Cannabis Freigabe

Ganz klarer Skandal! 
Medienlandschaft aufgeregt! 
Bei den NEOS wird von einer Mehrheit ein Beschluss gefasst und der Vorsitzende vertritt ihn gegenüber der Öffentlichkeit. 
Bei den Grünen wäre das nicht passiert.

Dort steht zwar im Parteiprogramm seit über 10 Jahren ganz klar, dass die Grünen eine Legalisierung von Cannabis fordern - der großen Vorsitzenden, auch als schöne Eva bekannt, ist das piepegal. 
Denn sie hat eine andere Meinung und diese vertritt sie auch. Basisdemokratisch grün eben.

Ihr lustiger Zickzackkurs zieht sich schon seit Jahren durch diverse Interviews. 
Was Medien wie Puls 4 nicht hindert, die Öffentlichkeit durch Infografiken und Desinformationen zu täuschen, dass nur die NEOS für eine Legalisierung wären. 
Faktum ist: 
Grüne wie NEOS wollen eine Legalisierung ohne wenn und aber. 
Doch nur die Grünen-Führerin täuscht die Öffentlichkeit durch populistische Äußerungen über diese Vorgabe im Parteiprogramm hinweg, während NEOS-Strolz den Auftrag der Parteibasis (etwas zähneknirschend) umsetzt.

* * * *



Mal nachgedacht!
Drogen fügen anderen Schaden zu. Egal ob legal oder illegal, weil sie konsumieren, halten Sie den Handel aufrecht. 
Und dieser Handel bemüht sich um Neukunden, das sind die Kinder unserer Gesellschaft. 
Ob Sie antriebslos werden oder schon sind, schizophren, etc. ist mir völlig wurst, solange Sie dem Sozialsystem nicht zur Last fallen.