Maske gefallen

Die Maske ist gefallen...
Merkel holt am Asylrecht vorbei Afrika ins Land. 
Jetzt Widerstand leisten nach Art. 20 IV Grundgesetz!!!

ZUM ARTIKEL

"Wir sind im Grunde schon ein Einwanderungsland", sagte sie wörtlich in Berlin zum Auftakt einer Reihe von 150 Veranstaltungen unter dem Motto "Gut leben in Deutschland - Was uns wichtig ist".
WAS UNS WICHTIG IST?
Was bildet diese Frau sich ein?
WIR zu sagen wo diese Amerikanische Kanzlerin lediglich SICH selber meint.
Mit diesen Bürgerdialogen will die Regierung herausfinden, was für die Bürger Lebensqualität bedeutet, und danach zumindest teilweise ihre Politik ausrichten.

Obwohl Deutschland seit Jahren nach den USAstatistisch gesehen das zweitbeliebteste Einwanderungsland der Welt ist, tun sich CDU und CSU seit den 1980er Jahren schwer mit dem Begriff. 
Damals wurde die Diskussionangestoßen von Heiner Geißler; in unregelmäßigen Abständen haben sich seither verschiedenste Unionspolitiker von Edmund Stoiber über Volker Bouffier ("kein Einwanderungsland") bis zuletzt Thomas de Maizière ("Deutschland ist eines") dazu geäußert - in die eine oder andere Richtung, gefolgt von einer innerparteilichen Debatte. Kanzlerin Merkel hat bisher, wie das so ihre Art ist, eine Festlegung vermieden.

Qualifizierte brauchen keinen Asylantrag
Jetzt machte sie sich auf der Veranstaltung in Berlin stark für konkrete Stellenangebote etwa an Afrikaner.
Es gebe eine Liste von jenen Berufen, für die es in Deutschland nicht ausreichend Facharbeiter gebe wie Chemielaboranten. Afrikaner sollten darauf hingewiesen werden. 
Wer solche Qualifikation habe, brauche keinen Asylantrag zu stellen.
Es gibt Qualifizierte Afrikaner als Chemielaboranten?
Liebe Frau Merkel: Es mag eine Hand voll geben. Die sind aber nicht unter den Wirtschaftsflüchtlingen zu finden. Was wollen sie uns hier verkaufen.


T-Online hat eine Umfrage gestartet:

Hier das Zwischenergebnis:

Aber auch das wird Frau Merkel nicht Interessieren,
so wie sie nie Interessiert hat was dar deutsche möchte.