Totalüberwachung

Die gechippte Menschheit



Laut RFID*-Chip-Entwicklern wird der Mensch seinen Ausweis schon bald nicht mehr in der Tasche tragen, sondern unter der Haut.
Was vielen wie eine düstere Überwachungsutopie erscheint, hat längst begonnen!!!
Weltweit wurden schon viele Tausende RFID-Chip-Implantate eingepflanzt. 
Bereits 2004 wurde 168 Mitarbeitern im Nationalen Informationszentrum in Mexiko ein GPS-Chip unter die Haut gepflanzt, der nicht entfernbar (!) sein soll. 
Einerseits erhält der Mitarbeiter mit dem RFID-Chip Zutritt zum Hochsicherheitsareal, andererseits kann er aber auch auf Schritt und Tritt überwacht werden -- nicht nur am Arbeitsplatz. 
Das RFID-Chip-Implantat erlaubt es, den Mitarbeiter jederzeit und überall per Satellit zu orten.

Aus Angst vor Entführungen ließen deshalb auch wohlhabende Eltern aus Südamerika ihre Kinder mit 
RFID-Chips ausstatten. 
Bei Straftätern werden die Implantate als Ersatz für elektronische Fußfesseln angewendet, um ihren Aufenthaltsort zu überwachen. 
Im medizinischen Bereich sind RFID-Chip-Implantate ebenfalls im Einsatz, z.B. bei Demenzkranken. 

Auch der Jugend wird der Chip schmackhaft gemacht!!
Z.B. erhalten Gäste im Baja Beach Club in Barcelona und in der Bar Soba in Glasgow VIP-Zugang, wenn sie sich von einem Disco-Arzt „chippen" lassen. 

Kirstie Ball, Soziologin an der Open University Business School in Milton Keynes/England sagte dazu: 
„Der Keim für die Technologie ist gelegt. Sie wird sich in nächster Zeit ausbreiten [...]" 
... wenn wir uns nicht als Volk sammeln und ein klares NEIN dagegen setzen.

*RFID = Radio Frequenz Identifikation


Zitat von Mahatma Gandhi: 
„Die äußere Freiheit wird uns erst dann bewilligt werden,
wenn wir unsere innere Freiheit entwickelt haben."

Quellen/Links: - Netzwelt & Computerwelt

* * * *

Und ich wurde verspottet und als Verschwörungstheoretiker bezichtigt als ich damals diese Beiträge veröffentlicht habe: