Name der Zensur #2

Google-Statistik - Wie die Deutschen Zensur-Vizeweltmeister wurden - Teil 2

Sperren, löschen, Personen identifizieren
Und aus deutscher Perspektive ist das Ergebnis erschreckend.

In Bezug auf  "Zensur", liegt die Bundesrepublik weltweit auf Platz zwei. 
In Europa ist sie in der Statistik weitgehend isoliert: 
Allein Italien, Spanien und Großbritannien haben noch erwähnenswerte Begehrlichkeiten, ansonsten verlangt Deutschland mehr Eingriffe von Google als der gesamte Rest des Kontinents.

siehe auch: Name der Zensur #1

Hier die Details:

Weiterführende Links und Infos

Ägypten
Wir haben zwei Ersuchen und zwei gerichtliche Verfügungen von Regulierungsbehörden zur Löschung von 105 YouTube-Videos erhalten, die Ausschnitte des Films "Innocence of Muslims" enthalten.
Wir haben den Zugriff auf die Videos in Ägypten eingeschränkt.

Argentinien
Wir haben ein telefonisches Ersuchen um die Entfernung einer automatischen Vervollständigung bei Google erhalten, die den Namen eines Politikers mit einer illegalen Droge in Verbindung brachte. Wir haben den Eintrag nicht entfernt.
Wir haben eine gerichtliche Verfügung zur Löschung von 1.385 Suchergebnissen erhalten, da sie Links zu Informationen enthielten, die einen Schauspieler mutmaßlich mit Pornografie in Verbindung brachten. Wir haben die Suchergebnisse nicht entfernt und Berufung eingelegt. Die gerichtliche Verfügung wurde aufgehoben.


Armenien
Wir haben von einem Politiker ein Ersuchen um Löschung von drei YouTube-Videos erhalten, in denen lästernde Sprache in Bezug auf ihn verwendet wird. Wir haben die Videos nicht entfernt.

Wir haben von einer Regulierungsbehörde ein Ersuchen um die Entfernung von vier YouTube-Videos erhalten, die Ausschnitte des Films "Innocence of Muslims" enthalten. Wir haben die Videos nicht entfernt.

Bolivien
Wir haben von der gesetzgebenden Versammlung ein Ersuchen um die Entfernung eines Blogposts erhalten, der mutmaßlich das Urheberrecht verletzte. Bei der Überprüfung des Blogposts haben wir festgestellt, dass darin politische Standpunkte dargestellt werden. Wir haben den Blogpost nicht entfernt.

Brasilien
Wir haben eine gerichtliche Verfügung zur Entfernung von 107 Blogposts und Suchergebnissen erhalten, da sie Links zu Informationen enthalten, in denen ein lokaler Beamter wegen mutmaßlich korrupter Einstellungsverfahren kritisiert wurde. Wir haben Berufung eingelegt, da die Rechtswidrigkeit in der Verfügung nicht begründet wurde, und haben den Inhalt nicht entfernt.

Wir haben von einem Wahlgericht die Verfügung zur Entfernung eines Blogposts erhalten, in dem sowohl ein Kandidat als auch der Richter kritisiert wurden, der die ursprüngliche Verfügung zur Entfernung erlassen hatte. Wir haben den Blogpost aus der Domain "blogspot.com.br" entfernt, nachdem unsere Berufung auf der Grundlage, dass der Inhalt durch das Recht auf freie Meinungsäußerung gemäß der brasilianischen Verfassung geschützt sei, nicht erfolgreich war.

Wir haben eine gerichtliche Verfügung zur Entfernung von 68 Blogposts erhalten, in denen eine lokale Richterin durch Korruptionsvorwürfe mutmaßlich verleumdet wird. Wir haben Berufung eingelegt und die Blogposts nicht entfernt.

Wir haben eine gerichtliche Verfügung erhalten, die an einen Dritten gerichtet war und ein Ersuchen um die Entfernung eines Blogposts enthielt, in dem ein lokaler Beamter durch Kritik an seiner Amtsausübung mutmaßlich verleumdet wurde. Da bereits Berufung eingelegt wurde und die Verfügung somit endgültig war, haben wir den Blogpost aus der Domain "blogspot.com.br" entfernt.

Wir haben von einem Richter ein Ersuchen um Löschung eines ihm gegenüber kritischen Blogposts erhalten. Wir haben den Blogpost nicht entfernt.

Wir haben eine gerichtliche Verfügung zur Entfernung eines Blogs erhalten, in dem ein Mitglied einer Unternehmensleitung kritisiert wird. Wir haben Berufung eingelegt und den Blog nicht entfernt.

Wir haben eine gerichtliche Verfügung zur Entfernung von 220 Blogposts erhalten, in denen ein Bürgermeister kritisiert wird. Wir haben Berufung eingelegt und die Blogposts nicht entfernt.

