12% NPD

Demokratie

In DE heißt das DEMOKRATIE nur dann wenn die Ergebnisse den Politbonzen in den Kram passen.
Sind Wahlen mit Demokratie vereinbar.


Auf die Ursachen, warum 12% aller Schüler die NPD lieber ist als die Altparteien, wird natürlich nicht eingegangen. Statt dessen wird wieder eine Hirnwäschekampagne unternommen, wo den Schülern ihre große, ewige Schuld noch einmal im Dauerprogramm eingetrichtert wird.

Auszug:
Schulleiter Wilfried Steenblock organisierte eine Podiumsdiskussion, bei der über das Ergebnis gesprochen wurde und holte eine Ausstellung der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung an die Schule. Diese zeigt auf 14 Tafeln “die Gefahren auf, die vom Rechtsextremismus als Bedrohung für Demokratie und Menschenwürde ausgehen”, wie die Stiftung schreibt. Resultat: Ihm hätten viele Jugendliche versichert, die Kreuze bei der NPD seien wohl eher ein Spaß gewesen, so Steenblock gegenüber dem “General-Anzeiger”.

Zum ganzen Artikel auf Bild klicken!

Deutschland sollte ich mal Gedanken machen was da schief läuft. Aber auch die Propaganda gegen die angeblich Rechts-Extremen sollte überdacht werden.