Der moderne Jihad

wird nicht auf dem Schlachtfeld geführt

Der moderne Jihad ist das Erpressen des Einflusses des Islamismus auf den Westen: 

mit Krokodilstränen.



von Cahit Kaya

Was Betül Ulusoy nie sagte:

“Mit meiner Lüge darüber, dass ich abgelehnt wurde, weil ich Muslima bin, bin ich in die Opferrolle geschlüpft und habe mir einen guten Job erpresst, indem ich unzählige andere Menschen und den Deutschen Staat als rassistisch denunziert habe. In Wahrheit wurde ich aber gar nicht abgelehnt, habe den Fall nur dazu genutzt mich zu profilieren, nur um an einen besseren Job zu kommen und gleichzeitig westliche Gesellschaften zu denunzieren.

Ich wusste, die Gutmenschen interessiert die Wahrheit ohnehin nicht, sie werden mir aus der Hand fressen. So kam es auch. Ich habe mit diesem bewussten Verhalten einer Lüge über meine angebliche Ablehnung wegen des Kopftuchs natürlich nicht dafür gesorgt, dass Muslime besser akzeptiert werden. Das ist gar nicht mein Ziel. Muslime sollen weiter ausgegrenzt werden und man soll jedes mal fürchten, von ihnen verklagt zu werden.

Diese Muslime sammeln wir dann ein und bringen ihnen noch mehr anti-westliches Gedankengut bei. Wir wollen mehr Frauen dazu bringen Kopftuch zu tragen, jeden und alles zu verklagen und so immer mehr Schlüsselfunktionen mit unseren Leuten besetzen. Die Toleranz der Gutmenschen wird dazu führen uns Möglichkeiten zu bieten, um unsere Intoleranz euch gegenüber auszuleben und dafür noch Beifall zu erhalten, bis es für euch zu spät ist.

Der moderne Jihad wird nicht auf dem Schlachtfeld geführt, dort sind wir einfach untrlegen. Der moderne Jihad ist das Erpressen des Einflusses des Islamismus auf den Westen: mit Krokodilstränen.

Danke, ihr naiven Idioten, eure islamistische Betül
(die ihr Dummköpfe für weltoffen und tolerant haltet, LOL)”

Das wird sowas von nach hinten losgehen!

Was Cahit Kaya zu seinem Beitrag nicht sagte

Mit dem Beitrag sehe ich nicht bereits den Sieg der Islamisten, sondern ihre übliche Arroganz. Auch die Osmanen kamen mit Pauken und Trompeten nach Europa und waren sich ihres Sieges so sicher. Abe rjedes mal wurden sie wieer hinausgetreten. Selbst mit großer militärischer Überlegenheit gelang es ihnen ni europäische Städte zu erobern (nur paar Dörfer und Hinterland).

Dass die sich jetzt einbilden mit Analphabeten und paar Einäugigen unter Blinden Europa zu übernehmen ist einfach zu absurd, als dass man es glauben sollte. Bereitet euch lieber auf den Gegenschlag vor. Werdet nicht hysterisch, seid überlegt, bringt die Islamkritik nicht in Verruf, sondern bewirbt sie sachlich und vernünftig. Der Gegenangriff der Aufklärung auf islamistische Überheblichkeit kommt immer dann, wenn die Islamisten sich bereits als Sieger sehen. Dieser Moment kommt wieder näher und wieder werden sie versagen.