China
Wir haben von einem Vertreter eines ehemaligen lokalen Beamten ein Ersuchen um die Entfernung von Suchergebnissen erhalten, in denen Nachrichtenartikel über Korruptionsvorwürfe verlinkt sind. Das Ersuchen basierte auf einer gerichtlichen Verfügung aus dem Jahr 2007, in der festgestellt wurde, dass für eine Verbindung zwischen dem lokalen Beamten und den mutmaßlichen Straftaten keine ausreichenden Beweise vorlägen. Wir haben keine Suchergebnisse auf Grundlage dieses Ersuchens entfernt.

Frankreich
Wir haben von einer Strafverfolgungsbehörde ein Ersuchen um Löschung von Bildern aus der Google Bildersuche erhalten, da diese Darstellungen von Gerichtsurteilen enthielten. Wir haben die Bilder nicht entfernt und die Behörde gebeten, sich direkt an die Websiteinhaber zu wenden.

Wir haben von lokalen Beamten ein Ersuchen um die Entfernung von sechs Blogposts über ihre Stadt erhalten, da in diesen Posts mutmaßlich die Stadt, ihr Bürgermeister und andere gewählte Mandatsträger verleumdet werden. Wir haben die Blogposts nicht entfernt.
Die Anzahl der erhaltenen Ersuchen um Löschung von Inhalten ist im vorherigen Berichtzeitraum um 81 % gestiegen.

Indonesien
Wir haben von einem indonesischen Generalkonsul über unser Verfahren für Urheberrechtsbeschwerden ein Ersuchen um die Entfernung von sechs YouTube-Videos erhalten. Wir haben die Videos, in denen offenbar Kritik an dem Konsulat geübt wurde, nicht entfernt.

Iran
In diesem Zeitraum lag eine Störung bei einem Google-Produkt oder -Dienst vor:
YouTube, 13. Juni 2009 bis heute

Italien
Wir haben von einer Strafverfolgungsbehörde eine gerichtliche Verfügung erhalten, die sich an einen Dritten richtete und mit der um die Löschung von 11 Blogs ersucht wurde. In diesen Blogs wurde ein lokaler Arzt mutmaßlich verleumdet, indem er mit den umstrittenen Todesumständen eines Patienten in Verbindung gebracht wurde. Wir haben neun Blogs aus der Domain "blogspot.it" entfernt, die nach unserer Einschätzung unter die Verfügung fielen.

Japan
Wir haben von einer lokalen Strafverfolgungsbehörde ein Ersuchen um Löschung eines Blogposts erhalten, in dem beschrieben wird, wie von der Polizei mutmaßlich eine Hausdurchsuchung ohne Durchsuchungsbefehl durchgeführt wurde. Wir haben den Blogpost nicht entfernt.

Malediven
Wir haben von einer Strafverfolgungsbehörde über unser Onlinetool für Urheberrechtsbeschwerden ein Ersuchen um Löschung eines YouTube-Videos erhalten, in dem mutmaßlich vertrauliche Informationen offengelegt werden. Wir haben das Video, in dem offenbar Kritik an der Polizei geübt wurde, nicht entfernt.

Pakistan
In diesem Zeitraum lag eine Störung bei einem Google-Produkt oder -Dienst vor:
YouTube, 17. September 2012 bis heute

Peru
Wir haben von einem lokalen Beamten ein Ersuchen um Löschung einer Google Site erhalten, auf der die lokale Verwaltung und deren Mitglieder kritisiert werden. Wir haben die Website nicht entfernt.

Russische Föderation
Wir haben von einer lokalen Behörde ein Ersuchen um Löschung eines YouTube-Videos aufgrund einer mutmaßlichen Urheberrechtsverletzung erhalten, da es ein Foto enthielt, das angeblich Eigentum der Behörde war. In dem Video wurde die Behörde auch kritisiert. Wir haben das Video gemäß unseren Urheberrechtsrichtlinien entfernt.

Wir haben 235 Ersuchen und gerichtliche Verfügungen von der staatlichen Aufsichtsbehörde für Telekommunikation, Informationstechnologie und Massenkommunikation sowie von anderen Behörden erhalten. Darin wurde um die Entfernung von 235 Blogposts, Google Play-Apps, YouTube-Videos und Bildern ersucht, deren Inhalte mutmaßlich gegen das Bundesgesetz über Informationen, Informationstechnologie und den Schutz von Informationen verstoßen. Wir haben 115 Inhalte wegen Verstoßes gegen unsere Produktrichtlinien gelöscht und bei 84 Inhalten den lokalen Zugriff eingeschränkt.
Die Anzahl der erhaltenen Ersuchen um Löschung von Inhalten ist im vorherigen Berichtzeitraum um 125 % gestiegen.

Saudi-Arabien
Wir haben von einer Behörde über das Onlinetool für Urheberrechtsbeschwerden ein Ersuchen um die Entfernung von zwei YouTube-Videos erhalten, die mutmaßlich Verleumdungen und Datenschutzverletzungen in Bezug auf verschiedene Beamte enthalten. Wir haben die Videos, in denen offenbar Kritik an den Beamten geübt wurde, nicht entfernt.

