spricht, ertönt plötzlich ein Schuss. 
Der Mann sagt daraufhin: „Das könnte meine letzte Nachricht gewesen sein.“

Wo steht in den Deutschen Print-Medien jetzt auf der ersten Seite "Skandal".. nee warum auch? Ist ja kein Schwuler der diskriminiert wird. Hat nichts mit Gender zu tun. Ist ja nur ein deutscher der von einer DEUTSCHEN Hilfsorganisation (Die vom Staat unterstützt wird) ... Da brauch man jetzt doch keine Welle schlagen. Der ach so friedfertige Islam könnte doch sonst diskreditiert werden und die ganzen Islamischen (TERROR) Organisationen würden sofort Islamophobie schreien. Da lässt man lieber Deutsche Entwicklungshelfer sterben bevor man was in der Politik oder Presse dazu sagt.
Danke an die deutsche Regierung die wieder einmal bestätigt das sie nicht zu ihrem Volk steht und das sie nicht mehr als ein WELT-MORAL-POLIZIST ist der einem Tiger ohne Zähne gleicht. Da Lob ich mir Länder wie Amerika und England aber auch Australien. Die lassen keinen ihrer Bürger einfach hängen.