TTIP-Rebellen

aha... soviel dazu 
nennen wir das Theater?
oder geplantes .................. ? 
Die Mehrheit wollen dieses Abkommen NICHT und fertig


Angst vor TTIP-Rebellen:
Debatte im EP verschoben




Die Verschiebung der TTIP-Debatte in allerletzter Minute beschädigt den Ruf des Europäischen Parlaments.
Offenbar hatten die Spitzen der großen Fraktionen zu große Angst vor einer Spaltung ihrer Leute und zu viel Kritik an TTIP, insbesondere an der geplanten Einführung privater Schiedsgerichte (ISDS). 

Offensichtlich soll jetzt Zeit gewonnen werden, um die TTIP-Rebellen insbesondere in der sozialdemokratischen Fraktion unter Kontrolle zu bekommen. 

Martin Schulz (Merkels Busenfreund und Europavernichter mit Diktatorzügen) hat dieses politische Spiel mit ermöglicht. 

Gerade wegen der harten Auseinandersetzungen um TTIP und ISDS ist eine öffentliche Debatte jetzt notwendig. 
Gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern verstärkt sich der Eindruck, es soll etwas unter dem Deckel gehalten werden.






Mir gefällt ihr Mut Frau Harms.
(Obwohl sie eine Grüne sind und ich für diese Partei nichts übrig habe)

Deutschland und Europa braucht dringend mehr Frauen / Männer von ihrem Kaliber. 
Viele Scheinheilige die dort sitzen, machen Europa kaputt, und die Menschen werden sich irgendwann ganz abwenden.




Es ist jetzt Pflicht unseren Mitmenschen mitzuteilen, um was es geht und welche schmutzigen Spiele mit uns gespielt werden. 
Wir, die uns über das Internet informieren, wissen was abgeht und müssen deshalb die Schlafschafe wachrütteln. 
(Was bei den vielen Duckmäusern und Ja-Sagern im Germanenvolk schwer genug ist)
Je das machen, um so besser.
Monsanto muss endlich das Handwerk gelegt werden, denn mit ihrem unermesslichen Reichtum können sie schalten und walten, wie sie wollen.

Auf der Strecke bleibt wie immer
der normale Bürger.
Aber den scheint es ja nicht zu Interessieren!






#TTIP, #Monsanto, #Europavernichter