Salafisten




Bild von der Facebook-Seite: 
Salafisten verbieten Sofort



Info:
„Wehre den Anfängen! zu spät wird die Medizin bereitet, wenn die Übel durch langes Zögern erstarkt sind.“
Ovid (20. März 43 v. Chr. in Sulmo; † wohl 17 n. Chr)


Beschreibung:
Nach Einschätzung des deutschen Verfassungsschutzes streben Salafisten eine Gesellschaft nach den Regeln der islamischen Rechtsordnung Scharia an.

Salafismus bezeichnet eine rückwärtsgewandte Strömung im Islam. 

Salafisten verstehen sich als Vertreter des wahren Islams und orientieren sich buchstabengetreu am Koran. Religiöse Praxis und Lebensführung seien an den „frommen vorderen“ ausgerichtet, behaupten sie. Die über Jahrhunderte erfolgte theologische Modernisierung des Islams lehnen Salafisten ab.

Nach Einschätzung des deutschen Verfassungsschutzes streben Salafisten eine Gesellschaft nach den Regeln der islamischen Rechtsordnung Scharia an, die in weiten Teilen den Grundregeln demokratischer verfasster Gesellschaften widerspricht. Sie vertreten unter anderem diskriminierende Positionen gegen Frauen und Homosexuelle.

Innerhalb der ultra-orthodoxen Bewegung hat sich ein Flügel herausgebildet, der zum „Heiligen Krieg“ aufruft. Gewalt darf eingesetzt werden, um den islamischen Glauben zu verbreiten und den Islam gegen „Ungläubige“ zu verteidigen. (lhe)