Zufälle gibt`s

Zufälle gibt`s

Showdown in New York:
NASA wollte PUTIN die Show stehlen

Die weltweit mit Spannung erwartete Rede vor der UN-Generalversammlung in New York von Russlands Präsident Wladimir Putin wurde am 28.09.2015 um ca. 17:30 Uhr (MEZ) angesetzt. 

Nachdem die UN den Zeitpunkt der Putin-Rede bekannt gab, ließ plötzlich die amerikanische Weltraumbehörde NASA eine Bombe platzen. 
Die Raumfahrtbehörde wollte ebenfalls um ca. 17:30 Uhr (MEZ) eine "bedeutende wissenschaftliche Entdeckung" über den Mars bekannt geben. 

Alle westlichen Nachrichtensender haben nun einen "guten Grund" die Putin-Rede zu ignorieren und stattdessen die NASA-Pressekonferenz Live zu übertragen. 

Die Zuschauer in Deutschland sollen wie immer erst im Abendprogramm ein paar (aus dem Zusammenhang gerissene) Auszüge der Putin-Rede serviert bekommen.