Kriminelle Großfamilien

Deutsche Gesetze gelten für sie nicht!

Verschwiegen, brutal, rücksichtslos: 
Kriminelle Großfamilien sind die neue Mafia.

Sie erpressen, verkaufen Drogen, schicken Frauen auf den Strich und lösen ihre Probleme am liebsten mit Gewalt:
Kriminelle Großfamilien. 
Sie sind durchorganisiert und skrupellos.
Selbst wenn die Polizei Mitglieder schnappt, bleiben die Behörden meist machtlos. 
Denn gegenseitig verraten würden sich die Clan-Mitglieder nie. 
Ein Blick auf ein neues, deutsches Phänomen.


Lüneburg, September 2014:
Die Fehde zwischen zwei verfeindeten Clans eskaliert in einer Messerstecherei. 
Die unterlegene Familie nimmt Blutrache.

Hameln, Januar 2015:
Ein mutmaßlicher Räuber stürzt aus dem siebten Stock des Amtsgerichts.
Angehörige attackieren Polizei und Sanitäter mit Pflastersteinen.

Berlin, Juni 2015:
Innerhalb einer Woche gehen dreimal unterschiedliche Großfamilien aufeinander los: Eine Hochzeit und ein Streit auf dem Spielplatz enden in Massenschlägereien mit bis zu 70 Beteiligten.

Hamburg, Juni 2015:
Mindestens 40 Männer gehen vor einem Autogeschäft mit Äxten und Baseballschlägern aufeinander los. Mutmaßlicher Grund: eine Revierverletzung. Macht, Geld und Ehre


Ihnen geht es um Macht, Geld und die Ehre: 
Sie haben ihre eigenen Regeln und eine feindliche Einstellung gegenüber dem deutschen Rechtsstaat. 

Deutsche Gesetze gelten für sie nicht!






Und was sagt die Deutsche Politik dazu?

Kranke Welt des Sigmar Gabriel