Deutsche Sklaven

Brief eines Vaters: 
Sein Sohn (deutsch) von fünf Mitschülern (Moslems) verprügelt

Ein deutscher Sklave für die Hausaufgaben
Sie müssen die Schultaschen ihrer Mitschüler tragen, auch Sportbeutel und Bücher, sie erledigen Botengänge, besorgen Pausenbrote, Getränke und Zigaretten. 
Und wenn sie die Hausaufgaben ihrer Mitschüler nicht richtig erledigen, gibt es Prügel. 
Nach Vorfällen von Deutschenfeindlichkeit, Gewaltvorfällen und Antisemitismus an Schulen in sozial schwierigen Gebieten der Stadt, wird nun ein weiteres Problem bekannt: 
Schüler lassen schwächere und jüngere Schüler für sich arbeiten und unterdrücken sie. „Körperliche Gewalt, bis hin zur schweren und gefährlichen Körperverletzung, ganz zu schweigen von verbaler oder psychischer Gewalt, ist keine Seltenheit“, sagte Horn vor den etwa 120 Teilnehmern.

„Auch Erpressungen und Nötigungen sind an Schulen nahezu an der Tagesordnung; selbst Fälle regelrechter Versklavung von Mitschülern sind uns bekannt geworden.“ (Quelle) „Sex oder Prügel – München ist bunt!” – Deutsche Schülerinnen werden als Sex-Sklavin unter moslemischen Mitschülern rumgereicht, wie mir ein Münchner Lehrer glaubhaft erzählte. Wer es sich leisten kann, zieht weit weg aufs Land, um seinen Kindern so ein Schickzahl zu ersparen.



Sohn von Moslems in Schule verprügelt.
Brief eines verzweifelten Vater (deutsch) an die Schulleitung
Soeben erhielt ich den Brief eines verzweifelten deutschen Vaters, dessen Sohn - einer von wenigen deutschen Schülern an seiner Schule - von fünf (!) Moslems verprügelt wurde. Der Vater, alleinerziehend, will anonym bleiben, da er Angst um seinen Arbeitsplatz hat. Sein Sohn geht auf eine der immer zahlreicheren "Multi-Kulti"- Schulen, wo er den Angriffen und Pöbeleien seitens moslemischer Schüler wie so viele andere deutsche Schüler auch wehrlos ausgesetzt ist >>>