Bauverbot ...

Gerard Batten, britischer EU-Abgeordnete der Independent Party, fordert europaweites Bauverbot von Moscheen ....

(von Michael Mannheimer)
Töten als Auftrag des Islam
Töten im Namen Allahs und Mohammeds. Töten, um die Welt von uns "Ungläubigen" zu reinigen, die allein dafür verantwortlich sind, dass es keinen Frieden gibt auf Erden. Dies sagen nicht wir Islamkritiker, sondern das sagt der Islam. Wer das bestreitet, hat entweder Koran und Sunna niemals gelesen. Oder aber lügt. So oder so: Moscheen sind die Kasernen des Islam. Dort wird der islamische Weltherrschaftsgedanke verbreitet. Und das Mittel zur Erlangung des weltweiten Kalifats: Töten all jener, die als "Ungläubige", als "Kuffar" - zu deutsch: als "Lebensunwerte" denunziert werden. Täglich. Stündlich. Seit 1400 Jahren. Und seit 40 Jahren inmitten der Zentren der westlichen Welt. Medien, Politik und Kirche ignorieren diese tödliche Gefahr, die ausgeht vom wohl gefährlichsten Totalitarismus der Weltgeschichte, der sich so lange und erfolgreich als Religion getarnt hat. Doch immer mehr Menschen und Politiker wachen auf. Nun fordern in England Politiker ein europaweites Bauverbot von Moscheen. Ich gehe weiter: Abbau aller Moscheen, die in Europa gebaut wurden. Denn Moscheen sind Brutstätten des Terrors. Nicht nur im Westen. Sondern auch in den Ländern des Islam. 


Donnerstag, 06 Februar 2014
Britischer Abgeordneter fordert europaweites Bauverbot von Moscheen
London (Press TV) - Der britische EU-Abgeordnete der Independent Party, Gerard Batten, hat ein europaweites Bauverbot von Moscheen gefordert. Batten führte am Dienstag die extremistischen Anschläge und Aktivitäten einiger Personen und Gruppen auf den Islam zurück. Die Muslime sollten eine Erklärung unterzeichnen, in der gewisse Teile des Korans verurteilt werden, so Batten.
Zuvor hatte ein ranghoher Berater der britischen Regierung, der anonym bleiben wollte betont, dass es den Verantwortlichen des Landes an „politischem Willen“ zur Auseinandersetzung mit den zunehmenden Angriffen auf Muslime fehle. Nachdem der britische Soldat Lee Rigby am 22. Mai 2013 in Südlondon von einem Extremisten ermordet wurde, haben die islamfeindlichen Übergriffe radikaler Gruppen in dieser Stadt zugenommen.

Quelle: German Irib

Siehe auch: Europaweites Moschee-Bauverbot gefordert (PI)

Fakt ist
Viele Europäische Länder wachen langsam auf. Und das wird auch Zeit.
Vor allem weil man ja weiß das Deutschland (wie bereits in der Zeit von 1933 - 1945) etwas Länger braucht um Böses zu erkennen. "Das haben wir nicht gewusst" der Spruch der dem Deutschen in die Wiege gelegt wird!
Danke an die mutigen Politiker der anderen Europäischen Staaten. Ihr habt ja auch keinen Türken in einer Partei der Deutschland mit allen mitteln bekämpft.