Südafrika
Wir haben von der Counter Intelligence Agency ein Ersuchen um die Entfernung eines Blogposts erhalten, in dem durch die Kritik an einer von der Behörde herausgegebenen Medienmitteilung mutmaßlich das Urheberrecht verletzt wird. Wir haben den Blogpost nicht entfernt.

Taiwan
Wir haben von einem Parlamentsmitglied ein Ersuchen um die Entfernung eines Suchergebnisses erhalten, das einen Nachrichtenartikel verlinkt, in dem dieses Parlamentsmitglied mutmaßlich verleumdet wird. Wir haben das Suchergebnis nicht entfernt.

Türkei
Wir haben eine gerichtliche Verfügung zur Löschung aller Suchergebnisse erhalten, die Links zu Informationen über einen politischen Beamten und Sexskandale enthalten. Wir haben die Suchergebnisse nicht entfernt.

Wir haben von einer Behörde zwei Ersuchen um die Entfernung eines Blogs mit Informationen über die kurdische Partei und kurdische Aktivisten sowie um die Entfernung eines Google+ Profilbilds erhalten, das eine Karte von Kurdistan darstellt. Wir haben weder den Blog noch das Profilbild entfernt.

Wir haben eine gerichtliche Verfügung erhalten, die sich an einen Dritten richtete und mit der um die Löschung eines Blogs ersucht wurde, in dem ein Staatsanwalt durch Kritik an der Qualität seiner Arbeit mutmaßlich verleumdet wurde. Wir haben den Blog nicht entfernt.

Wir haben drei gerichtliche Verfügungen erhalten, die sich an Dritte richteten und mit denen um die Löschung mehrerer Blogposts ersucht wurde, die private E-Mail-Adressen, Telefonnummern, Bankkontodaten und Personenkennzeichen von verschiedenen Beamten enthielten. Die überwiegende Mehrheit der Blogposts wurde wegen Verstoßes gegen unsere Produktrichtlinien entfernt.

Wir haben 1.126 Ersuchen von Behörden um Löschung von insgesamt 1.345 Inhalten aus Blogger, Google+ und der Google Websuche erhalten, die nach Aussage der Behörden einen Verstoß gegen das Gesetz Nr. 5651 darstellten. Wir haben 188 Inhalte entfernt, die gegen unsere Produktrichtlinien verstießen.

Wir haben 37 Ersuchen von Behörden um die Entfernung von insgesamt 17 YouTube-Videos und 109 Blogposts erhalten, die kritische Inhalte in Bezug auf Atatürk aufwiesen. Wir haben zehn Videos wegen Verstoßes gegen unsere Community-Richtlinien entfernt.
Die Anzahl der erhaltenen Ersuchen um Löschung von Inhalten ist im vorherigen Berichtzeitraum um 966 % gestiegen.

Vereinigte Staaten
Wir haben von einer Bundesbehörde 27 Ersuchen um Sperrung von 89 Apps aus dem Google Play Store wegen mutmaßlicher Markenrechtsverletzungen erhalten. Nach der Überprüfung der betreffenden Apps hinsichtlich dieser Marken haben wir 76 Apps entfernt.

Wir haben von einem Bediensteten der lokalen Strafverfolgungsbehörden ein Ersuchen um Löschung eines Suchergebnisses erhalten, das einen Link zu einem Nachrichtenartikel über seine Tätigkeit als Polizist enthielt. Wir haben das Suchergebnis nicht entfernt.

Wir haben eine gerichtliche Verfügung erhalten, die sich an einen Dritten richtete und mit der um die Löschung von sechs Suchergebnissen ersucht wurde, die Links zu Nachrichtenartikeln und zu Aussagen auf der Website "Ripoff Report" enthielten, in denen ein Unternehmen durch das Andeuten einer Beteiligung an illegalen Aktivitäten mutmaßlich verleumdet wurde. Wir haben die Suchergebnisse mit den Links zur Ripoff Report-Website entfernt, nicht jedoch die Nachrichtenartikel.
Die Anzahl der erhaltenen Ersuchen um Löschung von Inhalten ist im vorherigen Berichtzeitraum um 70 % gestiegen.

Vereinigtes Königreich
Wir haben von einer Anwaltskanzlei im Namen eines ehemaligen Parlamentsmitglieds ein Ersuchen um die Entfernung einer Vorschau aus Google Books erhalten, in der dieses ehemalige Parlamentsmitglied durch das Andeuten einer Beteiligung an illegalen Aktivitäten mutmaßlich verleumdet wurde. Wir haben die Vorschau entfernt.

Wir haben von einer lokalen Verwaltung ein Ersuchen um die Entfernung eines Blogposts erhalten, in dem sie mutmaßlich verleumdet wird. Wir haben den Blogpost nicht entfernt.

Zypern
Wir haben von der Antidrogenbehörde ein Ersuchen erhalten, die Namen umstrittener Gebiete aus Google Maps zu entfernen. Wir haben keine Namen in Reaktion auf das Ersuchen entfernt.