16 GByte Daten

Angreifer erbeuteten 16 GByte Daten

Die Hacker, die das Netzwerk des Bundestages angegriffen haben, hatten es vor allem auf E-Mails, Kalender, Adressverzeichnisse und Office-Dateien abgesehen. Insgesamt kopierten sie rund 16 GByte an Daten.




Tja,
so wie es aussieht ist das Internet nicht nur für die Kanzlerin NEULAND,  sondern für die ganze Regierung!


Der Typ (die Typen) die das gemacht haben - können doch nur gefeiert werden.

  1. weil es ja anscheinend über Monate so einfach war.
  2. weil dem Bundestag eine Lektion erteilt wurde.
  3. weil es uns allen zeigt, das man nicht von der NSA sein muss, um die deutschen auszuspionieren.
  4. weil es uns aber auch zeigt wie leicht die Bundesregierung es der NSA gemacht hat.
  5. weil in den kommenden Monaten sicherlich viel schmutzige Wäsche ans Tageslicht gebracht wird.

Mitleid haben wohl die wenigsten mit dem was da passiert ist!